Was die OXID Community braucht

Hallo,

vor ein paar Tagen bin ich hierüber gestolpert:

Schließlich haben wir ein Jahr Open Source rum und es wäre eine gute Gelegenheit und endlich auch mal angebracht, diese Frage zu stellen.
Noch während ich darüber grüble, kommt mir doch MBa zuvor:
http://www.oxid-esales.com/forum/showthread.php?t=2737

In früheren Zeiten wurde unter “Community” ein ganz einfach ein “Forum” verstanden. Ein Community-Arbeiter war demzufolge der Foren-Moderator. So ist es nun schon lange nicht mehr.

Abgesehen von Bugs in der Software, die in den Bugtracker gehören, möchte ich Euch - anlehnend an den o.g. Link fragen:

  • Was braucht eine OXID community, was fehlt von unserer Seite?
  • Gibt es Fragen, die nicht offen genug beantwortet werden?
  • Können wir bitte diesen Thread bitte zum Längsten oder Kürzesten der Welt machen? :slight_smile:

Vor allem hätte ich gern unverblümte Antworten, damit ich für mich selbst und für MBa nach einem Jahr Arbeit und “Prozess” eine glasklare Antwort geben kann.

Danke und Gruß

japp Marco - hier im Forum stehen zig zig zig Threads wo um glasklare Antworten seitens Oxid gebeten wurde, zig Threads von PE und EE Usern zu leider immer noch offenen BUGS, wo mal Lösungen versprochen wurden, aber keiner welche sieht.

Wo bleibt die Lösung zum IE8 und Paypal Problem ??
DAS brennt nun schon seit Monaten und außer nem hin und her Geschiebe, wer nun für was zuständig oder nicht zuständig, Support alte Versionen ja oder nein - hey Mensch es geht um UNSEREN Umsatz und um die Zahlartseite, es geht um Efire und letztendlich um etwas ganz ganz wichtiges - UNSER Vertrauen bei UNSEREN Kunden.

Das nur eines der Themen hier im Forum - wenns knallt und brennt wird so ein Thread eben einfach links liegen gelassen.

Hallo Martina,

japp Marco - hier im Forum stehen zig zig zig Threads wo um glasklare Antworten seitens OXID gebeten wurde, zig Threads von PE und EE Usern zu leider immer noch offenen BUGS, wo mal Lösungen versprochen wurden, aber keiner welche sieht.

Bugs sind bugs, wenn sie in den Bugtracker eingetragen wurden. Diese werden behoben. Dabei ist es egal, um welche Edition es sich handelt. Offen nachvollziehbar ist das im ChangeLog.
Der Support für die Versionen PE 3.x und EE 2.7x in Bezug auf Bugfixing wurde mit Ankündigung eingestellt, da lässt sich auch nichts mehr zurück drehen.
Ja, diese Ankündigungen sollten künftig wesentlich früher mit einem abgesteckten Zeitraum herausgegeben werden. Momentan arbeiten wir daran, wie der End-of-Live-Zyklus für die 4er bereits jetzt (innerhalb von Wochen) kommuniziert werden kann, wenn es eine Version 5 gibt und wie lange der Zeitraum für den Support und Security Patches danach währen wird.

Wo bleibt die Lösung zum IE8 und Paypal Problem ??

Verdammte Elle! Da bin ich noch eine Antwort schuldig, wo ist der Thread? Hier wird etwas getan, Zeiträume können - wie immer - nicht versprochen werden.

DAS brennt nun schon seit Monaten und außer nem hin und her Geschiebe, wer nun für was zuständig oder nicht zuständig, Support alte Versionen ja oder nein - hey Mensch es geht um UNSEREN Umsatz und um die Zahlartseite, es geht um Efire und letztendlich um etwas ganz ganz wichtiges - UNSER Vertrauen bei UNSEREN Kunden.

Mir ist völlig klar, dass es hier um Umsatz und Kunden geht, schliesslich machen wir hier keinen Spass sondern Ecommerce. Trotzdem: Kann ich das bitte etwas genauer haben?

Gruß

Moin Marco

egal was Ihr für die neuen Versionen plant, vergeßt bitte nie dabei, daß es genügend zahlende WV Kunden gibt, die zu Recht, nicht sofort Eure “Wünsche und Pläne” mitmachen, wieviele mußten super teuer bezahlen, weil vieles eben NICHT klappte und diesen Spaß kann sich halt keiner erlauben, der von einem Ecommerce lebt.

