Vergleich verschiedener responsive Designs

Hallo an die Community,
ich wollte meinen Shop mobilfähig machen und stand vor der Entscheidung Responsive oder mobiler Shop.
Ich habe gelesen, dass es mit Responsive besser für Google sein soll, da mn ja nur eine Seite letztendlich hat und nicht noch eine mobile.

Nun zu meiner Frage, da ich noch ein relativer Newbie bin:

Was macht den Preisunterschied bei diesen Themes aus, das erste kostet 69€ und die anderen knapp um 500€?

http://www.oxid-responsive.com/


http://www.zoks.net/responsive-template-fuer-oxid-shops

Ich hatte vor, bald auch noch ,bspw mit Toxid, Worpress bei mir in den Shop zu integrieren unter www.greenbike-shop.de/blog - meint ihr, das ist mit allen Themes, die oben genannt wurden möglich?

Das können dir wahrscheinlich am ehesten die Anbieter beantworten.
Technisch ist alles ähnlich: Twitter Bootstrap rein, damit es responsive wird. Deshalb sehen die auch alle ähnlich aus.

Hallo Pat93,

ich kann dir ein paar Infos / Besonderheiten zu Zoxid nennen:

  • Zoxid Themes funktionieren ohne Verschlüsselung, du brauchst keinen IonCube oder Ähnliches. Alles ist Open Source, auch das notwendige OXID Modul.
  • Zoxid arbeitet ohne Änderungen/Anpassungen in allen OXID Versionen 4.7, 4.8, 4.9. Wir nennen das Cross-Version Kompatibilität. Damit kannst du ein Theme in 4.7 installieren, und später auf 4.9 updaten. Das Theme arbeitet unabhängig von der Shop Version einfach weiter ohne dass du was machen musst.
  • Zoxid Themes werden mit nur einem Klick installiert.
  • Zoxid ist rasend schnell und suchmaschinenoptimiert.
  • Zoxid gibt es schon viele Jahre und es wird seither stetig weiterentwickelt.
  • Wir können dir auf Wunsch viele erstklassige Referenzprojekte nennen.

@zoxid:Referenzen wären ganz gut

Salut,

wie toll ein Responsive- oder Mobile-Theme ist, zeigt sich oft erst im Laufe der Arbeiten mit dem Shop.
Gerade wenn du viele Module einsetzten willst die im Frontend Änderungen durch Blöcke mitbringen kann dies zu Nachwehen führen.
Viele Module (auch die von uns) werden für das Azure(teilweise auch Mobile-Theme) angepasst.
Oft gibt es Unterschiede in der HTML-Struktur der Blöcke zwischen dem Azure-Theme und solch einem gekauften Theme. Dies hat zur Folge das die neue Änderung des Moduls nicht so wie auf dem Screenshot des Modulautor aussieht.

Daher ist oft der zweite (etwas größere)Schritt nach einer Modulinstallation die Anpassung der Templates/Blöckerweiterungen der Module oder des Shops.
“Früher” gehörten solche Templateanpassungen bei einer Modulinstallation einfach dazu. Aber heute in Zeiten von (halb)automatischen Installationen wird das oft vergessen und dann kommt schnell das große Erwachen.

Ich kann dir nicht sagen wo der Unterschied zwischen diesen Templates ist.
Aber frage nach einer Möglichkeit zum testen!
Setze selbst einen Testshop auf, installiere das/die Templates und die Module die du einsetzten willst. Danach siehst du ob Templateänderungen notwendig sind.

ceau

Hallo Pat93

Ich habe das ROXIVE Template in einem Shop im Einsatz (in einem 2. ist Einsatz geplant) und bin begeistert. Über Uservoice kannst Du Vorschläge oder Bug’s melden. Update’s kannst Du mit einem Klick im Backend ausführen. Der Support und erst der Preis ist Klasse und jeden Cent wert!
Kann ich nur Empfehlen.

LG Pasquale

1 Like

[QUOTE=vendingtechnik;156618]Hallo Pat93

Ich habe das ROXIVE Template in einem Shop im Einsatz (in einem 2. ist Einsatz geplant) und bin begeistert. Über Uservoice kannst Du Vorschläge oder Bug’s melden. Update’s kannst Du mit einem Klick im Backend ausführen. Der Support und erst der Preis ist Klasse und jeden Cent wert!
Kann ich nur Empfehlen.

LG Pasquale[/QUOTE]

Hallo Pasquale,
merkt man beim Responsive denn einen guten, messbaren Geschwindigkeitsvorteil gegenüber dem Azure?

[QUOTE=pat93;156707]merkt man beim Responsive denn einen guten, messbaren Geschwindigkeitsvorteil gegenüber dem Azure?[/QUOTE]

Startseite

[B]Responsive Test[/B]
[B]Azure Test[/B]

Produktdetailseite

[B]Responsive Test[/B]
[B]Azure Test[/B]

Grüße
Rafig

[QUOTE=pat93;156595]@zoxid:Referenzen wären ganz gut[/QUOTE]

hey pat, du hast hier eine live vorstellung: http://www.oxidresponsive.com/

ich arbeite zur zeit mit dem produkt zoxid. läuft einwandfrei, auch mit modulen hatte ich kein ärger.

Der Link führt nur zur Demo, nicht zu einer Referenz (im Echteinsatz).

pat, nimm einfach das preiswerte roxive. da kannste nix falsch machen für 69,-. und wenn de lust hast, baust noch eben livezilla ein, da bekommst nochmal nen ganzen a… voll infos über zugriffe, etc.,…:smiley:

@rafig deine vergleiche sind in meinen augen nicht korrekt.

wenn man beim roxive auch die leverage cache settings anpasst geht das schneller. zudem sind die beim azure auch nicht default oder?

gruss
marcel

http://gtmetrix.com/reports/demoshop.oxid-esales.com/mr5C2Q10

Ich hätte auch schreiben können es gibt keine Unterschied.

