Variante mit mehreren Parents?

Hat jemand Erfahrungen damit (oder kann einen “educated guess” darüber abgeben), ob es möglich ist, eine Variante mehreren Vaterartikeln zuzuordnen? Gibt das Probleme, wenn man es über die Datenbank erledigt?

  1. nicht ohne den Code umzubauen
  2. ja
    sollte man also nicht machen

Klar, dass man den Code umbauen muss, deshalb auch die Frage im Entwicklerforum :slight_smile:

Welche Probleme könnten sich Ihrer Meinung nach ergeben? Haben Sie etwas Bestimmtes im Sinn?

Die Vererbung der Eigenschaften wird definitiv das Problem sein.
Preis, Beschreibung oder Produkteigenschaften.
Das wird schief gehen, weil der Shop dann nicht weiß, von welchem Vater er sich die benötigten Daten holen soll.

So ein Szenario existiert im Shop bereits in einem etwas anderen Format:
man kann verschiedene Gutscheinserien mit dem gleichen Gutschein-Code anlegen. Das funktioniert absolut nicht.

Varianten sind verschiedene Ausprägungen eines Vaterartikels, deren Eigenschafte identich mit dem Vaterartikel sind. Verschiedene Varianten unterscheiden sich in genau einer Eigenschaft vom Vaterartikel bzw. den anderen Varianten des gleichen Vaterartikels. Bei zweidimensionalen Varianten unterscheiden sich diese in maximal zwei Eigenschaften.
Deshalb macht es eigentlich keinen Sinn, mehrere Vaterartikel für eine Variante zu haben, da diese Vaterartikel in allen Eigenschaften identisch sein müssten.
Eine Variante eines Artikels “A” kann nicht gleichzeitig Variante eines Artikels “B” sein, wenn “A” und “B” verschiedene Artikel sind.
Beschreib doch einmal, was für einen Fall Du abdecken möchtest, dann kann man Dir vielleicht einen anderen Vorschlag machen, wie Du das Problem sinnvoller lösen kannst.

Danke schon mal für die rege Beteiligung!

Der Oxid-Shop, den ich betreue, ist ziemlich individualisiert. Unter anderem stehen dort Artikel mehrerer Händler (nur intern sichtbar) zum Verkauf. Für eine SEO-Optimierung soll nun (via EAN) ein kombinierter Artikel geschaffen werden, der die jeweils günstigsten Angebote für eine Variante in sich vereint.

Beispiel: Kleid 12345 gibt es von Händler A in XL für 14,95 und bei Händler B in XL für 19,95 und in L für 15,95. Auf der Kombiseite müssen nun die varianten für 14,95 in der XL und 15,95 in der L gelistet werden.

Zumindest so mein Plan. Wenn man das Ergebnis auch ohne neuen Artikel hinbekommt, wäre das natürlich super. Es muss aber in der Suche auftauchen und eben seine eigene SEO-URL haben.

Bin für jeden Tipp dankbar.

//edit: es soll nicht als zweidimensionale Variante umgesetzt werden, da die anderen Produkte weiterhin einzeln in der Suche und den kategorien gelistet werden sollen.

dann trage bei jeder Variante eine eigene EAN ein
Berücksichtige aber, dass die Varianten vom bot nicht so ohne weiteres gefunden werden - höstens über die sitemap
Deshalb ist es sinnvoll auch die Varianten auf der Vaterseite aufzulisten

Über die EANs werden die Artikel der verschiedenen Händler ja gejoint. Die ist also “fest”.

Die Artikel der einzelenen Händler sollen von Bots gerade nicht gefunden werden, die sperre ich per Meta-tag dann für Suchmaschinen. Ziel ist, dass nur die SEO-URL in Suchmaschinen gelistet wird, im Shop selbst aber alle Produkte auffindbar sind.

kurz gesagt, es soll Amazon mit OXID nachgebaut werden?
Das stelle ich mir kaum möglich vor, weil OXID nicht auf sowas ausgelegt ist.