Wartungsvertrag hin oder her - wenn es um derart gravierende Punkte geht, wozu ich eben alles zähle was die Funktionalität des Shops beeinträchtigt, eines ist dabei verdammt wichtig - JEDER der sich Supporter, Partner, Progger, oder was weiß ich wie nennt, sollte und MUSS die Problematik kennen - erst Recht müssen Entscheidungen aus den oberen Etagen ÜBERALL bekannt sein.

Leider aber tut es dies nicht - da werden Supportmails mit “WV für alte Versionen abgelaufen, wir tun hier nix mehr” oder ähnliches rausgejagt, obwohl man von anderen Stellen hörte (oder besser munkeln hört), daß sich da doch was tut - ZEIT kostet verdammt viel Geld - unser Geld und dazu bin ich nicht bereit Geld zu investieren (hab ich oft genug getan).

http://www.oxid-esales.com/forum/showthread.php?t=2392&highlight=paypal
Thread zum Paypal - Ticket ist noch viel älter - Bugeintrag auch vorhanden (nicht von mir, aber shoptimax) - Lösungen ??? - keine Ahnung, wir warten und warten und verlieren täglich Umsatz.

Von meiner Seite mal ein Danke für die tolle Software. Oxid bietet uns eine moderne Shop-Umgebung, mit welcher wir zwar teilweise an Grenzen stossen, diese aber hoffentlich in Zukunft durch mehr Wissen überwinden können. Und genau da liebt auch meine Bitte an Oxid. Aus meiner Sicht braucht die Community bessere Handbücher und mehr Tutorials. Klar, dass Handbuch ist nicht schlecht, jedoch für Einsteiger wegen der eher gewöhnungsbedürftigen Struktur nicht optimal. Eine PDF-Version (welche es ja mal geben soll) wäre für viele eien Bereicherung.
Hat man den Shop mal in den Grundzügen eingerichtet, kommt bei den meisten das Bedürfnis nach mehr. “Mehr” ist bei Oxid meistens mit einem Modul gleichzusetzen. Und da beginnt dann das nächste Problem. Nicht jeder ist PHP-Spezialist und kennt 50% der Oxid-Klassen. Aber einige könnten wohl mit entsprechenden Tutorials sich dieses Wissen aneignen und entsprechende kleine oder auch komplexere Module für die Community schreiben. Daher bitte ich Oxid (und auch Community-Mitgliedern mit dem entsprechenden Wissen) solche Tutorials zu schreiben. Es müssen ja nicht immer die ultimativen Tutorials sein, an welchen jemand fünf Tage arbeitet. Auch mal den DB-Zugriff aus einen Script oder das Anlegen und Anzeigen eines zusätzlichen DB-Feldes wäre was. Ganz einfach mehr Futter für die Wissenshungrigen. :slight_smile:

Na ja, eines ist m.E. klar:

komplexe Systeme wie OXID oder Magento verschließen sich dem Nicht-Profi doch schon sehr, das liegt einfach an der Komplexität der zugrunde liegenden Software-Konzepte.

Die schlechte Nachricht:

Ich denke, dass es ziemlich illusorisch für einen [B]Nicht[/B]-PHP/SQL/CSS-Kenner ist, diesen Systemen signifikant so näher zu kommen, um dann selbst Erweiterungen zu entwickeln.

Oder das Shop-Gesicht (“Template”), über die mit der “Look&Feel”-Funktion möglichen Änderungen hinaus, zu ändern.

(Selbst unsereins muss da ab und an doch sehr grübeln, wie das wohl nun wieder funktioniert…)

Da werden auch noch so tolle Dokumentationen nicht viel ändern können.

D.h., die Shop-Betreiber sind darauf angewiesen, dass die “Community” (was immer das auch sein mag) kleinere oder größere Lösungen bereit stellt (kostenlos oder kostenpflichtig), die im Shop fehlende (oder kundenspezifische) Funktionalitäten anbieten.

Die Crux der kostenlosen “Open Source”-Shop-Systeme liegt m.E. darin, dass (zu) viele glauben, damit so nebenher und für “kleines Geld” einen Online-Shop auf die Beine stellen zu können.

Wobei ein Online-Shop genau so gut geplant und mit Investitionen bedacht werden muss, wie ein “normaler” Shop.

Bei “normalen” Shops werden nur die Wenigsten anfangen, den selbst umzubauen, auszubauen, renovieren, das Schaufenster zu dekorieren, oder was auch immer.