Grüße
Rafig

Es ist generell ziemlich witzlos die Performance von Demoshops miteinander zu vergleichen, weil es mit realen Bedingungen nichts gemein hat.

[QUOTE=msslovi0;156792]weil es mit realen Bedingungen nichts gemein hat.[/QUOTE]

Jep, genauso ist das. Server Performance/ Einstellung spielt dabei eine große Rolle.

Grüße
Rafig

und außerdem kostet roxive jetzt 99,-. immer noch superpreiswert und sein geld wert.

[QUOTE=domino;156796]superpreiswert und sein geld wert.[/QUOTE]

Das ist definitiv das beste Responsive Theme die zur Zeit für OXID gibt.

Grüße
Rafig

Nur mit der Verwendung von Bootstrap ist aber noch lange nicht getan. Wir haben ROXID an allen Ecken und Enden optimiert, um auf allen Geräten ein perfektes Shopping-Erlebnis zu ermöglichen. Die wichtigsten Punkte sind:
[ul]
[li] Retina Produkt-Bilder: Auf hochauflösenden Bildschirmen, wie sie in allen Smartphones und Tablets verbaut werden, sehen die normalen Produktbilder unscharf und pixelig aus. ROXID erkennt das automatisch und liefert dann optimierte Bilder aus.
[/li][li] Geschwindigkeit: Jede Sekunde Ladezeit kostet Umsatz. Daher ist ROXID auf Performance optimiert. Javascript- und CSS-Code wird komprimiert und gebündelt. Conditional-Loading, intelligentes Lazy-Loading von Bildern und viele weitere Tricks reduzieren die Ladezeit weiter. Zudem wurde der Bestell-Prozess überarbeitet - viele Funktionen wurden durch AJAX-Calls ersetzt, um Bestellabbrüche zu minimieren.
[/li][li] Touch-Bedienung: ROXID verwendet ein für Smartphones optimiertes Navigationsmenü. In der Produktansicht können Produktbilder mit der gewohnten Wisch-Bewegung (swipe rechts / links) durchstöbert und gezoomt werden (mit der pinch-Geste).
[/li][/ul]

Wir entwickeln ROXID bereits seit mehr als 2 Jahren. Von Anfang an war es unser Ziel, ein Template anzubieten, das perfekt auf alle Geräte abgestimmt ist. Mit zahlreichen Updates in den vergangenen Jahren sind wir diesem Ziel deutlich näher gekommen, aber wir werden auch in Zukunft nicht aufhören, ROXID weiter zu optimieren.

@pat93: Teste die Templates doch einfach mal auf deinem Smartphone (nicht nur einem zusammengeschobenem Browser). Angefangen von der Startseite, Artikel aussuchen und in den Warenkorb legen, bis hin zu einer abgeschlossenen Bestellung. Dann bekommst du sehr schnell ein Gefühl dafür, welches Template dir die meisten neuen mobilen Kunden bescheren wird.

Ich finde ja das off canvas Menu schön, aber ich mag ja generell off canvas Lösungen.

Das scheint nicht zu funktionieren. In der Roxid Three Demo werden mir grundsätzlich die @2x-Bilder geladen, egal ob iPhone 6 (richtig), iMac 5K (richtig), iPhone 3G (falsch), iPad 1 (falsch), normaler iMac (falsch), ZTE mit Firefox OS (falsch).

Fehlermeldungen wegen vergessener Felder gibt’s aber erst nach dem Reload. Und dann ist nicht mal klar auf welches Feld sich die Meldung bezieht.

msslovi0, danke für das Feedback.

[QUOTE=msslovi0;156938]
Das scheint nicht zu funktionieren. In der Roxid Three Demo werden mir grundsätzlich die @2x-Bilder geladen, egal ob iPhone 6 (richtig), iMac 5K (richtig), iPhone 3G (falsch), iPad 1 (falsch), normaler iMac (falsch), ZTE mit Firefox OS (falsch).[/QUOTE]
Beim ersten Seiten-Aufruf laden wir immer die @2x-Version. Der Grund dafür ist relativ technisch: Aufgrund geringer Unterstützung des [I]srcset[/I]-Attributs können wir erst beim 2. Seitenaufruf dem Server mitteilen, welche Pixeldichte vorliegt (Polyfills haben auch ihre diversen Nachteile). Ab dem 2. Seitenaufruf wird dann die richtige Version geladen. Da die @2x-Bilder höher komprimiert werden (bei Retina-Auflösung ist eine geringere jpg-Qualität nicht erkennbar), halten sich die Kosten für die Bandbreite dafür in Grenzen, außerdem sind @1x-Geräte für gewöhnlich mit einer schnelleren Internetverbindung unterwegs (vom iPhone 3G mal abgesehen, aber wer nutzt das heute noch).
Uns ist klar, dass diese Implementierung zu schlechteren PageSpeed-Werten führt, als wir verdient haben. Für die Ermittlung des PageSpeed-Indexes wird ja nur der erste Seitenaufruf durchgeführt. Wir haben uns trotzdem für diese Variante entschieden, weil wir die Optimierung auf menschliche Benutzer für wichtiger halten als für Computeralgorithmen.

[QUOTE=msslovi0;156938]
Fehlermeldungen wegen vergessener Felder gibt’s aber erst nach dem Reload. Und dann ist nicht mal klar auf welches Feld sich die Meldung bezieht.[/QUOTE]
Ist bekannt und wird mit dem nächsten Update behoben. Da gibt es dann eine vernünftige live Form-Validierung. Ist schon implementiert und wird in den nächsten Wochen rausgegeben.