[QUOTE=satn00b;187712]
Beispiel: Kleid 12345 gibt es von Händler A in XL für 14,95 und bei Händler B in XL für 19,95 und in L für 15,95. Auf der Kombiseite müssen nun die varianten für 14,95 in der XL und 15,95 in der L gelistet werden.[/QUOTE]

Dann würde ich das aber nicht über verschiedene Varianten lösen, sondern ich würde die Artikel dahingehend umbauen dass einem Artikel/Variantenartikel X Händler und X Preise zugeordnet werden können. Aber das wird ne ziemliche Baustelle.

[QUOTE=MeisterYoda;187727]Dann würde ich das aber nicht über verschiedene Varianten lösen, sondern ich würde die Artikel dahingehend umbauen dass einem Artikel/Variantenartikel X Händler und X Preise zugeordnet werden können. Aber das wird ne ziemliche Baustelle.[/QUOTE]

Das ist für mich eine Aufgabe der WAWI und hat nichts in Shop zu suchen,

[QUOTE=ChristophH;187753]Das ist für mich eine Aufgabe der WAWI und hat nichts in Shop zu suchen,[/QUOTE]

Das hat mit der WAWI nichts zu tun. Wenn ich die Ausgangsfrage richtig verstanden habe geht es ihm darum, dass in seinem Shop mehrere Händler identische Artikel zu unterschiedlichen Preisen anbieten und der Shop eben automatisch den günstigsten anbieten soll. Du hast ein Stück weit schon recht, dass man das eventuell über die WAWI regeln kann und die WAWI eben beim Datenabgleich den günstigsten Artikel online stellt, aber das zieht einen ganzen Rattenschwanz an nicht mehr ganz so trivialen Problemen nach sich, die nur über den Shop gelöst werden können und das ist dann eine ziemliche Baustelle.

Ok, mehrere Händler sind natürlich auch nicht “normal”.

Vielen Dank schon erst mal für die verschiedenen Vorschläge.

[QUOTE=MeisterYoda;187727]Dann würde ich das aber nicht über verschiedene Varianten lösen, sondern ich würde die Artikel dahingehend umbauen dass einem Artikel/Variantenartikel X Händler und X Preise zugeordnet werden können.[/QUOTE]

Ja, das habe ich auch schon überlegt. Das Problem hierbei ist, dass eben dann diese Artikel (eben wie bei den multidimensionalen Varianten) dann nicht mehr in der Suche auftauchen.

Was man auch machen könnte: den Artikel mitsamt den jeweils günstigsten Varianten quasi duplizieren (beim Einstellen). Dann muss noch ein Plugin her, welches den Bestand jeweils bei beiden Artikeln reduziert, sobald der Artikel in den Warenkorb gelegt wird. Und eins, welches die günstigste Variante überschreibt, sobald sie bei einem Händler ausverkauft ist. Wird wohl wirklich ne Großbaustelle^^

[QUOTE=satn00b;187840]
Was man auch machen könnte: den Artikel mitsamt den jeweils günstigsten Varianten quasi duplizieren (beim Einstellen). Dann muss noch ein Plugin her, welches den Bestand jeweils bei beiden Artikeln reduziert, sobald der Artikel in den Warenkorb gelegt wird. Und eins, welches die günstigste Variante überschreibt, sobald sie bei einem Händler ausverkauft ist.[/QUOTE]

Redundante Records sind Schei*e.
Egal was Du machst Du musst immer gewährleisten dass die Daten Konsistent bleiben. Wenn Du das nicht sauber hinbekommst wird es immer Szenarien geben
die in der DB Gulasch produzieren.

[QUOTE=satn00b;187840]
Wird wohl wirklich ne Großbaustelle^^[/QUOTE]

Naja, OXID ist ein Shopframework und kein Marketplace Framework. Ab einem gewissen Punkt ist ein Shopframework, ob nun OXID, Shopware oder was auch immer, einfach keine geeignete Basis für ein Projekt.

Je nachdem, was Du da planst kannst Du Dir ja auch Systeme anschauen, die für sowas gemacht wurden. Woocommerce hat ein Marketplace Plugin. https://codecanyon.net/item/wordpress-woocommerce-marketplace-plugin/19214408

Darauf aufzubauen macht eventuell mehr Sinn als ein Shopframework zum Marktplatz umzubauen.