Bei den “Open Source”-Shopsystemen allerdings fühlen sich viele berufen, ohne jede Vorkenntnis, an komplexer Software selbst Hand anlegen zu wollen (wobei dann fast jeder Handgriff im Forum nachgefragt werden muss).

Was also braucht die “Community”?

Sicher ein realistisches Verständnis darüber, was “Open Source” bedeutet, und was nicht.

Dann eine Shop-Software, die die üblichen Abläufe eines Online-Shops (möglichst komfortabel und flexibel) unterstützt, und offen für Erweiterungen ist.

Dazu eine Anwenderdokumentation, die es erlaubt, mit dem Shopsystem umgehen zu können.

Und sie braucht einen Marktplatz, auf dem Leistungen gesucht und gefunden werden können.

Da stellt sich einfach die Frage, was du unter Nicht-PHP-Kenner und ich unter Nicht-PHP-Spezialist anschaue. Ich bin absolut der Meinung, dass es für eine Person, die über einige Kenntnisse mit PHP verfügt (zähle ich nicht zu einem Spezialisten) in Verbindung einiger Tutorials und einem Handbuch möglich sein sollte, ein Modul zu schreiben. Oder bist du als PHP-Spezialist geboren? Das Zauberwort heisst Lernen und zum Lernen braucht es Grundlagen wie Tutorials, Handbücher oder hilfsbereite Community-Mitglieder.

Einen Ansatz um ein kleines Modul in der Gemeinschaft zu erstellen habe ich hier versucht. Das Bedürfnis scheint jedoch eher gering zu sein.

Bei der Feststellung, dass nicht jeder der einen Open Source Shop herunterladen kann, diesen auch an seine Bedürfnisse anpassen kann, gebe ich dir jedoch Recht. Nur sollten wir mit der Community erreichen, dass ein möglichst breiter Benutzerkreis die Grundbedürfnisse eines Shopbetriebers selber tätigen kann. Dazu zähle ich zum Beispiel das Einrichten der Versand- und Zahlungskonfiguration, austauschen eines Logos, einfügen von CMS-Seiten,…

[QUOTE=roland76;15972]Das Zauberwort heisst Lernen und zum Lernen braucht es Grundlagen wie Tutorials, Handbücher oder hilfsbereite Community-Mitglieder.

[/QUOTE]
oder aber ich will echt mehr davon wissen und mache einen kurs, zb. bei anzido-akademie

Hi,

kurzer Rücksprung zum Thema Paypal + IE8-Bug:
http://www.oxid-esales.com/forum/showthread.php?t=2392&page=3#post15986

Ich denke, damit sollte das Thema vom Tisch sein.

Gruß

[QUOTE=laramarco;15984]oder aber ich will echt mehr davon wissen und mache einen kurs, zb. bei anzido-akademie[/QUOTE]

Nicht jeder hat die Möglichkeit für einige Tage nach Dortmund zu gehen.

bei entsprechender teilnahme gibts die kurse auch “außer haus” - notfalls auch in ch - wie heißt es oft, angebot bei entsprechender nachfrage oder so ähnlich

Na Hallo,

[QUOTE=Marco Steinhäuser;15933]
vor ein paar Tagen bin ich hierüber gestolpert:


  • Was braucht eine OXID community, was fehlt von unserer Seite?
    [/QUOTE]

Interessanter Link. Vor allem die Community-Roadmap finde ich interessant.
Dort kann man als User irgendwelche zukünftigen Features [B]bewerten[/B] und je höher der Rang, desto eher [I]sollten[/I] diese umgesetzt werden.
Derzeit gehen Feature-Requests nur übers Forum oder den Bugtracker.
Dies finde ich nicht wirklich ideal, da Foren die Angewohnheit haben offtopic zu werden und beim Bugtracker finde ich den Entscheidungsprozess von Oxid ein wenig ‘undurchsichtig’. Die Gefahr besteht so IMHO auch, dass am Kunden vorbeientwickelt wird.

Aus Entwicklersicht fände ich ein wenig mehr Dokumentation angebracht.
Also jeder Methodenkopf sollte meiner Meinung mindestens folgende Infos haben:

  • Beschreibung der Methode
  • Parameter + Info (@param)
  • Return Wert + Info (@return)
  • Auflistung der möglichen Exceptions (@throws exception)
    Dies würde die Onlinedokumentation wirklich zu einen Werkzeug machen. Muss ja nicht sofort sein, aber so nach und nach währe schon toll.

