Adminbereich: weiße Seite

Hallo @all,

den Fundstellen bei der Suche nach ‘weißen Seiten’ nach zu urteilen ist das wohl eine der häufigsten (vorübergehenden) Schwierigkeiten, jedoch mit den unterschiedlichsten Anlässen. Einen vergleichbaren Vorgang habe ich in den Fundstellen nicht gesichtet.

Derzeit arbeite ich noch mit der Version 4.2 und bin dabei, den Shop einzurichten.

Konkretes Problem: Der Aufruf ‘http://MeineSeite.de/admin/’ führt plötzlich zu einer leeren Seite.

Was ist passiert: Ich war dabei, Artikel zu erfassen, was bis zum letzten Moment reibungslos funktionierte. Während dieser Arbeit gab es ein Serverproblem, mit der Folge, dass der Server vorübergehend nicht erreichbar war.

Nach Beheben dieser Schwierigkeiten sind, bis auf eine Ausnahme, alle Seiten wieder da. Das gilt auch für den Shop. Lediglich der Versuch, in den Adminbereich zu kommen, wird mit einer leeren weißen Seite bedient.

Es kann sein, dass neue Daten gerade in dem Moment gespeichert bzw. Bilder hochgeladen werden sollten, in dem die Verbindung zum Server abgebrochen ist. Möglicherweise hat der Fehler damit etwas zu tun.

Ein Blick in das Fehlerprotokoll des Servers zeigt unendliche viele Hinweise auf immer den gleichen Fehler, den ich aber nicht zuordnen kann:

Cannot load Zend Extension Manager - it was built with configuration 1.2.0, whereas running engine is API220090626,NTS
Ich weiß gar nicht, ob er überhaupt etwas mit dem Shop zu tun hat.

Für den Fall, dass das wichtig ist: Den Ordner /tmp habe ich gelöscht und vor dem Problem wurden ausschließlich neue Artikel erfasst, FTP-Aktivitäten gab es keine. An verändertem Code kann es also m. E. nicht liegen.

Für jeden konstruktiven Beitrag, wie ich wieder in meinen Adminbereich komme, sage ich schon im Voraus “Vielen Dank”.

Gruß
Wolfgang

Sorry, wenn ich nachfrage, aber ich habe selber keine Idee, weil ich keinen Hinweis habe, wo ich eingreifen kann/muss. Kann mir niemand bei diesem Problem einen (treffenden) Tipp geben ?

Danke

Gruß
Wolfgang

Für alle Ratsuchenden mit ähnlichen Schwierigkeiten will ich noch nachtragen, was zu dem Problem geführt hat.

Die Datei index.php im Ordner /admin hatte nicht (mehr) die erforderlichen Rechte. Nach entsprechender Korrektur war ein reibungsloses Arbeiten wieder möglich.

Die Rechte waren auf ‘000’ verändert worden. Leider konnte nicht geklärt werden, wieso und wodurch. Definitiv wurde diese Änderung nicht durch mich vorgenommen. Ein Automatismus, der bei schwerwiegenden Serverproblemen eingreift, verändert -wenn überhaupt- Rechte nur auf Ordnerebene und nicht bei einzelnen Dateien. Dieser Teil der Aufklärung bleibt also absolut unbefriedigend.

Jedenfalls hat die Überarbeitung der Rechte mittels FTP zu dem gewünschten Erfolg geführt.

Gruß
Wolfgang

Hallo Wolfgang,

vielen Dank für die Rückmeldung.
Als ich’s gelesen hatte war meine erste Reaktion: “Ach du grüne Neune, wer soll denn auf so etwas abgefahrenes kommen?” Deshalb gab’s hier sicher auch keine Reaktion.
Zum Problem selbst: Wenn alles richtig konfiguriert ist, sollte der Shop (Webserver) keine Möglichkeit haben, Rechte auf Dateien oder Ordnern selbst zu setzen. Ich tippe auf ein Problem auf dem Server selbst, möglicherweise sogar hardwareseitig und empfehle, diese Angelegenheit sehr genau im Auge zu behalten…

Gruß

Hallo zusammen,

bin neu hier und schon am verzweifeln.

