Bildernamen in ein Verzeichnis und in der Datenbank angeben

Hallo zusammen,

ich würde gerne die Bildernamen direkt mit dem DB-Import angeben.
Das funktioniert bisher nur, wenn Bild1 auch mit “_p1.jpg” usw. endet. Dazu muss das Bild im Verzeichnis “1” liegen. Bei Bild2 analog “p2.jpg” und Verzeichnis “2”.

Gibt es eine einfache Möglichkeit, die Bilder ohne das Anhängsel “_p1.jpg” anzugeben und diese alle in ein und dem selben Verzeichnis zu hinterlegen?

Grüße und Dank schon Mal
Guido

Hallo Guido,

ich versteh es leider nicht… :frowning:
Kommst Du nochmal frisch rein?

Gruß

Hallo Marco,

ich versuchts noch mal:
Die Daten wie Artikel, Kategorien und Hersteller sind über Importe direkt in die Datenbank geschrieben worden. Das funktioniert.
Was noch nicht angezeigt wird, das sind die Bilder. Ich habe Beispielsweise im Feld OXPIC1 das Bild “stecostar-kas.jpg” eingetragen. Das Bild liegt im Verzeichnis “/shop/out/pictures/1/”. Es wird aber nicht angezeigt. Es wird aber anzeigt, wenn das Bild in DB und auf dem Filesystem “stecostar-kas_p1.jpg” heißt.

Meine Fragen:

  1. Kann ich die Bilder anzeigen, ohne diese umzubenennen?
  2. Kann ich alle Bilder, also auch die für OXPIC2, …3, …4 usw. in das gleiche Verzeichnis legen (z.B. “/shop/out/pictures/all/”? Was muss dafür geändert werden?

Ich hoffe, es ist klarer geworden.
Guido

guckst du hier
http://www.oxid-esales.com/forum/showthread.php?t=1535&highlight=bilder

Moin,

ich glaub, seit der 4.1.2 gibt es noch eine Möglichkeit:

$this->sAltImageDir = "http://[path_to_images_dir_on_server]/";

<-- das in die config.inc.php eintragen und den absoluten Pfad auf dem Server angeben. Dann braucht in der Datenbank einfach nur noch stecostar-kas.jpg für das jeweilige Bild zu stehen.

Gruß

Hallo,

das mit dem [I]sAltImageDir [/I]funktioniert in sofern, dass er dies nun als Basis-Verzeichnis nimmt. Dennoch erwartet er die Unterverzeichnisse

  • für OXPIC1 das Verzeichnis [sAltImageDir]/1/
  • für OXPIC2 das Verzeichnis [sAltImageDir]/2/
  • usw.

Kann ich das umgehen, also alle Bilder in einem Verzeichnis ablegen?

Grüße
Guido

Hallo,

hat jemand noch eine Info für mich?
Jeder, der die Produkte nicht von Hand pflegt, muss doch das gleiche Problem haben.
Wie habt ihr das gelöst?

Gruß
Guido

Hallo Guido,

es ist tatsächlich so, dass die Ordnerstruktur vorausgesetzt wird. Leider habe ich keinen Workaround für Dich… :frowning:

Gruß

Hallo Marco,

danke für die Info. Schade, dass es hier keine einfache Lösung gibt.

Ich hatte noch folgende Idee: Bei den Bildnamen gebe ich direkt noch einen relativen Pfad an:
bildname.jpg ==> …/bildname.jpg
Damit wäre ich dann im einheitlichen und gewünschten Verzeichnis.

Leider ist es wohl so, dass die Verzeichnisse (auch Unterverzeichnisse) im Bildnamen ignoriert werden.
Gibt es eine Möglichkeit eine Einstellung vorzunehmen, so dass Verzeichnisse bei Bildnamen berücksichtigt werden?

Wenn das nicht funktioniert, wäre wohl die nächste Frage, wo das im Code anzupassen wäre.

Grüße
Guido

Hallo, ich habe das gleiche Problem mit den Bildern und den Unterverzeichnissen.
@Guido Passende Stelle im Code gefunden?

Gruß Raffy

[QUOTE=oxid_shop;9259]Jeder, der die Produkte nicht von Hand pflegt, muss doch das gleiche Problem haben.
Wie habt ihr das gelöst?
[/QUOTE]
Ich habe die Originalbilder in einem einzigen Bildbaum, in dem nach bestimmten Konventionen zwischen (verschiedenen) Elternartikelbildern,Variantebildern und Kategorienbildern unterschieden wird (relativ trivial: z.B. a/abc/abc.jpg, a/abc/abc_2.jpg, a/abc/abc_3.jpg, a/abc/12311345.jpg, …). Dieser Baum wird mit einem (Powershell-)Skript mehrfach durchkämmt, die “richtigen” Bilder jeweils ausgesiebt (Kategorien, Varianten, Artikel, die jeweils mehrfachen Bilder), und selbige werden entsprechend skaliert und in das richtige Oxid-Verzeichnis (0,1,2,…, icon) gepackt, natürlich auch mit der richtigen Endung (abc_p1.jpg, abc_p1_ico.jpg, abc_p2.jpg, …). Dieses Skript läuft jede Nacht (und benötigt für die ca. 25.000 Bilder einige Stunden). Danach wird der so entstandene Oxid-Bildbaum mit dem Shop synchronisiert (dauert meistens nur ein paar Sekunden, da sich selten viel ändert).

Die Warenwirtschaft schreibt die entspr. Bilddateinamen in die Datenbank, d.h. sie nimmt z.B. an, dass für jeden Artikel mehrere Bilder existieren. In den Shoptemplates wird nun bei jedem Bild geprüft, ob es im Dateisystem vorhanden ist und dann bei Existenz angezeigt. Damit erscheint die Bildsteuerung für die Produktbilder also nur bei Bedarf.

Diese Methode funktioniert bei uns bestens.