Neuling braucht Hilfe bei Update von COMMUNITY EDITION 4.10.1 auf Version 6.1.2 gesucht


#1

Hallo COM!
wie funktioniert ein Update?
wo finde ich die Datei?
oder brauche ich alle Updates dazwischen auch?
und wo spiele ich diese dann rein?

Bitte um Hilfe
danke
lg Mikaela


#2

Der Update-Pfad ist von 4.10.1 auf 4.10.8, dann auf 6.0, dann auf 6.x

https://docs.oxid-esales.com/developer/en/6.1/update/eshop_from_53_to_6/index.html
https://docs.oxid-esales.com/developer/en/6.1/update/eshop_from_6x_to_6y/update_default.html

FrĂĽher gabs mal ne Seite, wo man sich die CE-Update-Pakete z.B. von 4.10.1 auf 4.10.8 runterladen konnte, aber die finde ich leider nicht mehr.


#3

#4

Marco, danke. Dachte mir schon, daĂź die Seite noch irgendwo versteckt sein muss :wink:


#5

Kommt der Wunsch nach einem Update auf v6 aus Langeweile, oder eher zwangsweise, so dass es nicht anders geht?
Wenn es kein Zwang ist, dann wĂĽrde ich ein Update auf 4.10.8 machen und vom update auf v6 dringend abraten.

Warum?
V6 bringt für normale Shopbetreiber keine Vorteile, die die entstehenden Umstände überwiegen oder zumindest ausgleichen würden. V6 hat einen grundlegend anderen Aufbau als v4.10. Du wirst jede Menge neuer technischer Sachen lernen müssen, um den Shop weiterhin zu managen.
Ich will wirklich nicht gemein klingen, aber die Antworten auf alle deine Fragen hättest du innerhalb von 45 Sekunden mit Hilfe von Google und Forumsuche finden können. Wenn es bereits an solchen banalen Sachen scheitert, dann wird ein versuchter Update auf v6 am Ende nur sehr viel Zeit und Nerven kosten, ohne Garantie auf Erfolg, denn nach dem Herunterladen der Update Dateien wird es seeeeehr viel komplizierter.


#6

Vom Grundsatz der technischen Komplexität gebe ich Dir Recht. Jedoch ist es schon durchaus grenzwertig, dem Shopbetreiber den Einsatz einer 4.10er Version zu empfehlen:

OXID hat sich aus gewissen nachvollziehbaren Gründen dazu entschieden, die Aktualisierungsprozedur auf ein anderes und anspruchsvolleres Level zu heben. Da muss der Shopbetreiber wohl oder übel mitziehen. Ansonsten steht er schnell mit einem veralteten System da, welches aus dem Support raus ist und somit auch keine relevanten Bugfixes mehr erhält. Das halte ich ab einem gewissen Punkt für deutlich kritischer als ein möglicher fehlgeschlagener Updateversuch. Und es ist ja nicht so, dass es keine Community oder professionelle Partner für die Updateunterstützung gäbe.

Klar, das Update wird fĂĽr einen Neuling (Zitat TE) kein Zuckerschlecken, ist aber m.M.n. alternativlos.


#7

Welche nachvollziehbaren Gründe wären das denn?

Natürlich hast Du Recht und irgendwann wird ein Update nicht abzuwenden sein, alleine wegen der Abschaltung von PHP 5.6 und 7.0, aber es ist eben “irgendwann” und für die nächsten 2-3 Jahre halte ich persönlich eine Codebasis, die seit 10 Jahren verbessert wurde, als deutlich sicherer und stabiler, als eine völlig neue, die seit gerade mal einem Jahr verfügbar und einem Bruchteil der Shopbetreiber im Einsatz ist (denken wir einfach kurz an die lustigen Transaction Rollbacks im Checkout in der 6.0.0, die erst Wochen nach Release aufgefallen sind).

Und in dieser Zeit kann der Shopbetreiber sich überlegen, ob er/sie Composer, SSH, Shell, Git, Deployment etc lernen möchte und ggf. ohne Zeitdruck ein Upgrade auf V6 probieren.


