Missgeschick auf OXID Community-Seite (antika.at)

Hallo liebe Forengemeinde

Leider ist mir gestern auf einem Demoshop der OXID eShop Community Edition ein Missgeschick passiert. In der Eile wollte ich für einen Freund ein Geschenk kaufen und hielt den Shop für echt. Als ich beim Bezahlvorgang meine echten Kreditkartenangaben mehrmals eingab und immer wieder die selber Fehlermeldung kam (nicht alle Felder seien ausgefüllt) wurde ich stutzig. Erst dann fiel mir auf, dass der Shop gar nicht verschlüsselt und auch kein Impressum und keine AGB angegeben war und unter Kontakt eine (wahrscheinlich) fake Amerika-Adresse stand.

Nun sorge ich mich um meine Kreditkarte. Könnnt ihr mir sagen, ob ich diese besser sperren lassen soll? Besteht die Möglichkeit, dass diese Angaben übermittelt wurden und nun in falschen Händen sind?

Die URL des Shops lautet antika.at

Die Hotline von OXID eSales konnte mir leider nicht weiterhelfen und verwies mich nur auf dieses Forum, da sie für die Community Edition keinerlei Support anbieten.

Ich bedanke mich für jegliche Unterstützung im Voraus!

Beste Grüsse
Niky

1 Like

Nun, wir können dir auch nicht wirklich Support/Unterstützung bieten, da es nicht unser Shop ist und wir keine Einsicht in die Infos im Shop haben.
Es verhält sich etwa so: jemand hat seinen alten IKEA Schrank auf den Sperrmüll vor die Tür gestellt und Du bist darüber gestolpert und hingefallen. Und jetzt rufst Du in der Hauptzentrale von IKEA an und möchtest Hilfe haben. D.h. die Shop-Software ist zwar von OXID, aber was der Betreiber der Software damit macht, liegt nicht in unserer Macht oder Verantwortung und Deine Daten wären bei dem Betreiber dieses Shops und nicht irgendwo hier bei uns.

Die gute Nachricht ist allerdings, dass das von außen betrachtet kein Fake Shop ist, der auf Betrug abzielt. Jemand hat vor einigen Jahren einen OXID Shop installiert, um es auszuprobieren o.ä. und dann einfach stehen lassen (sehe ich öfters mal).

Wenn Du wirklich keine Bestellung abgeschlossen hast, sondern nach dem Versuch die KK Daten einzugeben, aufgehört hast, dann hat der Shop Deine KK Daten nicht gespeichert, denn für den Shop waren die Daten ungültig (wegen der Fehlermeldung) und ungültige Daten werden generell nicht gespeichert.
Die Seite ist bei einem vertrausnwürdigen Hoster gehostet und ich habe keine schadhafte JavaScript Keylogger o.ä. auf der Seite gefunden.
Daher würde ich sagen, dass hier kein Grund zur Sorge besteht.

Hallo vanilla_thunder

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Wenn der Shop aufgrund der Fehlermeldung meine KK Angaben nicht speichert/weitergegeben hat, bin ich beruhigt. Die Angaben waren sicherlich richtig eingegeben, aber dennoch kam immer die gleiche Fehlermeldung und es ging im Bestellprozess nicht weiter. Als ich schlussendlich Vorauskasse als Zahlart ausgewählt habe, ging es.

In dem Fall werde ich die Karte vorerst nicht sperren lassen und spare mir Geld und Aufwand.