Ansonsten wünsche ich mir einen noch schlankeren Core.
Z.B. kann man templatespezifische Variablen (Look and Feel, Kategoriebox links, rechts, oben usw.) in eine eigene Adminview machen. So hat man als Templateersteller mehr Spielraum.
Ich sehe hier ausserdem die Gefahr, dass sogenannte ‘magic-values’(Seite 5)überhand nehmen.

Also es gibt viel zu tuen, aber wenn Oxid und Community an einen Strang ziehen, sollte es doch zu schaffen sein, das beste Shopsystem auf den Markt zu werden.

Hallo,
gute Frage!

Auch von mir die Antwort: Handbücher und Dokumentation!

Lange bevor ich ändern will, muss ich erstmal wissen, was wie funktionieren soll - und das ist bei weitem noch nicht dokumentiert.
PE4 ist ein mächtiges System schon im Standard, aber warum muss ich als Shopbetreiber mir mühsam zusammen suchen, was mir Oxid bietet?
Z.B. haben bestimmte Schalter in den Grundeinstellungen wichtige Auswirkung - welche? kann ich nur erahnen, ausprobieren oder im Forum auf Antwort hoffen - der Klick auf “Hilfe” bietet das nur beschränkt. Immer wenn es spannend wird, hört die Hilfe auf!

Und warum muss ich den Standard kennen? Damit ich den z.B. bei der Agentur einfordern kann, wenn die die Templates verbiegt und mir dann teuere individuelle Lösungen anbietet (weil sie es selber auch nicht wissen).

Also: vollständige Beschreibung aller Schalter, Einstellungen etc. für das Standardsystem!
Von einem bezahlten System erwarte ich dann schon eine Dokumentation und nicht den Trost, daß die noch kommt - schliesslich ist das Geld ja schon überwiesen ;-))

Ansonsten: weiter so - Oxid macht Spass
Grüsse Gregor

Moin Zusammen,
ich bin der Meinung, dass in einem derart grossen und komplexen System die Hilfen in gewissen Bereichen ausführlicher sein sollten. Gerade wenn Neueinsteiger mit der neusten Version (CE) beginnen und die Onlinetuts noch von der Vorgängerversion sind, bringt das nicht nur Verwirrung (auch viele Fragen die bei aktueller Hilfe erst gar nicht gestellt werden müssten), und bei vielen kommt da Frust hoch. Auch wenn man sich bemüht, PHP & CSS zu lernen, bin ich der Meinung, dass es bessere Schubser bräuchte um sich dann selbst seine Gedanken zu machen.

Was das lernen anbelangt, ist das jedem selbst überlassen - allerdings, wenn man einen Shop aufgebaut hat, Geld damit verdienen will kann man sich das oftmals nicht leisten, 2 oder 3 Tage nicht im Geschäft zu sein. Und in der heutigen Zeiten der lauen Wirtschaft sind viele gezwungen, etwas selbst auf die Beine zu stellen weil das Geld schlichtweg fehlt, grosse Summen auszugeben.

Von daher würden auch einfache, aber elementare Dokus im Zusammenhang mit PHP und DB’s sicherlich von nützen sein und so manchem Einsteiger einiges erleichtern und, aus meiner Sicht würde sich der Spassfaktor an dieser Geschichte um ein vielfaches erhähen was auch wiederum mehr Kunden für Oxid und deren Partner bringen könnte…

Ich gehöre ebenso zu den Anfängern in Sachen PHP, ich möchte dies lernen und darum mach ich, nebst dem Shopaufbau und dem ganzen Marketing ein halbjähriges Praktikum im Bereich Software-Programmierung. Über den zeitlichen Aufwand muss hier wohl nicht gesprochen werden - aber, für manche schlichtweg nicht machbar…

Allerdings, und das ist der Punkt den ich am meisten bemängle ist der, dass die Grundfunktionien, bzw. die Grundeinstellungen rsp. deren Zusammenhänge schlecht dokumentiert sind. Was passiert wenn ich Regler A verstelle, oder was passiert, wenn ich Einstellung B verändere. Solche kleine Änderungen können teilweise sehr grosse Veränderungen im Shopverhalten hervorrufen. Learning by Doing ist gut, aber in einem derart grossen System diese “Taktik” anzuwenden ist sehr schwierig und aufwändig.

