Oxseo Probleme nach Update von CE4.0.0.2 auf CE4.5.9

Nach einem Update eines CE 4.0.0.2 Shops treten für viele Unterseiten Umleitungsfehler (Die angeforderte Seite xxx/ konnte nicht gefunden werden) auf. Betroffen sind vor allem Kategorieseiten, für die im alten Shop individuelle und fixierte URLs vergeben wurden, aber auch interne Seite wie “Kontakt”, “Links” u.s.w. Außerdem funktionieren alle englischsprachigen Seiten nicht mehr. Beim Sprachwechsel erscheint eine leere Seite mit der Fehlermeldung “Page not found”.

Der 4.0.0.2 Shop wurde zunächst auf die Version 4.4.8 upgedatet. Die Umleitungsfehler traten bereits in dieser Version auf und blieben auch nach dem Update auf die 4.5.9 bestehen. Alle anderen Funktionen des Shops scheinen einwandfrei zu funktionieren. Der Fehler betrifft auch nicht alle Seiten. Einige Kategorieseiten oder CMS Seiten wie Impressum können fehlerfrei aufgerufen werden.

Der 4.0.0.2 Shop ist unter http://www.exquisit24.de erreichbar.
Die 4.5.9 Testinstallation ist unter http://shop2.exquisit24.de/ erreichbar. Betroffen ist z.B. die URL http://shop2.exquisit24.de/KERZENSTAENDER/ oder alle englischsprachigen Seiten.

Die Neuberechnung der SEO-URLs mit anschließendem leeren des TMP-Verzeichnisses behebt den Fehler leider nicht.

Wenn die individuelle URL einer Kategorie im Backend geändert wird, funktioniert die neue URL danach problemlos. Auch wenn die URL danach auf den ursprünglichen Wert geändert wird, funktioniert diese nach dem erneuten Speichern einwandfrei.

In einer 2. Testinstallation habe ich die komplette oxseo.sql Tabelle geleert und die SEO URLs neu berechnen lassen. Danach können alle Seiten inkl. der englischsprachigen Seiten fehlerfrei aufgerufen werden. Da verschiedene Kategorien mit individuellen URLs aber über viele Backlinks verfügen und/oder ein gutes Ranking haben, ist dies keine wirkliche Option. Eine andere Lösung habe ich aber leider noch nicht gefunden.

Hat vielleicht jemand noch eine andere Idee zu der Problematik?

Danke und Gruß,
Thomas

Hi,

schau Dir mal die oxseohistory an. Dafür gibt’s in der OXIDforge auch ein Tutorial.
Beste Grüße an Herrn H. :wink:

Hallo Marco,

danke für den Hinweis. Wenn ich Dich richtig verstehe könnte man die oxseo leeren, die URLs neu berechnen lassen und danach 301-Weiterleitungen in der oxseohistory eintragen, oder meinst Du noch etwas anderes?

Das würde zwar funktionieren, wäre aber wahrscheinlich mind. genauso zeitaufwendig wie das manuelle Nachbearbeiten der URLs im Admin.

Gruß,
Thomas

P.S.: Danke für die Grüße. Ich leite sie weiter.

Hallo Thomas,

die Tutorials hast Du also gefunden (sorry, war vorhin unterwegs).
Wenn alles gut gelaufen ist beim Update und der Neuberechnung der URLs, sollten sich die alten URLs in der oxseohistory befinden und die neuen in der oxseo. Jedes Mal, wenn Du eine URL jetzt wieder änderst, fliegt die alte in die oxseohistory.
Kann natürlich gut sein, dass unter dem Update etwas schief gelaufen ist - der Versionssprung ist schon nicht zu verachten. In diesem Fall weiss ich nicht, was zeitaufwändiger ist - hängt sicher von der Anzahl der Artikel usw. ab…

Gruß

Hallo Marco,

so wie es aussieht ist bei dem Update wirklich etwas schief gelaufen, obwohl dieses ohne relevante Fehlermeldungen durchlief. Mir ist jetzt aufgefallen, dass im neuen Shop auch einige Artikel über die ursprüngliche URL nicht mehr erreichbar sind.

