Falsche Preise, wenn Kunde "Anderes Land" wählt

Hallo,

ich habe folgendes Problem gestern gesehen:

Shopstandort ist Deutschland, MWST auf 19%.
Versandkosten in Deutschland fest unter 50 € (5,95 €)
Versandkosten EU fest 11,90 €
Versandkosten Welt auf Anfrage, deshalb wurde der Eintrag “Anderes Land” aktiviert.
Wenn Sie nun ein Kunde mit z.B Australien (also “anderes Land”) anmeldet, sieht er nach Anmeldung ALLE Artikel um 19% reduziert, aber MIT dem Text incl. MWST zzgl. Versand.

Da das grundfalsch ist, habe ich gestern nachgeschaut und zumindest mal den Eintrag für anderes Land so geändert, das die MWST nicht abgezogen wird. Da dies nicht wählbar ist, musste ich den Punkt nehmen: Mehrwertsteurfrei falls VATID bekannt.

Das hat das Problem der falschen Anzeige erstmal gelöst, aber neben dem offenen Tor für Betrug durch Angabe einer VAT-ID kann das doch nicht die Lösung sein?

Habe ich was falsch gemacht?

Es wäre ja richtig, die Preise ohne MWST anzuzeigen, aber dann müsste der Text eben heißen: “Ohne Mwst zzg. Versand”

Ich frage erstmal hier, bevor ich das als Bug einstufe, aber ich halte es für einen Bug.

mfG

Michael

schon mal den rabatt welt inaktiv gestellt ??

Hallo Martina,

es gibt unter Shopeinstellungen keine Aktiven Rabatte.

mfG

Michael

Hallo Michael,

in Länder, die nicht zur EU gehören, kann Netto exportiert werden. Da die meisten Shopbetreiber (die auch in diese Länder versenden) diesen Vorteil ausnutzen, haben wir das in der Standardlösung so umgesetzt.
Nun ist es aber nicht ganz so einfach, “Ohne Mwst zzg. Versand” auszugeben: Implizit wird suggeriert, dass die Mehrwertsteuer vielleicht im Checkout-Prozess noch drauf kommt. Genauere Regelungen dazu scheint es gar nicht zu geben, wahrscheinlich bewegt man sich hier eher in einer Grauzone.
Hat vielleicht jemand noch einen anderen Vorschlag dazu? Gibt es vielleicht Erfahrungswerte vom Steuerberater/Anwalt?

Gruß

Hallo Marco,

ich war halt nur wie mein Kunde total überrascht, das er nach dem Einloggen halt andere Preise gesehen hat als vorher. Er dachte natürlich, ich würde dann nocheinmal 19% abziehen, denn für Ihn stand da ganz klar: Preis vor dem Einloggen x €, nachdem Einloggen x-19% UND der Text INKL. MWST, also für ihn als Stammkunden: Nochmal 19% runter! Das darf nicht sein! Gut, das habe ich ja auch nun erstmal beseitigt.

Rechtslage: Es ist zulässig, die Preise als Netto-Preise anzugeben, wenn Sie wie bei OXID eigentlich richtig implementiert, erst NACH dem Einloggen mit einer Länderkennung außerhalb der EU um die MWST reduziert angezeigt werden. Der Text beim Preis muss dann allerdings meines Wissens nach lauten: Preis nur für Export zzgl. Versandkosten.

mfG

Michael