Import von Großhändler API

Guten Morgen,
als Absoluter Neuling in der Oxid Gemeinde und auch Neuling im Onlinehandel ohne große Programmierkenntnisse brauche ich eure Hilfe.
Mein Großhändler stellt mir statt einer CSV Datei für den Artikelimport eine Webadresse (www.12345.com) zur Verfügung und bezeichnet dies als API, Dort kann ich mich mit Benutzernamen und Passwort einloggen und sehe meine Bestellungen und Daten.
Auch soll ich dort meine Artikel in meinen Shop importieren können und die Daten immer aktuell halten können, was aber nicht direkt angezeigt wird.

Nun meine Frage an euch: wie kann ich diese “API” in meinen Shop integrieren um die Artikel von meinem Großhändler in meinen Shop zu importieren?
Die Dokumentation meines Großhändlers gibt das leider nicht her, dort werden nur Programmierbefehle angezeigt…
Für Hilfe wäre ich Dankbar!

Hallo Anton,

Als API bezeichnet man eine wohldefinierte Möglichkeit mit einem Onlineservice zu kommunizieren. Das geschieht dann auf einer sehr technischen Ebene. Wenn es noch kein Modul für OXID gibt, das diese API (Schnittstelle) bedient/benutzt, kommt man um eine Schnittstellenimplementierung nicht herum. In der Regel ist das dann ein Modul in OXID, das dann die API der Gegenstelle verwendet um Daten jedweder Form (in deinem Fall Artikeldaten) auszutauschen.

Wenn Du eine API Dokumentation hast, kannst Du mir die gerne mal schicken und ich werfe einen Blick drauf.

Viele Grüße,
Thorsten

Hallo Thorsten,
vielen Dank für deine Antwort, das mir der Schnittstelle ist mir bewusst aber …:wink:, wo bekomme ich diese kostengünstig oder am besten kostenlos her?
ich hatte mal einen Gambio Shop in Verbindung mit Dropshipping Marktplatz, , da gab es ein Interface welches man sich herunterladen konnte und per Ftp wieder hochladen, eingestellt, fertig und schon klappte der Datenabgleich und der Import der Artikel. WARUM ALLES IMMER SO KOMPLIZIERT???
Viele Grüße
Rainer

sieht z.B so aus:
ein Auszug…

const url = new URL("https://blablabla");

let headers = {
    "Authorization": "Bearer {eyJ0eXAiOiJKV1QiLCJOTMyYjhhZWJjYjFiZjFlMzU2ZGQ3NmEzNjViZjIifQ.U1emn8h7ArgefjlU5BpD8SaOdjvTAXirBm5Fa9Xpi-U}",
    "Content-Type": "application/json",
    "Accept": "application/json",
}

let body = {
    "email": "dOUNNkkE8Pi",
    "password": "36UGXHhSvy"
}

fetch(url, {
    method: "POST",
    headers: headers,
    body: body
})
    .then(response => response.json())
    .then(json => console.log(json));

Example response (200):

{
    "token": "-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
}

Hallo Anton,
Du fragst, warum immer alles so kompliziert sein muss.
Ich frage, warum muss immer alles kostenlos sein?

Gruss
Marcel

PS: jeder baut natürlich seine Integration so, wie er meint, dass es am Besten ist.

Ich würde es hier versuchen: https://www.oxid-esales.com/oxid-welt/partner/partner-finden/

Oder du definierst genau was du brauchst und im gesten Fall hat schon jemand eine Schnittstelle zu $Großhändler bzw. bräuchte das ebenfalls.

PS.: Ich wäre den Freudentränen nah, wenn mir ein Großhändler/Hersteller/Lieferant eine API vor die Nase halten würde.

Hallo Marcel,
das kann ich dir sagen, weil Neueinsteiger erst mal Geld verdienen müssen bevor Sie ein paar tausend Euro für eine Schnittstelle ausgeben… Ok bei manchen zahlt es Papa, bei uns leider nicht…leider war deine Antwort wenig nützlich.
Gruß Rainer

@Sioweb, ok jetzt mal Butter bei die Fische, mal angenommen dein Großhändler stellt dir eine API zur Verfügung, wie bekommst du die Artikel in deinen Shop ohne großartige Hilfsmittel (Wawi oder ähnliches)?
Gruß
Rainer

