Rabatte ausschließen in 4.3.1. CE geht nicht

Wenn man in der 4.3.1 CE einer Kategorie den Haken setzt das dort jegliche Rabatte ignoriert werden sollen und man auch im Vaterartikel diesen Haken setzt dann kann man trotzdem im Warenkorb noch den Gutschein sowie Rabatte für Zahlungsarten nutzen.

Dies kann irgendwie nicht ganz im Sinne des Erfinders sein.
Ich kann dieses nur verhindern wenn ich bei dem Artikel in jede einzelne Variante gehe und dort noch zusätzlich den Haken setze um diesen von Rabatten auszuschließen.

Jetzt mal ehrlich ich habe Artikel die haben auch mal 50 - 60 Varianten wie soll das gehen?

Es sieht aber stark nach Bug aus da ja eigentlich die ganze Kategorie Rabattbefreit sein müsste.

Ist dies bekannt oder als Feature abzustempeln?

siehe hier:
http://www.oxid-esales.com/forum/showthread.php?t=6221

Ist bekannt und meiner Meinung nach kein Bug, siehe meine erste Antwort im Thread.
Man rabatiert ja keine Artikel sondern die Zahlungsart wird rabatiert.

Und Gutscheine müssten dann halt für die entsprechenden Artikel nicht einlösbar sein. (geht glaube ich aber nicht mit Boardmitteln)

das Häckchen wird explizit bei “alle neg. Preisnachlässe ignorieren” gesetzt. Da ist eine Unterscheidung nicht zu erkennen. Das lässt darauf schließen, dass am Preis nicht zu “rütteln” ist.

Das was da steht passt jedenfalls nicht zu dem was die Software ausführt. Eines von Beidem ist falsch. Entweder ist nicht klar definiert welche Funktion dahinter steht oder die Funktion ist falsch. Somit bedarf entweder die Funktion einer Überarbeitung oder dieser Satz im Admimbereich.

[QUOTE=spass-tea;37860]siehe hier:
http://www.oxid-esales.com/forum/showthread.php?t=6221

Ist bekannt und meiner Meinung nach kein Bug, siehe meine erste Antwort im Thread.
Man rabatiert ja keine Artikel sondern die Zahlungsart wird rabatiert.

Und Gutscheine müssten dann halt für die entsprechenden Artikel nicht einlösbar sein. (geht glaube ich aber nicht mit Boardmitteln)[/QUOTE]

Habe jetzt noch einmal geprüft. In der Erläuterung was sich dahinter verbirgt (klick auf das Fragezeichen steht beim Artikel: “Wenn Alle neg. Nachlässe ignorieren aktiviert ist, werden für diesen Artikel keine negativen Nachlässe berechnet. Das sind z. B. Rabatte und Gutscheine.”

Da steht ganz klar und deutlich Gutscheine werden ignoriert.

In den Kategorien steht neben dem Auswahlkästchen “alle neg. Nachlässe ignorieren”: (Rabatte, Gutscheine, Zahlungsarten …)

Also sollen sich damit Nachlässe auf Zahlungsarten ausschließen lassen. Steht doch da schwarz auf weiß.

Der Shop führt diese Anweisung nicht aus.

Ich bin Oxid ja grundsätzlich wohl gesonnen… aber da ist eindeutig ein Bug.

Funktion falsch beschrieben oder falsche Funktion hinter diesen Auswahlkästchen.

dann aber schnell ab in bugtrack :slight_smile:

ich bin leider nicht in der Lage das so ins Englische zu übersetzten, dass es jemand versteht. Kann das bitte ein Forumsteilnehmer mit ausreichend Englischkenntnissen übernehmen?

Bitte mit Rückmeldung damit der Eintrag nicht mehrfach im Bugtracker steht.

Vielen Dank!

Anni

[QUOTE=anni_cgn;37866]Habe jetzt noch einmal geprüft. In der Erläuterung was sich dahinter verbirgt (klick auf das Fragezeichen steht beim Artikel: “Wenn Alle neg. Nachlässe ignorieren aktiviert ist, werden für diesen Artikel keine negativen Nachlässe berechnet. Das sind z. B. Rabatte und Gutscheine.”

Da steht ganz klar und deutlich Gutscheine werden ignoriert.

In den Kategorien steht neben dem Auswahlkästchen “alle neg. Nachlässe ignorieren”: (Rabatte, Gutscheine, Zahlungsarten …)

Also sollen sich damit Nachlässe auf Zahlungsarten ausschließen lassen. Steht doch da schwarz auf weiß.

Der Shop führt diese Anweisung nicht aus.

Ich bin Oxid ja grundsätzlich wohl gesonnen… [B]aber da ist eindeutig ein Bug[/B].

Funktion falsch beschrieben oder falsche Funktion hinter diesen Auswahlkästchen.[/QUOTE]

…ist ja auch eindeutig ein bug. wie ich als ersteller des anderen treads ja auch schrieb, funktionierte es vor dem letzten update ja einwandfrei!

und auch wenn spass tea es anders sieht, es ist auch wenn es nur bei der zahlungsart abgezogen wird, auch da ein bug (hat vorher ja richtig funktioniert). denn wie soll man z.b. bei gesetzlich preisgebundenen artikeln sonst den nachlass ausschliessen? denn bei diesen artikeln darf [B]absolut kein rabatt[/B] egal in welcher form, auch nicht über zahlungsartrabatt wie z.b. skonto, gewährt/abgezogen werden!

