Wer arbeitet bereits mit Büroware und kennt die verschiedenen Dienstleister

Hallo zusammen,

wir arbeiten derzeit noch mit Pixi*. Leider sind wir überhaupt nicht zufrieden, da dieses Programm, wie wir finden in weiten Teilen fehlerhaft und nicht richtig duchdacht ist. Für 5-10 Paketchen am Tag ist Pixi* sicherlich ok, bei mehr Paketen aber kommen enorme Problem zum Vorschein. Wer hierzu spezielle Fragen vor der Anschffung von Pixi* hat, und unsere Meinung und gemachte Erfahrung in Anspruch nehmen möchte kann ich gerne per PN anschreiben. Ich hätte mir gewünscht, ich hätte die mir heute zur Verfügung stehenden Informationen vor Vertragsunterzeichung und Einführung zur Verfügung gehabt. Ein Glück haben wir lediglich die ASP Lösung gebucht und nicht gekauft…

Aber das soll hier eingentlich nicht Thema sein.

Wir haben uns bereits seit Anfang 2009 bezüglich Büroware in Verbindung mit Oxid 3.04 PE und SOLFusion Schnittstelle kundig gemacht. Wir stehen kurz vor Realisierung und möchten nicht den geleichen Fehler wie in der Vergangenheit mit Pixi machen.

Daher wäre ich über Erfahrungsberichte über die folgenden Partner sehr dankbar:

Seidemann Solutions
B.I.T. Soft Bückeburg
MS-Solutions

Wer hat Erfahrungen mit einem- oder mehreren dieser Partner gesammelt?

Es geht mir in erster Linie um eine Versandhandelslösung.

Weiter möchten wir gerne ein Newsletter Mudul anschließen hat hier jemand Erfahrung?
Auch über die neue Schnittstelle zu Heidelpay die seit kurzem auf dem Markt ist, sind nicht wirklich Informationen verfügbar. Für mich sind beispielsweise noch Fragen wie:
Wird bei einer Rücksendung die Rückzahlung wieder auf die Kreditarte des Kuden überwiesen? Manche Banken geben dann das Disagio zurück. Oder gibt es beim Telefonverkauf eine eigene gesicherte Eingabemaske, die überhaupt erst eine Zahlung per Telefon zuläßt?

Auch hier bin ich über eure Erfahrungsberichte dankbar.

Freue mich auf eure Antworten.

Sandra.

Mit Pixi haben wir auch bis 2008 gearbeitet, hatten aber keine größeren Probleme. Allerdings passte Pixi irgendwann nicht mehr zu unseren Prozessen.

Von den genannten BW-Partnern ist insbesondere Seidemann sicher eine gute Adresse.

Wir arbeiten übrigens mit der Sage Office-Line und sind sehr zufrieden, schau einmal hier:
http://www.sage.de/smb/prodloes/ol/evolution/evolution.asp
und
http://www.1st-vision.de/Produkte/1st_Vision/Office_Line_Shop_Interface_40.html sowie
http://www.volker-doerk.de/sage-olsi-anbingung-office-line.html
oder
http://www.oxid-esales.com/de/exchange/extensions/sage-office-line-multi-shop-interface

Hallo alexz HH

und danke für die schnelle Antwort. Genau das meinte ich mit 5-10 Paketen. Pixi* ist nur sehr schwer nach oben skalierbar und kommt neben offensichtlichen Programmierfehlern schnell an seine Grenzen. Machbar ist bei Pixi* offensichtlich alles. Aber zu welchem Preis. Der wird einzig von mandgeniuses entschieden. (Nach dem Kauf) Und dann ist es sicherlich schon zu spät um zu reagieren. Wir jedenfalls sind heilfroh nicht gekauft zu haben und jetzt, nach den bereits geammelten Erfahrungen noch immer frei entscheiden zu können.

Ich danke für den Hinweis mit Sage. Mitte letzten Jahres habe ich mit Volker Dörk über diese Lösung gesprochen. Wir tendierten aber eher Richtung Büroware. Dennoch danke für den Hinweis.

Liebe Grüsse

Sandra.

Hallo Sandra,

darf ich mal blöd fragen was du verschickst
und lange du denn mit pixi gearbeitet hast ?

Hallo Sandra,

vielen Dank für deinen Beitrag. Ich bedaure, dass du mit pixi* nicht vollständig zufrieden bist, aktuell weiß ich jedoch auch nicht, um welchen Shop es sich handelt und möchte dir sehr gerne anbieten, dass du mir eine kurze E-Mail schickst, den Shop nennst sowie die Anforderungen oder die konkreten Gründe, die momentan dich glauben lassen, dass pixi* nicht die richtige Lösung wäre.

Ganz im Gegenteil, pixi* ist für Versandhändler, die täglich nur 5 oder 10 Pakete versenden, erfahrungsgemäß und abhängig vom Sortiment zu groß und zu mächtig, was die hohe Prozess-Automatisierung betrifft, auch kann u.U. das Preis-Leistungsverhältnis noch unausgewogen sein. Mehr und mehr unserer Bestands- und Neukunden versenden jeden Tag erfolgreich, schnell, bequem und vor allem fehlerfrei mit geringstmöglichem Personal- und Zeit- und Kostenaufwand hunderte von Paketen, einige unserer Kunden haben einen täglichen Durchsatz von 5.000 Paketen und mehr und bereits 2008 wurden deutlich mehr als 5% aller über Online-Shops in Deutschland bestellte Waren mit pixi* abgewickelt, was für unsere Lösung für professionelle Versandhändler mit steigenden Bestell-Volumina spricht. Ebenso haben wir zahlreiche Kunden, die aufgrund ihres Wachstums und der wachsenden Anforderungen von anderen Systemen zu pixi* gewechselt sind und sehr, sehr zufrieden sind, was auch die Kunden-Kommentare auf unserer Website und die regelmäßig geführten Gespräche mit unseren Bestandskunden zeigen.

Da ich nicht weiß, um welchen Shop es geht und die aktuellen Probleme nicht kenne, biete ich gerne an, dass ich mich informiere und zeitnah konkrete Lösungswege aufzeige oder die Kollegen im Support bitte, sich umgehend um ggfs. noch offene Themen zu kümmern, wenn dir das spontan und jetzt bereits helfen wird?

Im Hinblick auf deine Anforderungen: du kannst beispielsweise bereits jetzt sofort eMill einsetzen, die Newsletter- und Kampagnen-Software, die man an einen Oxid-Shop und parallel an pixi* andocken kann für klassische Newsletter, aber auch konditional gesteuerte Inhalte, die automatisch von eMill verarbeitet und versendet werden: einige unserer Kunden arbeiten mit dieser Lösung und haben damit voll-automatisierte Newsletter, etwa Rückstandsmelder, Cross- und Upselling-Newsletter bis hin zu vollkommen automatisierten Gebrurtstags-Newslettern mit individuellen Gutschein-Codes… - auch HeidelPay haben wir zwischenzeitlich in pixi* implementiert und integriert aufgrund zahlreicher Wünsche unserer Kunden, die über diesen Anbieter ihre Kreditkarten-Vorgänge abwickeln und durch die Neu-Ausrichtung von Oxid (iPayment > heidelPay) auch weiterhin eine voll-automatische Lösung durch pixi* bei diesem Anbieter wünschten.

Wie erwähnt, ich biete dir sehr gerne eine unverzügliche Hilfestellung an, benötige dann aber natürlich einige konkrete Informationen, die in diesem Thread hier nicht zu finden sind. Darum sicherlich auch die Rückfrage von woodworker, weil jedes Problem, jeder Wunsch, jeder Workflow konkretisiert werden kann. Und um euch hier bei Bedarf und auf euren Wunsch eine Hilfestellung anzubieten, würde sich der private Dialog per E-Mail anbieten, damit wir diesen Beitrag auch nicht zu sehr zweckentfremden und die anderen Nutzer dir die gewünschten Antworten auf deine Fragen geben können. Ich freue mich auf deine E-Mail: [email protected]

und verbleibe mit den besten Grüßen aus München,
Chris Mayr
mad geniuses gmbh
mailto:[email protected]

Hallo Chris,

ich frage mich ob man immer öffentlich schreiben muss damit deine Firma mit einem kommuniziert. Hier bist Du ja immer schnell gesprächsbereit.

Auf meine Anfrage vor 1-1,5 Jahren habe ich nie eine Antwort bekommen.

Hallo Voltus,

wir hatten doch bereits im alten Oxid-Forum vor mehreren Jahren Kontakt durch entsprechende Dialoge in div. Threads, ein Hinweis deinerseits in einem öffentlichen Thread oder per PrivateMessage, dass wir auf eine Anfrage nicht reagiert hätten, ist mir nicht bekannt, hattest du damals nach meinem Kenntnisstand auch zu keinem Zeitpunkt erwähnt und sich nach 1 oder 1,5 Jahren hier nun danach zu erkundigen und zu reklamieren, das erschließt sich mir nicht, zumal ich Sandra unter der Prämisse hier geantwortet habe, dass ihr euch auf ihre noch offenen Fragen konzentriert und ich sie gerne ‘hinter den Kulissen’ unterstütze, wenn ich im Hinblick auf pixi* Fragen beantworten und Hilfe anbieten kann. Ferner haben wir auf unserer Website ein Kontaktformular, die hierüber eingehenden Anfragen werden von mehreren Kollegen bearbeitet und immer zeitnah beantwortet, meine E-Mail-Adresse ist publik und bekannt, selbst auf Xing kontaktieren mich Interessenten und neben der Möglichkeit, mir persönlich hier eine Private Message zu senden, kann man bei Fragen und bei Interesse auch zum Telefon greifen, unsere Rufnummern sind u.a. im Impressum zu finden und nicht selten nutzen clevere Interessenten auch Skype, um mich dort zu finden und direkt anzusprechen. Wie auch immer deine Anfrage gestellt wurde, wenn sie so höflich war, wie manche deiner öffentlichen Threads im früheren Oxid-Forum, ist sie vielleicht im unendlichen Nirvana des Junkmailforders gelandet, da andere Nutzer selbst auf Oxid-Usertreffen schon von deinem persönlichen ‘Flamewar’ sprachen …? Und darum lass uns bei Bedarf den Dialog anders fortsetzen, gerne per E-Mail oder ruf’ einfach an, damit die anderen Nutzer sich auf Sandra’s eigentliches Anliegen konzentrieren können.

Viele Grüße aus München,
Chris Mayr
mad geniuses gmbh
089 / 961 60 61 71
[email protected]

[QUOTE=chris;23477]
entfernt
[/QUOTE]

ui ui ui… unterste Schublade. Grundschulniveau, lasse ich mich nicht drauf ein.

@Marco: Kann der Satz bitte gelöscht werden?

[QUOTE=Voltus;23482]ui ui ui… unterste Schublade. Grundschulniveau, lasse ich mich nicht drauf ein.

@Marco: Kann der Satz bitte gelöscht werden?[/QUOTE]

Siehe pm, die ich dir vorhergehend gesandt hatte…

Hallo zusammen,

bei dieser Diskussion muß ich mich einfach mal einschalten.
Wir haben uns schon seit langer Zeit mit einem Wechsel herumgeschlagen und es dann auch endlich vor 3 Monaten vollzogen. Wir sind von Pixi auf die Office Line umgestiegen und hiermit auch sehr glücklich. Vor allem diese neu gewonnene Flexibilität ist wirklich sehr gut und vor allem auch der Support der nun mal bei Madgeniuses bekanntlich eher Mau ist, gerade auch wenn es um eindeutige Fehler im System geht.
Da man nur einen “Partner” hat den man ansprechen kann, hat man auch nicht wirklich ein Druckmittel sondern man ist dem Support ausgeliefert und darf hoffen das sich irgendwann etwas tut. Leider war das vor dem Vertragsschluß nirgends in den Foren angesprochen, da kann ich Sandra nur recht geben.
Aber Pixi hat natürlich auch Vorteile. Die Kommissionierung läuft mit dem Boxensystem sehr gut und dafür ist es ja auch hauptsächlig gedacht. Außerdem ist es preislich deutlich günstiger als andere Systeme wie z.B. die Office Line.

@ Herrn Mayr:
Die Datev Schnittstelle kann man als solche leider eigentlich gar nicht bezeichnen, es werden drei .csv Dateien erzeugt mit denen selbst unser Datev Ansprechpartner nicht viel anfangen konnte und unser Steuerberater erst recht nicht. Also müssen wir erstmal alles in Excel entsprechend umbauen was ja nicht Sinn einer 1500 EUR teuren Schnittstelle sein kann.

Grüße,
Eike Hastedt

Hallo Herr Hastedt,

vielen Dank für Ihren Beitrag, gerne möchte ich die Möglichkeit wahrnehmen und auf die einzelnen Aspekte eingehen:

Wir haben zwischenzeitlich die Kapazitäten für unseren pixi* Support sehr stark erhöht, viele neue und sehr motivierte, technisch sehr versierte Mitarbeiter gefunden. Während natürlich neue Mitarbeiter noch lernen, intensivieren die bestehenden Kollegen ihre Kenntnisse regelmäßig und eigenen sich konsequent mehr Wissen an, um damit die direkte Kundenzufriedenheit zu steigern und bei Fragen, aber auch bei Problemen schneller reagieren zu können. Darüber hinaus haben wir nun auch eine zusätzliche Entwicklungsabteilung hier vor Ort, um die Kommunikationswege zu verkürzen und schneller individuelle Hilfe anbieten zu können. Gerade diese Kritik haben wir uns also sehr zu Herzen genommen und können bereits heute eine deutlich schnellere und kompetente Hilfe im pixi* Support anbieten und arbeiten natürlich daran, die bestehenden Prozesse weiter zu optimieren, um damit für eine noch größere Kundenzufriedenheit Sorge zu tragen. Das Kundenfeedback ist für uns wichtig, um diese Vorgänge zu verbessern - vielen Dank an dieser Stelle für Ihre ehrlichen Worte!

pixi* generiert 3 Datensätze im ASCII-Textformat (kein .csv!), die dem exakten Standard der Datev entsprechen, zumal wir gemeinsam mit der Datev während der Entwicklungsphase die Spezifikationen erstellt haben. Wenn ein Steuerberater mit der Datev-eigenen Lösung arbeitet, besteht keinerlei Bedarf für eine Änderung der Datenformate und -struktur. Es gibt jedoch natürlich auch Buchhalter und Steuerberater oder Büros, die mit Lexware, Wiso, PCKaufmann, Sage-Komponenten und anderen Programmen arbeiten, die zwar u.U. Dateien im Datev-Format - wie auch pixi*! - ausgeben, aber nicht importieren und verarbeiten können. Ich kenne Ihre frühere Anforderung nicht im Detail, vermute aber, dass hier mit einem anderen Produkt und nicht der Datev-eigenen Software gearbeitet wurde. Andererseits gibt es sehr mächtige und hoch-professionelle Programme wie etwa ‘Agenda’, die ohne Modifikation und Anpassung umgehend nach Installation die pixi*-Datev-Dateien fehlerfrei einlesen und verarbeiten können. Wer sich unsicher ist oder nicht genau weiß, ob die pixi*-Dateien kompatibel sind, kann entsprechende Datensätze und Spezifikationen von uns auf Wunsch erhalten, um ganz ohne Risiko einfach zu testen.

Ich freue mich an dieser Stelle für Ihr Lob im Hinblick auf die Versand-Prozesse in pixi* und bedanke mich für die positive Rückmeldung. Durch ein ehrliches, faires und konstruktives Feedback helfen Sie uns, pixi* weiter zu optimieren: in den kommenden Woche ist für unsere Kunden das neue Update verfügbar mit zahlreichen neuen Funktionen, vielen Funktionserweiterungen und unzählig vielen, kleinen, aber nützlichen Optimierungen bestehender Funktionen: vieles basiert auf Wünschen und solch konstruktivem Feedback unserer Kunden und Interessenten, vieles wurde bei den pixi* User-Treffen diskutiert oder etwa bei den Oxid Common-Days mit meinen Kollegen vor Ort besprochen. Für dieses Feedback bedanken wir uns und ich wünsche weiterhin viel Erfolg mit der aktuellen Office-Line-Lösung!

Herzliche Grüße aus München,
Chris Mayr
mad geniuses gmbh