Maintenance Mode während der Installation

Hallo ans Forum. Wollte mich nun endlich daran machen, einen der von uns betreuten Shops auf den neuesten Stand zu bringen. Da wir bei 1und1 sind, haben wir ja das Memory Limit Problem bei der Nutzung vom Composer und Console.

Wollte jetzt die Version 6.3.1 neu installieren. Habe mir das Paket so runter geladen und auf den Server gespielt. Hatte das so schon mal gemacht, als ich die jetzige Version 6.1.1 installiert und eingerichtet habe.
Neue leere DB ist vorbereitet aber so weit komme ich gar nicht.
Ich starte die Installation, das 1. Fenster zeigt ALLES GRÜN, definiere im 2.Fenster die Ländereinstellungen und bestätige im 3. Fenster die Lizenzbestimmungen. Im nächsten Schritt (DB Daten eingeben) bleibt das Eingabe-Fenster schwarz und darunter kommt die Meldung mit dem Wartungsmodus.
Nach ein paar Sekunden kommt dann die 404 Fehlerseite

Schreibrechte sind natürlich lt. Anleitung gesetzt - ausser " Zusätzlich benötigt auch der CLI-Benutzer (Command Line Interface) Lese- und Schreibzugriff für das Verzeichnis /var/"
Das kannte ich nicht von den vorhergehenden Installationen und war der Meinung, dass gehört zur Vorgehensweise mit Composer.

Falls ich hier gar nicht weiterkomme, würde ich mir einen Testaccount für einen Hoster holen, um da den Shop per Composer upzudaten. Kann ich da direkt von 6.1.1 auf 6.3.1 ? Und auch die DB direkt “upgraden” ?

Habe noch einen 2. Shop unter meiner Betreuung mit 6.0.2 - kann man da auch direkt (ohne Zwischenschritte) upgraden?

Vielen Dank im Voraus für ein paar kleine Tipps

Achja - ein Log gibts noch nicht.

Hoster 1und1 verlassen.

Hallo Tim,
hatte gewartet und gehofft, dass doch noch eine sinnvolle Ergänzung kommt, denn sonst sind Deine Antworten hilfreicher :wink:

Wenn ich vor 40 Jahren die Möglichkeit gehabt hätte, statt Maschinenbau Informatik zu studieren, hätte ich das getan und wäre vlt. auch auf diese geniale Lösung gekommen :sunglasses:
Leider gab es diese Fachrichtung damals an meiner Uni noch nicht bzw. an keiner Uni hier im Osten.
Und 1und1 ist mMn nicht für diesen Fehler verantwortlich, da ich ja schon die älteren Shopversionen auf diese Art und Weise installiert habe.

Wir machen das Ganze nur nebenberuflich für ein paar kleine Handwerksbetriebe, die ohne uns gar keine Internetseiten hätten, weil sie das Geld dafür nicht ausgeben würden. Da ist der eine Shopbetreiber, der selber einen 1und1 Hostingvertrag hat und sicher nicht wechseln möchte. Der andere ist bei uns im Paket aber da sind noch einige andere (ohne Shop), denen ich dann erklären müßte, warum ihre Seiten umziehen müssen - vor allem mit allen Mailadressen.
2 Verträge parallel möchte ich nicht, da das Ganze sowieso nicht viel Geld einbringt - läuft ja, obwohl offiziell beim FA angemeldet und abgerechnet, eher als Nachbarschaftshilfe. Wenn wir die nicht so gut kennen würden, hätten wir damit schon aufgehört.
Irgendwie hatten wir auch gehofft, dass 1und1 wegen dieser Composergeschichte wenigstens eine temporäre Möglichkeit für Installationen und Updates schafft, das Limit zu erhöhen. Inzwischen haben die sicher viele Kunden dadurch verloren.
Unseren eigenen Blog mit kleinem Shop haben wir inzwischen auf WP umgebaut, so dass wir Oxid für uns nicht mal mehr nutzen bzw. zum Jahresende abschalten und nur noch die neuen Seiten nutzen.

Falls Du oder irgendjemand sonst noch was zu meinen Updatefragen (Versionssprünge) sagen könnte, würde ich mich auch sehr freuen.

Naja, mit 1&1 haben auch andere Systeme Probleme. Es ist zugegeben nicht so schlimm wie Strato :wink:, aber Du machst den Vorschlag, den Hoster zu wechseln, oben selbst.

Ich wollte, wenn wirklich gar nix geht, nen Testaccount oder einen für 1 Monat nehmen, um dann dort den Shop zu installieren und dann wieder auf 1und1 zu ziehen :wink:
Auch, wenn das nicht die feine Englische ist. :sunglasses:

Wir wollten dann aber da auch gleich mal unsere eigenen Seiten da testen - wenn die da z.b. viel besser/schneller laufen, als bei 1und1, würden wir auch über einen Wechsel nachdenken.

Dahingehend wären dann auch meine Fragen nach den Updatesprüngen. Denn da wäre das ja sinnvoll, da ich dort ja dann Composer nutzen könnte.

Ich möchte halt aber auch verstehen, warum die Installation an dieser Stelle abbricht. Vor allem, wenn ich das Problem dann dort evtl. auch habe.

Schade, dass scheinbar nicht einmal jemand eine Vermutung hat !?

Und bei Strato habe ich übrigens den Composer nutzen können aber den Vertrag haben wir vor längerer Zeit gekündigt, da eben keine 2 Verträge laufen sollten

Composer vendor Verzeichnis sind über 25.000 Dateien welche für die Nutzung von OXID eShop Community Edition verwendet werden. Wenn dies der Arbeitsspeicher vom Hoster nicht mit macht, dann wirst kein Spaß am Shop haben. Das wird Dir immer wieder auf die Füße fallen. Dazu wahrscheinlich noch die Rechteproblematik mit den Datenbank Tabellen Views etc. Vergeudete Lebenszeit.

Kannst darüber begründen Dich professioneller aufzustellen und die Digitale Infrastruktur für kleine bis große Unternehmen wird immer wichtiger. 1und1 kann man für Infoseite machen, aber nicht für Shop. Mit 1und1 selbst nur überwiegend negative Erfahrungen.

Die Mailadressen kannst bei 1und1 belassen und über DNS Konfigration noch extra Shop(s) über professionellen Hoster. Oder halt wenn DNS Konfiguration nicht möglich, neue Domain für Shop(s).

Über KK-Antrag kannst auch Domainadresse inkl. Mailadressen zu neuem Hoster mitnehmen.