[QUOTE=anni_cgn;37874]Kann das bitte ein Forumsteilnehmer mit ausreichend Englischkenntnissen übernehmen?

[/QUOTE]

das ist doch so eine Art Bewährungsprobe für dieses Forum - mal sehn a) wer sich dessen annimmt und b) wer das in genau der richtigen Wort und Sinnwahl einträgt, daß aus dem Bug kein neuer wird :cool:

Wenn man die Artikel inklusive Varianten per Hand unter erweitert den Rabatt auschließt dann geht es auch das die Gutscheine nicht brechnet werden.

Nur ist das ein wenig schwierig wenn ich jetzt ca. 400 Varianten einzeln den Status setzen muss.

In den Bugtrack würde ich Dr. Steinhäuser bitten das einzutragen da ich zwar sehr gut des Englischen mächtig bin ich aber keine Ahnung habe wie ich das jetzt in gescheites Fachchinesich verpacken muss damit das jeder schnallt was da steht.

Und jetzt muss das nur noch jemand in der 4.4.1 überprüfen obs da nicht schon behoben ist. :slight_smile:

Also laut Changelog ist es dort nicht behoben soweit wie ich das sehen konnte.

Habe die gestern Abend durchgeschaut.

Trotzdem nachprüfen. Wir hatten hier schon öfter Probleme die über allgemeine Umstellungen in neueren Versionen behoben waren, ohne das was im Bugtracker stand. Es nützt ja nichts einen Bug zu melden der nur in einer alten Version nachvollziehbar ist.

http://www.oxid-esales.com/forum/showthread.php?t=6221

die diskussion ist auch für die neueste version im forum zugange

Nachdem ich den Thread jetzt 3 mal lesen musste um unter all dem Offtopic überhaupt irgendeine Ahnung zu bekommen worums eigentlich ging hab ich noch eine Frage:

In welcher Version ging es denn? In der 4.4.1 gehts ja laut Karlheinz nicht, und laut Marco W auch in der 4.3.1 nicht, deswegen würde ich für einen Bugreport doch gerne mal wissen in welcher Version es denn ging.

4.3.2. EE und alle 7% Artikel sind mit Haken negative Nachlässe nicht erlauben, da Buchpreisbindung.

habe spaßeshalber (nur für diesen Test) bei Lastschrift 1% Skonto eingestellt, siehe screen, es wird fälschlicherweise abgezogen, nicht bei der Ware, aber bei Zahlungsart und selbst DA darfs nicht abziehen.

Die EUR 0,03 beziehen sich aber nicht auf die Ware, sondern auf die Versandkosten.

dann bitte ich bei dieser Warenkorbrechnung um Erklärung woraus sich der Skontobetrag zusammen setzt

hier wird offensichtlich
39,50 Waren 19%
plus 3 Euro Versand
minus 5 Euro Gutschein
minus 1% Skonto

DAS wäre meines erachtens nach aber falsch, da die Versandkosten für 7 und 19% gelten und hier nicht die vollen 3 Euro in die Rabattrechnung fließen dürfen.

(was bin ich froh kein Skonto zu gewähren, aber buggy ists dennoch)

Hier berechnet sich das Skonto wohl durch den Bruttobetrag 88.25 minus die Artikel die ausgeschlossen wurden 48.75 minus den Gutschein 5.00 plus die Versandkosten 3.00. Dann komme ich auf einen Skonto von 3.00. Und was genau ist da nun falsch?
Ob die Versandkosten in Skonto einfliessen dürfen oder nicht, wurde bereits mal in einem anderen Thread diskutiert.

Jo habs auch nochmal nachgerechnet, ist vollkommen richtig. Die Artikel die kein Skonto haben dürfen haben auch kein Skonto.

Ich konnts übrigens im Demoshop nachvollziehen: Wenn man da einen Artikel in den Warenkorb legt der “Alle negativen Nachlässe ignorieren” an hat wird trotzdem Skonto berechnet. Da das offensichtlich in der 4.3.2 nicht so war ists einwandfrei ein Bug und kein Feature und kommt damit in den Bugtracker.

https://bugs.oxid-esales.com/view.php?id=2042

Ich möchte das so übrigens jetzt immer haben, und keine schwammigen aussagen mehr wie “früher ging das”. Bitte klare Versionsnummern (in welcher version hatts geklappt, in welcher wurde festgestellt das es nicht mehr klappt?), am besten Screenshots und nachprüfen kann man das auch im Demoshop obs denn nicht vielleicht an der eigenen installation liegt.

ich möcht nur kurz nochmal auf meinen 2. Screen eingehen, wenn man Mischwarenkörbe hat, also 7 und 19% wird die Steuerauslegung der Versandkosten ebenfalls nach der Mischregelung geregelt, sprich welcher Warenwert ist höher, und darauf die Versandkostensteuer.
Demzufolge ist es inkorrekt, daß in meinem Beispiel Skonto auf Versandkosten gewährt wird, da der Warenwert der 7% Ware höher ist als der der 19% Ware.

Quellen

http://www.steuerlinks.de/verordnung/ustdv/par32.html

Wer noch treffendere Links findet, kann diese ja hier noch nachreichen.