Warenlieferung und Dienstleistungsaufträge trennen

Hallo Forum,

in unserem gerade entstehenden, kleinen Shop wollen wir natürlich Waren verkaufen, aber auch zusätzlich und unabhängig von der Warenbestellung Dienstleistungen anbieten. Diese Dienstleistung soll der “Montage-Service vor Ort” für die verkauften Elektro-Großgeräte sein.

Die Warenlieferung und die Bestellung des Montage-Services soll aber nicht in einem Auftrag zusammengefasst werden; sondern getrennt erfasst, bestätigt und auch abgerechnet werden.

Die Montageaufträge sollen also eine eigene Bestellnummer/Auftragsnummer haben und auch rechtlich getrennt von den Warenbestellungen laufen. Für die Montageaufträge gibt es auch von der Warenlieferung abweichende, zusätzliche Bedingungen in den AGB.

Meine Fragen: Ist das prinzipiell möglich? Falls ja, wie gehe ich das am Besten an?

Im Forum habe ich mich schon umgeschaut, aber vermutlich falsche Suchworte gewählt.

Würde mich sehr über einen kleinen Schubs freuen, da ich keine Idee zur Lösung dieser Vorgabe habe.:confused:

Freundliche Grüße und schönen Abend

Hallo,

wir reden hier über sog. immaterielle Produkte. Eine Trennung im Warenkorb findet per default nicht statt und müsste als zusätzliche Funktionalität programmiert werden.

Gruß

Danke für den Hinweis mit den immateriellen Produkten,

ich denke wir werden die Sache intern nochmal überdenken und rechtlich abklären lassen, wieweit eine Auftrags-Trennung von Warenbestellung und zusätzlicher Dienstleistung erforderlich ist.

Freundliche Grüße

[QUOTE=Weno;76245]
Die Warenlieferung und die Bestellung des Montage-Services soll aber nicht in einem Auftrag zusammengefasst werden; sondern getrennt erfasst, bestätigt und auch abgerechnet werden.
[/QUOTE]
Wie soll das denn bitte gehen? Rechtlich sicher heikel und überhaupt nicht zuende gedacht. Sorry, aber ein paar rechtlich bzw. kaufmännische Grundlagen sollten schon da sein.

[QUOTE=ChristophH;76401]Wie soll das denn bitte gehen? Rechtlich sicher heikel und überhaupt nicht zuende gedacht. .[/QUOTE]

In der Tat, rechtlich heikel und nicht zu Ende gedacht. Daher wird die spontane Idee auch auf Eis gelegt.

Freundliche Grüße

[QUOTE=Weno;76419]In der Tat, rechtlich heikel und nicht zu Ende gedacht. Daher wird die spontane Idee auch auf Eis gelegt.

Freundliche Grüße[/QUOTE]

aber so heikel auch wieder nicht:
angenommen ihr verkauft waschmaschinen. erstmal kauf über den shop safe machen. irgendwo noch nen button einfügen, ob käufer noch zusätzlich einbau, anschluß, waschen, bla, bla will. über kontaktformular anfragen o . direkt - falls vorhanden - telefonieren.
so große schwierigkeiten seh ich da net. nur in 1 bestellung sowas reinzupacken - unmöglich.
weil ich sonst meine mutti auf helgoland mit ner waschmaschine für 299,- euronen incl. einbau überrasche…