Auch wenn mir klar ist, dass man selbst was dafür tun muss, um das System zu verstehen, oder sein angesammeltes Wissen einzusetzen könnte man im Dokubereich einiges erleichtern…

Naja,

PHP, HTML, CSS etc. hier noch weiter auszuführen fände ich für normale Shopbetreiber eher verwirrend.
Ich stelle mir jemanden vor, der mit einen Shop anfangen will und kein interesse an Technik hat. Dieser surft ein wenig hier in Forum und…
…entscheidet sich…
…für eine andere Zukunft.

Ein paar ‘Sticky-Threads’ hier im Forum, in denen das Wichtigste über diese Themen drinn steht und Links nach weiterführenden Seiten aufgelistet sind (selfhtml, php.net, smarty.net usw) halte ich für sinnvoller. Dort sind auch mehr User die sich mit diesen Themen beschäftigen können und wollen.
Wer sich mit so etwas beschäftigt, sollte eigentlich von selber auf die Idee kommen auf diesen Seiten zu suchen.

Weiterhin finde ich die Gefahr recht hoch, dass jemand richtige Shopprobleme hat und dessen Thread untergeht, weil soviele ihr Headerbild oä. anders ausgerichtet haben wollen.

Nur meine Meinung.

[QUOTE=MBa;16300]Naja,

PHP, HTML, CSS etc. hier noch weiter auszuführen fände ich für normale Shopbetreiber eher verwirrend.
Ich stelle mir jemanden vor, der mit einen Shop anfangen will und kein interesse an Technik hat. Dieser surft ein wenig hier in Forum und…
…entscheidet sich…
…für eine andere Zukunft.

Ein paar ‘Sticky-Threads’ hier im Forum, in denen das Wichtigste über diese Themen drinn steht und Links nach weiterführenden Seiten aufgelistet sind (selfhtml, php.net, smarty.net usw) halte ich für sinnvoller. Dort sind auch mehr User die sich mit diesen Themen beschäftigen können und wollen.
Wer sich mit so etwas beschäftigt, sollte eigentlich von selber auf die Idee kommen auf diesen Seiten zu suchen.

Weiterhin finde ich die Gefahr recht hoch, dass jemand richtige Shopprobleme hat und dessen Thread untergeht, weil soviele ihr Headerbild oä. anders ausgerichtet haben wollen.

Nur meine Meinung.[/QUOTE]

Von HTML und CSS war in meinem Posting auch nicht die Rede. PHP muss ja nicht ausfürhlich beschrieben werden, sondern das wichtigste im Zusammenhang mit Oxid, sprich PHP und DBs. Aber das mit den Verweisen finde ich gut; denn nicht jeder weiss wie wo was gefunden wird. Alternativ könnte man ja ne Linksammlung ins Leben rufen zu den wichtigsten Seiten…

Ok sorry, habe ich ein wenig falsch verstanden.:o

Meinst Du so eine Art Code-Review wo halt irgendwelche Programmteile wie das Modulsystem oder Cache von der Core-Seite (nicht von der 3rd-party Seite) ausführlich erklärt wird.

Der Rest (zB. wie die Klasse oxdb funktioniert) gehört IMHO in den Sourcecode (Methoden-, Klassenkopf)… hatte ich auch schon bemängelt.
Der Nachteil von dieser Vorgehensweise ist, dass es halt englisch ist. Der Vorteil, es sollte so immer aktuell bleiben.

Da wir auch gerade auf Oxid CE umsteigen lese ich schon seit einiger Zeit hier mit und erlaub mir auch mal meinen Senf dazu zu geben.

Man muss doch unterscheiden zwischen den Bedürfnissen eines Entwicklers und den Bedürfnissen desjenigen, der die Feature-Anforderungen definiert bzw mit dem Shop umgehen will.

Inwieweit die technische Doku gut genug ist und inwieweit der Programmier-Code klar und verständlich strukturiert ist, kann ich nicht beurteilen - und obwohl ich durchaus schon Software-Entwicklungsteams in der Vergangenheit geleitet habe, interessiert mich dies im Detail auch nicht.

