JTL an Oxid 5.x anbinden?

Guten Abend,

wir kaufen eine Firma auf die seit über 12 Jahren bei Oxid Ihren Shop laufen lassen hat. Bis 2015 hatten die das ERP Wawi System “Pixi” das dann mit den Mengen irgendwann nicht mehr zurecht kam und zu wenige Funktionen außerhalb der Versandabwicklung hatte und die sich entschieden haben ein neues ERP System Namens “comarche” einzuführen was ab da an sozusagen der Untergang der Firma war. Die haben mit Summen über 500.000€ versucht das ERP System mit verschiedenen Entwicklern und Agenturen über 4 Jahre lang zum laufen zu bringen da ständig irgendwas mit der Schnittstelle nicht funktionierte, Artikel nicht auf Picklisten angezeigt wurden und Artikel die nachbestellt werden mussten nicht auf Einkaufslisten angezeigt wurden. Bei über 10.000 Artikeln hat über die Jahre keiner mehr zurecht gefunden in dem ganzen Chaos was da erzeugt wurde.
Wir setzen die Firma jetzt neu auf und behalten den Oxid Shop (wäre nicht unsere erste Wahl aber es wurde schon viel zu viel Geld in beide Shops bei Oxid und in die Übersetzungen bei zwei Shops in 34 Sprachen reingesteckt sodass wir das jetzt beibehalten). Eine ERP Anbindung gestaltet sich für uns aber nun als sehr schwierig! Wir hatten uns für JTL entschieden aber das Schnittstellenmodul wird ja nur bis Oxid Version 4.9 verwaltet und ab da übernimmt das die Firma itratos.
Es gibt im Netz keine Erfahrungswerte mit Oxid höher als 5.x und JTL zusammen. Wir wollen natürlich nicht nochmal das selbe durchmachen müssen wie der Vorbesitzer und ewig darum kämpfen dass die Schnittstelle funktioniert. Bei Itratos finden wir allerdings auch nur die Info das deren Schnittstelle Kompatibel von OXID CE/PE 4.2 bis 4.9.x (neuste Version) ist.
Wie gehen wir das nun an und ist die Anbindung dieser Versionen überhaupt noch möglich?

Wir haben uns schon einige andere ERP Systeme gründlich angeschaut aber für uns kommt eigentlich nur JTL in Frage. Wieder Pixi zu nehmen wäre zwar eine Option allerdings brauchen wir dennoch früher oder später ein anderes System das uns mehr Möglichkeiten bietet.

Hi und willkommen!
Zunächst wäre zu erwähnen, dass die 5er Versionsreihe der EE vom technischen Aufbau den Versionen 4.8.x bis 4.10.x der CE und PE entspricht, man könnte sie also gleichstellen.
Daher muss man im Endeffekt nur zwischen “vor v6” und “ab v6” unterscheiden.

Die Frage wäre also: habt ihr wirklich eine v5 EE?
Dann könnte man tatsächlich mit dem JTL Modul für die Version 4.9.x versuchen.
Allerdings kenne ich spontan keinen Shopbetreiber, der die JTL erfolgreich mit dem Shop verbunden bekommen hat, was aber daran liegen könnte, dass negative Erfahrungen eher geteilt werden als positive.

Aber mal anders: habt ihr die Probleme mit Pixi ausgiebig untersucht? Wir verbinden Pixi mit vielen Shops, und in der Regel waren Probleme á la “Produkt taucht irgendwo nicht auf, wo es hätte auftauchen sollen” bedingt durch falsche Datenpflege.

Das was @vanilla_thunder sagt.

Ich finde auch die Gegenüberstellung von JTL und Pixi sehr “interessant”, zumal wir hier von Größenordnungen reden: Ich denke, Pixi kommt wesentlich besser mit Mengen klar und hat auch sehr viel mehr Möglichkeiten grad in Bezug auf die Logistik als viele andere Lösungen; da sehe ich die JTL Wawi eher für Anfänger auf diesem Gebiet geeignet - mal unabhängig von Schnittstellenstabilität etc.

@alefiexa1

Ich habe bei einem Kunden JTL mit OXID4 am Laufen. Zu Beginn hatten wir noch das JTL-Modul direkt von JTL genutzt und sind später dann von Itratos weiter betreut worden. Mein Maß der Dinge war, das der Kunde faktisch komplett ohne das Backend von OXID auskommen sollte. D.h. WaWi und alle nachgelagerten Order-Prozesse aus einem System. Bis heute klappt das sehr gut.
Auch Artikel mit Varianten, mehreren Bildern und zusätzlichen SEO-Anforderungen (individuelle Meta-Tags, SEO-Urls) sind kein Problem.
Nachteilig sehe ich immer noch, das der Quellcode des Moduls von Itratos verschlüsselt ist. So geht der Support niemals ohne Itratos. Da die Kollegen aber in unserem Fall immer sehr schnell antworten, hatten wir bisher keine Beschwerden des Kunden erlebt. Andererseits ist es gut, jemanden wie Itratos an Bord zu haben, denn JTL scheint seine Software auch stetig weiter zu entwickeln (ohne auf Schnittstellen von Drittanbieter zu achten). So ist es passiert, das durch JTL-Updates plötzlich einige Funktionen nicht mehr griffen. Aber wie gesagt, durch die Support-Kette war das durchaus lösbar.

Aktuell befindet sich ein OXID6-Shop in der Pipeline, den wir an JTL anbinden wollen. Ich rechne damit, das das Modul von Itratos greifen wird. Allerdings wird es sicher zu Beginn auf eine Mix-Lösung ohne Composer hinauslaufen, so wie es Paypment-Schnittstellenanbieter wie sellxed auch gerade nicht anders hinbekommen.

Was dabei heraus kommt, kann ich erst in den kommenden Wochen berichten. Die Integrations-Prio des neuen Kunden liegt erst einmal beim Aufbau JTL-WaWi mit Anbindung an die Kasse.

1 Like