#8

Nein nicht aus Langeweile! :wink:
wegen der unsicheren Seite SSL …


#9

und wegen dem PHP, wenn ich aktualisiere ist mein Shop tot


#10

Deine Fragen im Ausgangsposting lassen darauf schlieĂźen, daĂź du technisch nicht extrem bewandert bist, daher wĂĽrde ich dir raten, jemand zu suchen, der den Upgrade fĂĽr dich durchfĂĽhrt. Vor allem der Upgrade von 4.10.8 auf 6 ist nicht ganz simpel.


#11

Ja scheint so :-((

habe es aber geschafft den Shop komplett alleine hochzuziehen, von null auf 100, war nicht leicht fĂĽr
mich, doch er läuft und die Bezahlungen funktionieren, was will man mehr.

Du hast wohl recht, ich schaffe nicht mal die 4.10.8, weil ich nicht weiss wohin mit der herunter geladenen Datei. Bin gerade am Studieren der Installationsanleitungen…


#12

Kurzanleitung:
PATCH_OXID_ESHOP_CE_V.4.10.x_TO_V.4.10.8.zip herunterladen
Inhalt von copy_this ins Shoproot kopieren
Verzeichnis updateApp ins Shoproot kopieren
Inhalt von changed_full ebenfalls ins Shoproot kopieren, aber vorher prüfen, ob nicht geänderte Dateien überschrieben werden.
Am Schluss im Browser www.meinshop.de/updateApp aufrufen und den Button drĂĽcken.
Danach den Ordner updateApp wieder löschen
Das wars dann auch schon.


#13

Sorry ich finde das “Shoproot” nicht?

Wo genau ist das?

danke


#14

Root ist die Bezeichnung für den ersten Ordner deines Shops, öffne mal das Verzeichnis copy_this in dem ZIP das duj runtergeladen hast. Dann siehst du Ordner, die du auch in deinem Shop hast.


#15

Oje, der Text wird jetzt länger…

Da mag jetzt sicher der Entwickler aus mir sprechen, aber allein das Thema Composer ist so eine enorme Verbesserung. Das Dependency Management macht einen ordentlich cleanen Updateprozess erst möglich. Da muss ich noch nicht mal eine Versionsverwaltung oder ein Deployment verwenden. Das war bis 4.10.x doch immer nur ein provisorisches und fehleranfälliges Gefrickel.
Andere Features sind mglw. mehr fĂĽr die Programmierer interessant, wenngleich sie nicht weniger sinnvoll sind.

Wir haben ja schon einige Shops auf 6.x umgestellt. Ich persönlich entwickle seit dem ersten 6er-Release nur noch hauptsächlich darin. So ernsthafte Schwierigkeiten sind mir mit den letzten Releases nicht mehr bekannt. Das Transactions-Thema war unbestritten ärgerlich (wurde ja auch durch uns gefunden), ist nun aber auch schon viele Releases her. Da spricht heute niemand mehr drüber. Auf Nachfrage würde ich Kunden jederzeit einen 6.1.2er Shop empfehlen.

Ob die jahrelang entwickelte Codebasis der 4.10er-Zweige übrigens so viel fehlerfreier als 6.x ist, mag ich ehrlich bezweifeln. Zumal Bugs ja sowieso nur noch in 6.x behoben werden. Selbst wenn die Bugs bekannt sind, erhalten die alten Versionen entsprechende Fixes maximal noch aus der Community. Die Kluft zwischen den beiden Entwicklungszweigen wird also schon jetzt mit jedem Release größer.

Die erforderliche Lernkurve beim Installierenden ist natĂĽrlich unbestritten. FĂĽr den Anfang reicht aber Composer (vernĂĽnftig dokumentiert) und etwas Shell aus. Die anderen Sachen sind empfehlenswerte, aber fakultative Boni.

Daher bleibe ich bei meiner Aussage: 6er Version und Hilfe in der Community oder im professionellen Umfeld suchen, wenn’s zu schwer ist. Alles Andere ist fahrlässig.


#16

AH OK! danke
dass habe ich gefunden!

ich kann jedoch nichts reinkopieren, ich kann herunterladen, Verzeichnis erstellen, Löschen,…

oder stehe ich jetzt auf der Leitung?

danke


#17

Dann fehlen dir evt. Rechte. Hast du einen Hoster / Entwickler der dir das PrĂĽfen und ggf. freischalten kann?