Falsche Nettopreise

Hallo,

ich habe folgendes Problem mit der Community Edition:

Wenn ich ein Produkt in den Warenkorb lege, das 1.60€ netto kostet, so wird mir im Warenkorb der korrekte Bruttopreis von 1.90€ angezeigt. Soweit so gut.
Korrekterweise sieht der Warenkorb dann folgendermaßen aus:

Wenn ich jetzt die Anzahl der Artikel auf z.B. 100 erhöhe, wird mir weiterhin der korrekte Bruttopreis von 190€ angezeigt,
[B]jedoch der falsche Nettopreis[/B].

Folgender Screenshot verdeutlicht dies:

Statt den 159,66€ netto müssten 160,00€ netto angezeigt werden, da das Produkt einzeln exakt 1,60€ netto kostet.

Vermutlich errechnet der Shop den Nettopreis folgendermaßen:
190,00€ [I](Gesamtpreis Brutto)[/I] : 119 [I](119% inkl. Mwst.)[/I] x 100 = [B]159,6638655…[/B]

Die korrekte Rechnung würde folgendermaßen aussehen:

Man müsste den Einzelpreis von 1,60€ netto einfach mit 100 (Stückzahl) multiplizieren und davon die MWST errechnen.

Handelt es sich hierbei um einen Bug, bzw. weiss jemand, wie man diese Problematik aus der Welt schaffen kann?

Oder kann mir vielleicht jemand sagen, welche Datei für die Berechnung der Nettopreise im Warenkorb verantwortlich ist?

Vielen Dank.

Gruß,
Manfred

[QUOTE=Manfred_1968;11289]
Die korrekte Rechnung würde folgendermaßen aussehen:

Man müsste den Einzelpreis von 1,60€ netto einfach mit 100 (Stückzahl) multiplizieren und davon die MWST errechnen.

Handelt es sich hierbei um einen Bug, bzw. weiss jemand, wie man diese Problematik aus der Welt schaffen kann?[/QUOTE]
[B]Edit: Meine folgende Aussage ist falsch. Korrektur in meinem nächsten Beitrag v. 31.7.09.[/B]
Ich glaube, dass Deine Annahme für Endverbraucher falsch ist. Bei Endverbrauchern werden die Bruttopreise addiert, und aus der Summe wird dann die Umsatzsteuer berechnet.

Bei B2B wird die Umsatzsteuer aus der Summe der Nettopreise berechnet.

Aufgrund der Rundungproblematik werden beide Rechnungen natürlich immer zu unterschiedlichen Ergebnissen führen.

Hi,

das würde mich mal interessieren: gibt es eine kaufmännische Vorgabe für den Rechenweg in Onlineshops?
Im Laufe der Jahre sind mir etliche Shopsysteme unter die Finger gekommen, und viele berechnen die Gesamtpreise unterschiedlich (auf anderem Weg). Rundungs-Varianzen gibt es überall, einige Systeme arbeiten auch mit Delta-Werten, um dieses Problem zu mildern (lösen geht irgendwie nicht).

Viele Shops addieren grundsätzlich Netto-Einzelpreise und ermitteln dann die MwSt-Summe. Andere wiederum bilden erst Brutto-(Einzel)-Preise und ziehen die MwSt am Schluss wieder raus.Ob B2B oder B2C-Shop, spielt dabei oft keine Rolle.
Ich kann mir aber vorstellen, dass das HGB oder Finanzamt oder wer auch immer Regeln für Kaufleute aufgestellt hat, wie das alles zu berechnen ist.
Im Netz konnte ich bisher aber keine eindeutigen Infos diesbezüglich finden.

[QUOTE=Thorsten Albrecht;11389]Ich glaube, dass Deine Annahme für Endverbraucher falsch ist. Bei Endverbrauchern werden die Bruttopreise addiert, und aus der Summe wird dann die Umsatzsteuer berechnet.

Bei B2B wird die Umsatzsteuer aus der Summe der Nettopreise berechnet.
[/QUOTE]

Hast Du dafür einen Link? Würde da gerne auf Nummer sicher gehen.