Hallo Rainer,

Du hast mich nicht verstanden. Auch ein Programmierer muss Geld verdienen, wenn er davon leben will, ebenso wie der Nutzer als Onlineshopbetreiber. Wenn ich als Anbieter, wie in Deinem Beispiel oben, nur auf Gambio setze, kann ich vielleicht sogar kostenlos die Schnittstelle abgeben. Wenn ich aber für unterschiedliche Systeme die jeweilige Integration funktional vorhalten will (oxid/shopware/magento/…commerce) dann benötige ich dafür Personal, dass ich bezahlen muss. Jetzt kann man generell die Produkte verteuern, dafür die Schnittstelle kostenfrei abgeben, oder man bietet seine Produkte günstig an und nimmt Zahlungen für Schnittstellen an. Natürlich haben Neueinsteiger keine Unsummen zur Verfügung, da muss dann unter Umständen fehlende Technik durch eigene Manpower ausgeglichen werden. Es gibt im Leben so gut wie niemanden, der einem was schenkt, irgendwann zahlt man dafür.
Besser verständlich?
Gruss Marcel

1 Like

Ohne Hilfsmittel, garnicht, dass verwässert jetzt etwas meinen Standpunkt, aber ich kann entsprechende Module/Hilfsmittel Programmieren, würde ich das aber nicht können:

Würde ich es hier versuchen: https://www.oxid-esales.com/oxid-welt/partner/partner-finden/#

Oder ich würde mein Anliegen genau definieren und fragen ob andere an der Schnittstelle interessiert wären und ob jemand eine solche Schnittstelle bereits entwickelt und ggf. “wirtschaftlich” günstig auf mein Anliegen umschreiben könnte.


Ich möchte das mal etwas deeskalieren: Ob CSV, JSON, XML oder was auch immer für ein Format. Ein Entwickler muss ein Modul dafür entwickeln.

  • Bei CSV braucht es ein Modul welches weiß, welche CSV-Spalte welche Artikel-Daten enthält.
  • Bei JSON und XML braucht es ein Modul, welches die Spaltennamen mit den Spaltennamen des Artikels vergleicht und zusammenfügt.

Jeder Shop ist ja anders aufgebaut und jeder fremde Datensatz auch irgendwie, also muss einer her der das umsetzt. Vermutlich gibt es sogar schon adequate Lösungen, nur was brauchst du :slight_smile:

Also würde ich vorschlagen du definierst was du brauchst:

  • Wer ist der Großhändler / Ist der bekannt / Nutzt er eine Namenhafte API oder was eigenes
  • Wie sehen die Daten von deinem Großhändler wirklich aus
  • Brauchst du den Import minütlich, täglich, wöchentlich?

Das ganze vielleicht so formuliert dass es nicht nach einem Auftrag klingt. Es ist schwierig, eine zufriedenstellende Antwort zu liefern, da auch nur der Hauch einer Abweichung oder eine fehlende Info die Kosten explodieren lassen können. Erfahrungsgemäß wird gut gemeinte “günstige/kostenlose” Hilfe zu einem Albtraum für beide Seiten. Die beschreiben das ganz gut: http://www.metafrage.de/

LG

1 Like

ich kann vielleicht zum Verständnis beitragen, warum es so kompliziert ist:

eine Schnittstelle ist im weitesten Sinne sowas wie ein Lagermitarbeiter im Lager des Großhändlers, wo Du als Händler Dich bedienen kannst.
Jetzt musst Du das Zeug aus dem Lager des Großhändlers in Dein kleineres Lager schaffen. Das Problem ist aber, dass die Ware in 99% der Fälle nicht 1:1 übertragen werden kann, z.B. weil der Großhändler Kekse palettenweise unter “Lebensmittel” lagert, Du die Kekse aber in einzelnen Packungen unter “Süßigkeiten” lagern willst oder die Gummibärchen nicht in einem 50 Kilo Sack sondern in 250g Tüten verkaufen willst.

Du brauchst idealerweise einen automatisierten Lager-Roboter (Shop-Modul), der das Zeug vom Großhändler abholt und in Deinem Lager umpackt, sortiert und ablegt. Dafür muss ein Entwickler dem Roboter beibringen, was er wie sortiert und wohin ablegt. Die Menge des Entwickler-Aufwandes hängt davon ab, wie viel er dem Modul beibringen muss, was wiederum davon abhängt, wie viele Daten vom Großhändler Du haben willst (Produkte, Kategorien, Attribute, Bestand, Bilder, Preise etc), wie der Großhändler diese Daten bereitstellt und wie viel man an den Daten verändern muss, damit sie in Deinen Shop passen.