Klarna Modul Oxid

Wer benutzt das Klarna Modul von Fat Chip? Gibt es Probleme mit den Kaufabwicklungen oder funktioniert es fehlerfrei?
Wir haben immer mal wieder Probleme das Bestellungen nicht durchgehen, das sieht man dann im Klarna Merchant Portal dort werden diese angelegt jedoch ohne Bestellnummer des Shop, sieht man es innerhalb von 7 - 8 Minuten kann man sie manuell im Merchant Portal aktiveren ansonsten werden dieses storniert mit dem Vermerk “Bestellung storniert durch Händler” was so natuerlich nicht der Fall ist. Zahllose Versuche das zu untersuchen verlaufen im Sande, Klarna sagt da steht storniert durch Händler so das wart ihr hat mit uns nix zu tun. Der Modulhersteller kann den Fehler nicht nachstellen und das zu untersuchen verschlingt Geld das es eigentlich sinnlos ist, offenbar besteht auch kein rechter Antrieb das zu untersuchen. Wir haben es einmal geloggt und auch eine Fehlermeldung erhalten offenbar kann damit aber niemand was anfangen. Daher die Frage hat jemand das selbe Problem oder ein ähnliches mit dem Modul/Zahlungsabwicklung uebers Modul? Es kann ja auch sein das es z.B. eine Zeitueberschreitung ist oder sonstiges?

Benutzt niemand das Modul? Bzw. hat Probleme damit?

Ich kenne weder das Problem noch das Modul. Ich kann nur von Paypal Checkout sprechen. Wichtig wäre wohl zunächst zu klären, an welcher Stelle das Problem auftreten kann. In PayPal Checkout sieht der Prozess so aus:

  1. Die Zahlung wird im Bestellprozess beim Zahlungsdienstleister initialisiert (autorisiert).
  2. Anschließend kehrt der Kunde zum Shop zurück.
  3. Sobald der Kunde die zahlungspflichtige Bestellung abschließt, wird ein Capture (Zahlungsauslösung) beim Zahlungsdienstleister initiiert und die Bestellung im Shop erfasst.
  4. Bei erfolgreicher Ausführung der Transaktion bestätigt der Zahlungsdienstleister dem Shop über den Webhook den Zahlungserfolg und die Bestellung erhält den Status “OK”.

Problem könnte sein, dass beim Capture in Schritt 3 kein ok zurückkommt und die Bestellung dann verworfen wird. Das könnte sich auch mit den 7-8 Minuten decken, die zwischen initialisieren und capturen der Zahlung vergehen. Möglicherweise gibt es eine Adressprüfung, die fehlschlägt. Die Information, wie der Status zustande kam, sollte Klarna geben können.

Zu prüfen ist außerdem, ob es immer eine bestimmte Zahlweise bei Klarna ist, bei der das Problem auftritt. Vermutlich Rechnungskauf.

Ansonsten wäre hilfreich zu schauen, an welcher Stelle im Prozess/Modul “Bestellung storniert durch Händler” passieren kann. Und welche Umstände hierfür nötig sind, damit dies erfüllt ist. Informationen hierüber kann der Modulhersteller geben.

Das Auftreten einzugrenzen, ist hier essenziell. Denn wenn es sich nicht reproduzieren lässt, kann auch der Modulhersteller wenig tun.

Danke fuer deine Ausfuehrungen. Ja genau da liegt das Problem es gibt eigentlich keinen gemeinsamen Nenner was den Zahlungsablauf anbetrifft oder Zahlarten. Es tritt eigentlich bei Rechnungskauf so gut wie nie auf, es sind zu 95% Kartenzahlungen oder Swish (schwedisches Zahlsystem via Handy) der Kunde bestellt teilweise kurz darauf erneut mit exakt den selben Daten und Zahlarten und es funktioniert problemlos. Klarna sagt das Problem liegt am Modul / Shop Seite, der Modul Hersteller kann den Fehler nicht nachstellen und tendiert eher dazu das es nicht am Modul liegt. Ich vermute mittlerweile das ein Teil in der Adresspruefung hängen bleibt was z.B. beliebt ist auf Firmenrechnungsadresse bestellen wollen es sich aber zur Privatadresse liefern lassen, das scheint Klarna nicht zu mögen, dann ist ein Teil der Kartenzahlungen die Karte nicht fuer den Onlinekauf freigeschalten (erfährt man teilweise im Gespräch mit dem betreffenden Kunden im Nachgang) und bei Swish wird vermutlich der Prozess nicht richtig abgeschlossen bzw. hängt sich im Verlauf des Abschlusses auf durch Bestätigung mit einem Extrasicherheitsmerkmal auf. Leider kann niemand genau sagen wo nun das eigentliche Problem liegt. Könnte man dem Kunden danach wenigstens sagen es lag da und da dran bitte wähle eine andere Zahlart oder nimm deine Adresse auf die deine Firma angemeldet ist aber auch dazu gibt es leider keine gesicherten Aussagen. Es geht irgendwo zwischen Schritt 3 und 4 schief! Ich schau einmal das ich von meinem Shop Betreuer die Fehlermeldung bekommen, wir haben den Fehler bereits geloggt aber es kann niemand was damit anfangen. Klarna hängt man ja leider immer erst in der Frontline der Berater fest die nur das sagen/sehen was man eben auch selbst sieht, an einen versierten technischen Kontakt kommt man leider nur sehr selten.

Ich sehe, dass du laut deinem Profil noch OXID 6.2 einsetzt. Möglicherweise wurde das Problem bereits in späteren Versionen behoben oder es gab Updates, um das Modul robuster zu machen und solche Fälle zu vermeiden. Seit der Version 6.2 wurden jedenfalls mehrere Updates veröffentlicht. In OXID 6.5.2. hat das Modul die Version 5.5.3.

Klarna sollte dies bei dir aber erkennen können, dass das die Ursache war. Am besten kontaktierst du Klarna und fragst, in welchen Fällen dieser Status auftritt. Zusätzlich kannst du das Log anfragen von einer möglichst aktuellen Transaktions-ID von dir, die von diesem Problem betroffen war. Daraus sollte ersichtlich sein, wie es zu dem Status kam. Falls Klarna dazu nicht in der Lage oder willig ist, wäre es vielleicht besser den Anbieter zu wechseln.

Ach da habe ich wohl länger nicht geupdatet wir haben 6.5.2 und OXID Modul 5.5.3 alles so aktuell wie es geht.
Ich versuche s nocheinmal bei Klarna eventuell einmal mit dem geloggten Fehler mal sehen was raus kommt.

das hier ist der Fehlercode wenn eine Bestellung schief geht
{“error_code”:“READ_ONLY_ORDER”,“error_messages”:[“Resource is read-only”],“correlation_id”:“abf841d1-65fe-4d7a-a503-770297c78dee”,“service_version”:“SNAPSHOT”}

Read only ist nicht so gut. Da ist die Frage von wem die Fehlermeldung kommt. Vom Modul oder vom Klarna Server? Jedenfalls soll dir das einer von beiden erklären, woher das kommt und wie das gelöst werden kann.

This topic was automatically closed 365 days after the last reply. New replies are no longer allowed.