Am besten ich fang mal vorne an:

also…

habe mir “oxid eshop ce 4.4.0” runtergeladen und auf den webserver aufgespielt, da fingen die ersten probleme schon an, das setup wollte nicht starten, kam immer “internal error 500” hab dann nach einiger sucherei gelesen das ich in der .htaccess die zeilen : “options + follow systemlinks” und “options indexes” rausgelöscht, dann lief das setup (aber war das überhaupt richtig, oder braucht mann diese zeilen eigentlich für irgendwas? naja, also weiter…

nachdem das setup wohl erfolgreich abgeschlossen war, die datenbank wohl auch erstellt wurde, lief die website mit den demoshop ganz super, aber beim anmelden in den adminbereich das nächste problem, erst eine weiße seite etwas später “Die Seite kann nicht angezeigt werden” auch nach einigen stöbern hier im forum hab ich dann was gefunden und sofort ausprobiert, geht trotzdem nicht.

  1. ratschlag: die datei /admin/menu.xml von "encoding=“ISO-8859-15” auf "encoding=“UTF-8” umgeschrieben, hat nichts gebracht:

  2. ratschlag: die Berechtigung in datei /admin/index.php steht auf 755, ist das richtig so ?

und dann les ich immer was von “Apache mod-rewrite-Modul” war im setup übrigens grau hinterlegt “konnte nicht geprüft werden” hab mir vom hoster aber schon bestätigen lassen das es funktionieren soll.

kann mir jemand ohne fachchinesisch weiterhelfen, bin im webseitenbau und programmieren absoluter laie, danke.

Hallo,

bin neu hier und schon am verzweifeln.

Na dann - herzlich willkommen :slight_smile:

Ich nehme an, beim FTP-Upload ist etwas schief gegangen. Du kannst versuchen, alle Dateien noch einmal hochzuladen.

Mal so prinzipiell: Ich würde davon abraten, den Shop schon ungesichert direkt auf der Domain zu entwickeln. Für so etwas schafft man sich am besten eine Entwicklungsumgebung. Eine fertige VM-appliance kannst Du Dir hier herunterladen:
http://wiki.oxidforge.org/Downloads/VMware

Dort hast Du bereits eine fast perfekt eingerichtete Umgebung, kannst in Ruhe entwickeln und ausprobieren. Ein Umzug auf den produktiven Server ist fix gemacht.

Gruß

danke für den tip,

hab jetzt etwas rumprobiert und hatte auch schon einen teilerfolg. den VMware player konnte ich installieren und auch das WinSCP. Die Installation von oxid eShop hat auch wunderbar geklappt und auch den adminbereich sehe ich wieder und kann auch änderungen vornehmen, aber ein paar sachen sind mir nicht so ganz klar, sie müssen entschuldigen ich bin halt absoluter laie auf dem gebiet. also, zu meinen unklarheiten. wie bekomme ich den shop später, nachdem ich alle änderungen gemacht habe auf den webhoster. bin den installationsanweisungen genau gefolgt und da ist ja beschrieben das man ein bestimmten benutzernamen und ein bestimmtes passwort benutzen soll, [I]root[/I] und [I]oxid[/I] , aber was ist eigentlich mit den databasename und passwort was ich von meinem hoster bekommen habe. auch bei der installation vom oxid eShop habe ich localhost und diese benutzernamen, databasenamen und passwort angegeben wie sie beschrieben waren, hätte ich da nicht die daten von meinem webhoster angeben müssen? wo werden eigentlich diese änderungen die ich im adminbereich für die website mache gespeichert? :confused:

ah, hab den ordner in WinSCP gefunden /var/www/oxid. kann man die dateien eigentlich von WinSCP auf den Webserver direkt hochladen oder muss ich erst den umweg über die festplatte gehen und dann die dateien hochladen? wenn ich die dateien auf den webserver hochlade, per ftp, sind ja nur die shop-dateien auf dem server, wenn ich die seite aufmache kommt “Shop offline!” was muss ich dann noch mit der “virtuellen Datenbank” machen, wie übernehme ich die “virtuelle” Datenbank “localhost” in meine richtige Datenbank in dem Fall “basicfashion_sh” ?

Hi,

zum besseren Verständnis:
So ein Shop besteht quasi aus drei Teilen: Im Admin-Bereich gibst Du Datein ein, die in einer Datenbank gelagert und später, durch den Besucher der Seite, im so gen. Frontend abgerufen werden.

Admin und Frontend werden über Dateien dargestellt. Bei einem Shopumzug müssen also sowohl die Dateien als auch die Datenbank umgezogen werden. In einer Umgebung wie in der VMware hat man seine Daten in einer lokalen Datenbank.
Wenn sowohl die Daten aus der lokalen Datenbank als auch die Dateien auf den Server gelegt hat, muss nun nur noch die config.inc.php wieder richtig angepasst werden. Nach dem Löschen des tmp-Ordners läuft dann alles wieder prima.

Gruß