Ein manuelles Nacharbeiten (egal ob im Admin oder über 301-Umleitungen) ist praktisch nicht möglich. Im Shop sind knapp 600 Kategorien und ca. 2.000 Artikel. Um die URLs zu kontrollieren und ggf. anzupassen würde man zu lange brauchen.

Könnte man evtl. die oxseo, oxseolog und oxseohistory aus dem 4.0.0.2 Shop direkt in die Datenbank des 4.5.9 Shops importieren und danach die entsprechenden Stellen aus den SQL-Updates ausführen? Oder müssten dazu noch weitere Daten importiert werden?

Danke und Gruß,
Thomas

Hallo Thomas,

ohne die genauen Gegebenheiten zu kennen, ist es nicht einfach, etwas in der Art zu empfehlen. Probier es halt erst in der Testumgebung und schau, was passiert :wink:

Gruß

Moin Thomas,

mach doch einfach ne Neuinstallation des Shops mit der gewünschten Version und lass über die alte Datenbank die SQL-Updates aus den Update-Patches rüberlaufen.
Das sollte am stressfreiensten funktionieren.

Template etc. stehen dann wieder auf einer anderen Seite…

Beste Grüsse

(auch) Thomas

Vielen Dank für die Antworten. Ich habe am Wochenende noch etwas weiter getestet, bin aber nur bedingt weiter gekommen.

Ich habe in dem 4.4.8 Testshop die oxseo und oxseohistory durch die Tabellen aus dem original 4.0.0.2 Shop ersetzt und alle relevanten SQL-Updates manuell ausgeführt. Danach hatte ich das gleiche Ergebnis wie in dem 4.5.9 Shop, d.h. bestimmte Kategorien und Seiten konnten nicht aufgerufen werden. In der Artikel- und Kategorieverwaltung unter SEO waren die URLs aber korrekt eingetragen. Ich habe dann den Haken “URL fixiert” in der Datenbank bei allen Einträgen entfernt. Seitdem lassen sich alle Kategorien aufrufen, aber teilweise mit neuen URLs (z.B. /Tisch-Tafel/Kerzenleuchter/ statt /Kerzenleuchter/). Für die Kategorien wurden die alten URLs aber anscheinend in die oxseohistory eingetragen und weitergeleitet. Die Artikel sind aber nur über die neuen URLs erreichbar. Außerdem können einige Seiten wie Links oder Kontakt nicht aufgerufen werden.

So langsam weiß ich nicht mehr weiter. Eine Neuinstallation des Shops mit Übernahme der alten Datenbank habe ich noch nicht probiert, wobei ich befürchte, dass es auf das selbe Ergebnis rauslaufen wird. Alles andere im Shop scheint ja zu funktionieren, bis auf die URLs. Wobei da anscheinend auch nur individuell gekürzte, bzw. geänderte URLs betroffen sind.

Gruß,
Thomas

Noch ein Nachtrag: Die SQL-Updates wurden alle korrekt durchgeführt, bis auf eine Fehlermeldung:

SQL-Befehl:

UPDATE oxseo SET oxident = MD5( LOWER( oxseourl ) )

MySQL meldet: Dokumentation
#1062 - Duplicate entry ‘b27dc953204ae201d14a40e55310e6ab-oxbaseshop-0’ for key 1

Bin jetzt doch weiter gekommen. Der Fehler hatte mit der zuvor genanten Fehlermeldung zu tun. Ich habe dem Befehl jetzt um ein “IGNORE” erweitert, so dass er fehlerfrei durchgeführt wurde. Danach habe ich die oxseo und oxseohistory in die 4.5.9 Installation importiert und dort nochmal das entsprechende SQL-Update drüber laufen lassen. Jetzt kann man fast alle URLs wieder aufrufen. Es gibt noch ein paar Kategorien die sich nicht aufrufen lassen. Diese haben in der Datenbank anscheinend doppelte Einträge (deshalb auch der zuvor genannte Fehler). Die doppelten Einträge habe ich für einige Kategorien jetzt manuell in der Datenbank bereinigt. Danach funktionieren auch die ursprünglichen URLs für diese Kategorien wieder.

Da es nicht sehr viele Kategorien betrifft, lässt sich das so lösen. Wo diese doppelten Einträge herkommen kann ich aber nicht nachvollziehen. In der 4.0.0.2 Version lief das alles noch einwandfrei.

Gruß,
Thomas