Für mich als jemand der CE anwenden und weiterentwickeln lassen will, ist wichtig, dass ich eine verständliche und ausführliche Doku darüber habe, wie Oxid CE funktioniert bzw funktionieren soll. Dies ist wie schon von anderen angemerkt leider im Detail nicht der Fall. (Und ja, ich weiß, wie schwierig es ist eine solche Doku zu erstellen und auf dem neuesten Stand zu halten - aber wenn ich meinem IT-Partner sagen soll, was er tun soll, muss ich ja wissen was er nicht tun braucht, weil ich es selber einstellen kann)

Ferner wäre es wichtig, wenn die bestehenden Zusatzfeatures und Plugins vernünftig kategorisiert wären, Auch dies scheint mir leider nicht der Fall. Manches steht auf der Übersichtsseite, manches im Forum, manches erfährt man nur nebenbei zB auf der MOW - ich denke in diesem Bereich kann Oxid selber auch was tun und positiv eingreifen und so das Community-Leben anheizen und eine stärkere Dynamik reinbringen.

Was m.E. fehlt, ist eine ausführliche Anleitung, wie der Generische Import funktioniert. Hier schlagen ständig Leute auf (ging mir auch so), die fragen, wie sie denn ihre 1000 Artikel einfach eingepflegt bekommen. Als Antwort kommt dann meistens “Nimm doch den generischen Import”. Ist ja auch ein guter Rat – nur bringt einen das so erst einmal nicht weiter.
Es folgt die Frage: "Und was muss ich welcher Spalte zuordnen?"
Antwort: “Exportiere Dir die Tabellen mit den Beispieldaten aus PHPAdmin und schau Dir die mal an.” (Und meistens wird noch nichtmal mitgeteilt, dass man das aus PHPMyAdmin tun soll.)

Das tut man dann, und nun beginnt die Sucherei. Zumal die Sache ja auch nicht damit getan ist, die articles zu bearbeiten, die oxobjects2category muss man ebenfalls bearbeiten usw usf. Dass man by OxIsSearch in der articles.csv eine 1 reinmachen muss, wenn der Artikel im Shop auftauchen soll, muss man auch erst mal wissen etc.pp.

Zu dem ganzen Themenkomplex eine ausführliche Doku mit ein paar Beispielen – das würde, denke ich, sowohl den Computer-Laien (Laien in dem Sinne, dass sie keine Ahnung von PHP etc. haben) als auch denjenigen helfen, die etwas Ahnung haben.

Hallo in die Runde,

als erstes muss ich sagen, dass mich der Shop grundsätzlich mal überzeugt hat und das dann eine so “starke” Community dahintersteckt schlichtweg beeindruckt.
Ich bin neu hier und möchte gerne auf den Oxid Shop umsteigen - möchte, und hab es noch nicht getan. :slight_smile:

Ich denke, mit meinem “Newbie”-Status kann ich hier vielleicht das eine oder andere dazu beisteuern was eine die Community braucht… Mag sein, dass ich das eine oder andere noch nicht gesehen/entdeckt habe, dann bitte ich um Nachsicht bzw. kann es als Anregung nehmen es “prominenter” zu gestalten oder darzustellen…

Zur Doku hätte ich eine kleine Datenbank o.ä. erwartet, aus der jeder Menüpunkt im Admin erklärt wird. Also die selbe Menüstruktur bzw. Navigation mit entsprechendem Text. Vielleicht kann man das in so ne Art Wiki reinpacken? Sorry, bin da auch nur der “User” :smiley:

Der Aufbau des Shops im Codeteil finde ich gut gelungen und ist soweit auch fast schon selbsterklärend. Ich kann den Shop anpassen ohne spezielle Kenntnissse - natürlich die Grundlagen von HTML und ein wenig PHP sollten vorhanden sein um zu verstehen was überhaupt ein Platzhalter ist und warum der in Klammern steht etc.

Wenn ich als Shopbetreiber keine Ahnung von Programmieren hab, also nicht einmal weiß wie ich den Code überhaupt verändern kann sollte sich auch mit dem “zufrieden” geben was der Shop hergibt. Und da finde ich den Shop schon bald zu komplex aber gut um wirklich jedes erdenkliche Produkt darstellen zu können. Selbst die Kombination aus Zahlungsweise und Versand und Land ist super gelöst und alle Kombinationen sind möglich :slight_smile:

Was mich bisher davon abgehalten hat komplett umzusteigen war die Tatsache, dass Paypal nicht einfach so einzubinden ist. Auch die die Ernüchterung, das B2B schlichtweg einfach nicht möglich ist.
Aber:
Ich werde den Shop weiterhin testen und wenn mit Paypal einwandfrei funktioniert kommt auch der Umstieg :smiley:

Das Forum hier finde ich sehr gut und hab alles gut gefunden was ich gesucht hab :smiley: