Google Ads Conversion Tracking

Hallo,
ich verwende Oxid 6.1 Wave theme und das Easy Tracking Modul. Das Conversion Tracking über Google Analytics ist laut Google aktiv, eine weitere Conversion-Aktion bekomme ich leider nicht “aktiv”.

Leider werden fast keine Conversion mehr getrackt obwohl viele Bestellungen vorhanden sind.
Muss ich damit leben das die User nur notwendige Cookies aktivieren oder deshalb quasi kein vernüftiges Conversion Tracking mehr möglich oder gibt es andere Möglichkeiten? Was habt Ihr da für Erfahrungen?

Hör mir mit diesem Thema auf… Wenn Du ein sog. Cookie Consent Tool vorgeschaltet hast, wie es der Gesetzgeber fordert, muss man den Kunden schon ganz schön hinter’s Licht führen (Conversion optimieren), damit man Tracking Cookies in ausreichender Größenordnung gesetzt bekommt, die dann wenigstens einen Trend ausspucken. Eigentlich ein absolutes Unding, weil es sich hier um wichtige Unternehmensdaten handelt: Wenn Du in Deinem Ladenlokal stehst, kann Dir auch niemand verbieten, eine Strichliste über Männer/Frauen zu führen, die den Laden betreten und wie viele davon etwas kaufen…

Damit nicht genug: Auch tendieren moderne Browser immer mehr dazu, so genannte Cross-Site-Cookies bereits per JS zu blockieren, so dass es an der Stelle egal ist, ob der geneigte Kunde Tracking-Cookies zulässt oder nicht. Interessanterweise war das auch beim Chrome bis vor Kurzem so. Jetzt, nach einem erneuten Browserupdate, wird der Besuch aber plötzlich getrackt, noch bevor der Besucher sich entscheiden kann: Der Browser umgeht kurzerhand die Cookie-Consent-Abfrage. Mit anderen Worten: Aktuell kannst Du Dich auf keine Zahlen mehr verlassen und in diesem Thema scheint sehr viel Bewegung zu sein.

Womit ich gute Erfahrungen gemacht habe: Matomo in einem Unterordner auf der gleichen Domain einrichten (um das Cross-Site-Blocking zu umgehen). Dort hättest Du auch die Möglichkeit, nicht direkt über Cookies tracken zu lassen sondern ggf. auch direkt über die Log-Files des Servers. Allerdings bin ich mir dort nicht sicher, ob da nicht sehr viele Bot-Zugriffe dabei sind. Jedenfalls sollte man damit eine solide Datenbasis bekommen, an der sich zumindest ein Trend ablesen lassen kann.

man müsste es mal von einem Juristen prüfen lassen, inwiefern die Herkunft einer Bestellung zu den personenbezogenen Daten des Kunden gehört und falls ja, ob die Verarbeitung dieser einen Information eventuell von der Klausel “berechtigtes Interesse” abgedeckt wird.
Hier gehts schließlich nicht darum, dass ein 47jähriger Max Mustermann aus Nussloch auf den Werbebanner für Unterhosen geklickt hat, sondern lediglich darum, dass eine Werbekampagne bei Google am Ende des Monats 150€ Umsatz eingebracht hat. Da ist keine Verarbeitung personenbezogenen Daten involviert, sondern lediglich eine geschäftliche Auswertung von Ausgaben für Werbemaßnahmen und deren Einnahmen, also durchaus berechtigtes Interesse.

Hallo :slight_smile:

kannst Du Bitte Deine zweite Aussage “eine weitere Conversion-Aktion bekomme ich leider nicht aktiv” konkretisieren? Was hast Du probierst, wie sieht die Meldung aus etc.?

Dies müsste von Deiner Konfiguration abhängen, weil wie vanilla schreibt wenn es um die Auswertung Deiner Werbemaßnahme geht und keine personenbezogene Daten erhoben werden, dann liegt das wahrscheinlich in Grauzone ob man dies messen darf oder nicht. Abschließend kann Dies nur ein Rechtsanwalt oder Gericht beurteilen.

