Freunde einladen - Bonuspunkte -Privatsales

Hallo Gemeinde,

mich beschäftigt derzeit ein wohl “halb” simples Problem.

Wir haben bei unserem Shop, Version 4.7 CE, erfolgreich das Bonusprogramm etabliert, welches, zumindest was die Freund-werben-Freunde Funktion angeht, mit den originalen OXID-Methoden Privatsales betreffend arbeitet.

Wenn ich demnach das entsprechende Formular verwende und einem potentiellen Kunden (Bekannten) eine Email mit Shopempfehlung zukommen lasse, dann wir diese auch gesendet und enthält einen Link, welcher dann auf die Seite verweisst und die ID des Kunden beinhaltet.

Nun möchte ich dem Kunden im Checkout auf der Thankyou-Seite eben diesen Link anbieten, damit er diesen teilen kann und somit Neukunden z.B. über FB oder twitter für uns generiert.

Damit komme ich zu meiner Frage, welche Parameter dieser Link enthält und wo diese herkommen, als auch ob ein Zusammenbau dieses Links für unser Vorhaben ausreichend ist, oder evtl. mit anderen Sachen, z.b. Datenbankeinträge einhergeht.

force_sid=x – unklar
shp=oxbaseshop – warum zweimal?
shp=oxbaseshop
su=5ad4c47ccfca8a8ab87a8539ef9b8dcc – klar OXID des Kunden
re=34b6ace03b2bb14030e288be92cc1f55 – unklar

Hoffe ich hab mein Vorhaben einigermaßen klar beschrieben und wäre über jede Hilfe dankbar.

gesamter Link aus der Empfehlungsemail:

http://xxx.de/index.php?force_sid=x&shp=oxbaseshop&shp=oxbaseshop&su=5ad4c47ccfca8a8ab87a8539ef9b8dcc&re=34b6ace03b2bb14030e288be92cc1f55

hat zwar nichts mit Deiner Frage zu tun, aber diese Funktion ist abmahngefährdet - s. unter anderem hier:

Dann fragt man sich, für was es dies in OXID gibt. Desweiteren besteht ja die Frage, mit dem Absender. Als Absender erscheint ja nicht der Shopbetreiber, sondern der Kunde, welcher die Empfehlung ausspricht.

Desweiteren soll ja eben nun keine Email versendet werden, sondern lediglich ein Link generiert werden, welchen der Kunde teilen kann.

zuerst mal: ich kann keine Rechtsberatung geben !

Dann fragt man sich, für was es dies in OXID gibt …

es gibt immer Funktionen in jedem Shop-System, die - wenn sie genutzt werden - auch abmahngefährdet sein können. Aber dazu können die admins mehr sagen …

Desweiteren besteht ja die Frage, mit dem Absender. Als Absender erscheint ja nicht der Shopbetreiber, sondern der Kunde, welcher die Empfehlung ausspricht.

ist erst mal zweitrangig - wenn aber der Shopbetreiber als Absender erscheinen würde, wärs doppelt kritisch!

Desweiteren soll ja eben nun keine Email versendet werden, sondern lediglich ein Link generiert werden, welchen der Kunde teilen kann.

meine Anmerkung bezog sich aber auf

Wir haben bei unserem Shop, Version 4.7 CE, erfolgreich das Bonusprogramm etabliert, welches, zumindest was die Freund-werben-Freunde Funktion angeht, mit den originalen OXID-Methoden Privatsales betreffend arbeitet.
Wenn ich demnach das entsprechende Formular verwende und einem potentiellen Kunden (Bekannten) eine Email mit Shopempfehlung zukommen lasse, dann wir diese auch gesendet und enthält einen Link, welcher dann auf die Seite verweisst und die ID des Kunden beinhaltet.

ich würde dies erst mal prüfen lassen, bevor man weiter daran arbeitet.

PS: zu deinen eigentlichen Frage: auch das Mitsenden einer User-ID in einem FB-Link kann kritisch sein …

[QUOTE=volish-shop;144597]Dann fragt man sich, für was es dies in OXID gibt. [/QUOTE]

Weil OXID nicht nur im Land der Abmahnanwälte eingesetzt wird? :wink:

Hmm, in der Schweiz ist jedoch auch nicht alles golden. :wink:

@patchwork: Ich danke für den Hinweis. Es ist jedoch ärgerlich, dass man vor dem Kauf entsprechender Module nicht darauf hingewiesen wird. Auf jeden Fall werde ich zunächst das Emailempfehlung deaktivieren.

Werde meinen Anwalt kontaktieren. Dafür habe ich eine Rechtsschutzversicherung.

Dennoch suche ich nach wie vor nach einer technischen Lösung für oben genannte Aufgabe.