Automatische Bild-Generierung

Hi,

seit 4.6 hat sich ja die automatische Bild-Generierung geändert. Früher wurde anhand des DB-Feldes OXPICSGENERATED = 0 entscheiden, ob die Bilder neu generiert werden müssen oder nicht.
Jetzt scheint es so zu sein, dass nur noch geschaut wird, ob das generierte Bild im Datei-System existiert.
Für kleinere Shops ist das Hochladen und Ändern von Bildern über das Admin-Interface sicher noch machbar, denn nur so werden die generierten Bilder dann auch gelöscht.
Bei grösseren Shops ist das aber absolut realitätsfremd.
Bilder werden doch hier in der Regel per FTP in den Master-Ordner hochgeladen und zwar bei Änderung unter dem gleichen Datei-Namen. Die einzige Möglichkeit das neue Bild jetzt auch in den konfigurierten Größen erneut generieren zu lassen, ist es, die existierenden generierten Bilder für den Artikel aus den jeweiligen generated-Ordnern zu löschen. :mad:
Oder gibt es hier bei der 4.6er Version noch eine andere Möglichkeit?

Wenn es um (sehr) viele Artikel-Bilder geht, könntest Du diese in den Ordner Master per FTP hochladen und alle unter dem Ordner “generated” komplett löschen - Oxid generiert diese dann beim nächsten Artikelaufruf neu. Damit sparst Du Zeit gegenüber dem Aussortieren und Löschen. Das ist natürliche keine optimale Lösung, weil es u.a. Server-Leistung fordert und umständlich ist - aber die vorübergehende Lösung oxpicsgenerated war andererseits nicht zuverlässig.

Um diesen Job z.B. mit zig-tausenden Artikel-Bildern zu durchzuführen, generiere ich alle Bildgrössen und Dateinamen lokal ,ausserhalb von Oxid, im Batch-Processing. Dann werden die Bilder (ggf. komplett mit Ordnern) ge-zipped hochgeladen und auf dem Server entpackt. Die Dateinamen bleiben beim reinen Bildaustausch gleich oder werden sonst als Update in die Datenbank geschrieben.

Danke @Earlybird. Du warst schneller als ich recherchieren konnte :wink:

Gruß

Ist schon etwas her. Trotzdem: Funktioniert das auch unter V 6.2, wenn ja wie? Direkt mit z.B. HeidiSQL oder über eine Oxid-Funktion?

In Oxid ist es inzwischen anders programmiert, funktioniert aber weiterhin so wie oben beschrieben. Also sinnvoll in Pixelgröße und Auflösung vor-skalierte Bilder per FTP in die Master-Bildordner hochladen und die Bildnamen müssen natürlich mit den Einträgen in der Datenbank bei oxpic1, oxpic2, oxpic3 usw. genau übereinstimmen.