Selber finde ich die DSGVO sehr wichtig, weil diese zur Datensparsamkeit zwingt. Daher finde ich diese sehr gelungen in dieser Hinsicht. Man muss sich nur bei Online-Zeitungen die ganzen Tracking Anbieter angucken, da wird einem schwindelig…

Danke für Eure Rückmeldung. Also wenn selbst die Browser jetzt die Cookies blockieren oder auch nicht dann kann man sich ja auf nichts mehr verlassen, die Google Ads Kampagnen sind dann halt ein Schuss ins Blaue. Also mein Kosten pro Conversion sind utoptisch, wenn das stimmen würde müsste ich sofort alle Kampagnen stoppen :face_with_raised_eyebrow: dann hätte ich quasi 95% Käufer über generische Suche…

Ich habe seit zwei Wochen Matomo auf einer Subdomain installiert. Tiefer gehend habe ich mich noch nicht damit beschäftigt, aber das Google Ads Tracking darüber ist schwierig und Matomo kann mann über den Cookie Banner ja auch blockieren. Aber insgesamt macht das einen guten Eindruck.

Das Tracking über den Google Tag Manager wird sicher auch kein Vorteil bringen?

Die Frage ist wie bist Du aktuell aufgestellt? Welche Tools zum Tracking nutzt Du und wie sind diese konfiguriert?

So sehen meine Conversion Aktionen aus. Das inaktive Tag hat getrackt bis wir Anfang Dezember ein Oxid Update auf v6.1 mit wave template gemacht haben. Zuvor war Roxive in Google v4 aktiv.
Ich versuche dann immer wieder neue Conversion Aktion zu integrieren (3. Punkt), allerdings wird diese Conversion nie überprüft. Google habe ich einmal kontaktiert

Dies wird dann auch der Grund sein, warum der Tag inaktiv angezeigt wird.

Du vergleichst am Besten das vorherige Roxive Theme mit dem Wave Theme an der Stelle wo der Tag integriert wurden ist.

Testen kannst Du es mit dem Browser Plugin Tag Assistant Legacy (by Google) - Chrome Web Store

Danke für den Tipp - ich versuche natürlich die ganze Zeit eine neue Conversion Tracking zu integrieren. Damals habe ich nicht das Easy Tracking Tool verwendet. Eingabemaske sieht wiefolgt aus:

Gerne :slight_smile:

Eingabemaske ist das eine, aber es muss natürlich auch geprüft werden ob die Einstellungen greifen und die Integration im Frontend Theme vorhanden.

Das habe ich gerade mit dem Tool gecheckt, sieht im Prinzip gut aus. Entweder aber mir fehlt hier noch ein Tag oder es wird tatsächlich einfach das meiste geblockt …

GTM sollte zwar nicht geblockt werden, weil man damit nicht nur Tracking machen kann, aber die allgemeinbekannten Tracking-bezogenen URLs werden mittlerweile von einigen Browsern auch ohne Addons geblockt.
Habe vor paar Wochen GTM mit GA4 für einen Kunden integriert und da musste ich in den Browsereinstellungen explizit Tracking erlauben und dnt-header deaktivieren, damit ich überhaupt irgendwelche Daten sehen konnte.

Das Browser Plugin Tag Assistant Legacy (by Google) - Chrome Web Store hat mich jetzt ein Stück weitergebracht. Tatsächlich war ein Tag falsch konfiguriert. Auf der Thank you Seite habe taucht das Conversion Tag zweimal auf. Einmal grün und einmal rot - Fehler “No HTTP response detected”
Kann natürlich mal abwarten ob jetzt wieder mehr getrackt wird.

@ vanilla_thunder: Habe jetzt auch Google Tag Manager implementiert und Conversions laufen ein, allerdings jetzt gleich mehrfach. Darf ich fragen was Du im Tag Manager bei “Transaktions-ID” einträgst, damit lässt sich ja doppelte Zählung wohl verhindern (siehe https://support.google.com/google-ads/answer/6386790)

i.d.R. die Bestellnummer, bei einer EE müsste man noch die Subshop ID mitnehmen.

Sorry, wenn die Frage jetzt blöd klingt aber wäre das dann:
[{ $order->oxorder__oxordernr->value }]

jo genau, musst aber darauf achten, ob es $order oder ggf. $oOrder ist.

Danke, und im Tracking Code muss dann auch noch was händisch ergänzen, oder war es das schon?

puh, das weiß ich nicht. Funktioniert es denn nicht wie gewünscht?

Habe mal mit Google telefoniert aber die wissen selbst nicht, also ich warte mal wie sich heute der Conversion Wert etwickelt :roll_eyes: