REST-API für oxid 4.10.8 ce

#1

Hallo, bin auf der Suche nach einer Anbindung an mein WaWi (ERP-System).
Habe bereits ein wenig über OXID Hackathon bzw. oxidjson gefunden / gelesen, hier brächte ich ein Tutorial am besten auf Deutsch wie man es ohne composer installieren / benutzen kann.

Wurde gerne den oxid Dokumentfluss (Auftrag, Rechnung, Artikel) über die WaWi laufen lassen ohne dabei auf oxid Artikel-Importer verzichten zu müssen und dennoch Artikel, Kunden- Daten mit der WaWi synchronisieren.

0 Likes

#2

“Composer” ist ein Name und muss nicht in die jeweilige Sprache übersetzt werden, genau so wie das Betriebssystem “Windows” in Deutschland auch nicht “Fenster” heißt.
Außerdem ist eine REST-Api noch keine fertige Anbindung an eine WaWi, die man nur installieren muss und danach läuft alles von selbst weiter, sondern eine API ist eine technische Schnittstelle, die eine Anbindung ermöglichen würde.
Sofern Deine WaWi nicht über eine neuartige KI verfügt, sie sich automatisch an alle möglichen REST Schnittstellen anpassen kann, wirst Du der Wawi irgendwie beibringen müssen, wie sie mit der REST API kommunizieren muss. Das wäre aber wiederum deutlich komplizierter, als Composer zu verwenden, deswegen glaube ich, dass Du auch mit einer installierten REST-API Deinem Ziel nicht näher kommen würdest.

Deswegen folgender Vorschlag: gibt den Namen der Wawi + " OXID Anbindung" bei Google ein und schau, ob es (auch kostenpflichtige) Module speziell für Deine WaWi gibt.

1 Like

#3

Danke, Google liefert über kivitendo oxid Anbindung bescheidene Auskünfte. Dennoch bietet mir das ERP-System die Möglichkeit der API Schnittstelle. Die Frage wäre wie richte ich jene oxidjson Schnittstelle ohne Composer in oxid ein? Denke das es mit dem Composer und einem Webspace beim Hoster schwierig wird.

0 Likes

#4

ein Auszug aus der Kivitendo Doku:

Zur Zeit bietet das Modul nur einen Connector zur REST-Api von Shopware. Weitere Connectoren können dazu programmiert und eingerichtet werden.

ganz ohne Composer:


Ohne Composer auf dem Server gehts auch mit Composer in einer lokalen Entwicklungsumgebung, z.B. eine virtuelle Maschine mit gleicher Webserver-Konfiguration. Ggf OXID-VM, eventuell auch mit XAMPP direkt auf dem PC.

0 Likes

#5

Hallo Corel,

warum nutzt Du nicht einfach die kostenlose JTL-Wawi??

Gruß

Timo

0 Likes

#6

Vermutlich deshalb:

Zitat von https://guide.jtl-software.de/jtl-connector/oxid/
Wichtiger Hinweis: Der JTL-Connector unterstützt nur Oxid von Version 4.9.6 bis 4.9.8. JTL hat die Weiterentwicklung des JTL-Connectors für neuere Oxid-Versionen eingestellt. Die Entwicklung wird nun durch unseren Technologiepartner itratos fortgeführt. Zur Website von itratos.

Ich hatte das mal ausprobiert und wieder abgeschafft.

0 Likes

#7
0 Likes

#8

Ach, jetzt dämmert’s auch bei mir wieder. Mit Kivitendo hatte ich beim CLT gesprochen. Es gibt erst eine Schnittstelle zu einem Shopsystem, das nicht OXID heisst. Irgendwie schien man an dem ganzen Thema nicht sonderlich interessiert zu sein.
Aber Du kannst das dort gern nochmal anstossen. REST stände zur Verfügung, ich bin gern Ansprechpartner :wink:

0 Likes

#9

Die Api / Module hat er ja längst gefunden… Die Frage war:

Auch wenn die REST-Schnittstelle steht, fehlt immer noch ein Mapping der Kivitendo-Daten auf die Daten von OXID (hier ist das Mapping für Shopware)
Aber das Ding ist in Perl geschrieben und das könnte nur jemand machen, der beide Systeme kennt.

1 Like

#10

Danke für die konstruktive Beiträge.

0 Likes