Hallo Manfred,

ich muß meine obige Aussage korrigieren: sie ist falsch. Allerdings hast Du in Deiner Rechnung einen Rechenfehler, der mich zu dieser Falschaussage verleitete…

Du hast grundsätzlich Recht: in beiden Rechnungen (Umsatzsteuer aus der Gesamtsumme = Summe der Umsatzssteuerbeträge der Einzelpreise) sollte die gleiche Mehrwertsteuer herauskommen. Um das zu erreichen, ist es allerdings notwendig, "summenerhaltend zu runden (s. Wikipedia). Hier lag Dein Rechenfehler. Im Detail:

Ich gehe zunächst davon aus, dass die Preise Deiner Produkte im Shop mit Bruttopreisen (und nicht Netto) eingepflegt sind.Wenn Du in den Warenkorb nun ein Produkt mit Bruttopreis 1,90€ legst, beträgt der Nettopreis 1,5966 €. Der Shop rundet diese Zahl auf 1,60 € auf und zeigt sie im Warenkorb an.

Wenn ich jetzt die Anzahl der Artikel auf z.B. 100 erhöhe, wird mir weiterhin der korrekte Bruttopreis von 190€ angezeigt,…

Richtig. 100*1,90 = 190,00 €.

jedoch der falsche Nettopreis. Statt den 159,66€ netto müssten 160,00€ netto angezeigt werden, da das Produkt einzeln exakt 1,60€ netto kostet.

Falsch. Da jedes Produkt einen Nettopreis i.H.v. 1,5966 € (s.o.) aufweist, beträgt die Summe der Nettopreise der 100 Artikel:
100*1,5966 = 159,66 €.
Diese Netto-Summe wird auch im Shop angezeigt.

Man kann den Nettopreis natürlich auch ganz einfach aus der Bruttogesamtsumme berechnen, ohne mit summenerhaltendem Runden zu arbeiten:
190,00 € / 1,19 = 159,66 €.

@Marco: Womit rechnet denn der Shop nun intern? Mit summenerhaltendem Runden oder Rückrechnung aus der Gesamtsumme? Ich vermute, da es ja auch unterschiedliche USt-Sätze für verschiedene Produkte geben kann, mit summenerhaltendem Runden.

Ergebnis: Die Nettogesamtsumme/Mehrwertsteuersumme im Shop ist richtig; die MwSt-Einzelsummen der Produkte werden dagegen gerundet aufgeführt (und sind daher nur bedingt richtig).

Falls Du jedoch im Shop Nettopreise eingepflegt hast, und das Produkt netto 1,60 € kostet, dann ergibt sich folgender Bruttopreis:
1,60 € * 0,19 = 1,9040 €.

100 Artikel kosten:
100 * 1,60€ = 160,00 € netto
160,00 € * 1,19 = 190,40 € brutto.

Allerdings unterstützt der Shop nicht unbedingt Nettopreise, obwohl das seit mind. 5 Jahren hier regelmäßig gefordert wird. Bislang gab (oder gibt) es dafür ein ThirdParty-Modul von Frank Knapp.

BTW Falls Du Deinem Verbraucher 100 Rechnungen à 1,90€ brutto schicken würdest, ergäbe sich, da Du ja auf jeder dieser Rechnungen den Nettorpeis auf 1,60 € runden müßtest, tatsächlich eine eine andere Summe der Umsatzsteuer. Diese Problematik dürfte dem Finanzamt allerdings bekannt (und auch herzlich egal) sein… :slight_smile:

@Thorsten - 1000Dank!! sehr informativ, dein Beitrag hat viel ‘gegeben’.
Theoretisch bräuchte man ja 2 Berechnungs-Engines in einem Shop, je nachdem, ob Nettopreis-geführter Shop ob Bruttopreis-geführt, bzw. ein Berechnungsmodul, dass sehr wohl unterscheiden kann und beide Varianten automatisch ausführt.

Gruß, Torsten