Update von 6.1.1 auf 6.2.2

Nabend ans Forum.
Wir möchten uns jetzt endlich daran machen, 2 Shops upzudaten.

Nun haben wir immer noch das Problem, dass wir die bei 1und1 haben. Ich geh mal davon aus, dass dort immer noch das Speicherproblem im Zusammenhang mit dem Composer besteht !?
Oder ist ein Update trotzdem möglich?

Ich habe mir hier schon mal die “normale” Installationsvariante runter geladen und einen nackten Testshop installiert. Das hat soweit geklappt.
Aber wir haben das Flow Theme mit ChildThemes verbogen und da sagt mir die Software, dass das Child mit 3.0.0 erstellt wurde und aktuell die 3.5.0 läuft. (Eltern-Theme Version ist nicht kompatibel)

Gibts da irgendwo Infos, was geändert wurde und was bei der Anpassung notwendig ist?
Die DB hat sich ja auch verändert. Gibts da eineAufstellung der Änderungen oder ist eine “Umwandlung” der alten DB auf die neue möglich?

Sorry für die evtl. etwas “blöden” Fragen aber wir beschäftigen uns nicht dauernd damit und man fängt jedes Mal fast von vorn an.
Verdienen tut man gemessen am Aufwand sowieso nix aber das sind 2 Bekannte aus unserem Dorf (eine kleine Bäckerei und eine kleine Brauerei/Brennerei) die jeweils einen kleinen Shop mit jeweils ca. 30-40 Produkten haben und nach Möglichkeit nichts dafür ausgeben wollen.
Aber aufgrund der PHP Umstellungen und generell sind die Updates jetzt einfach fällig.

Wäre toll, wenn Ihr ein paar Tipps hättet - gern auch einfach nen Hinweis, wol man dazu was lesen kann.

Hatten ja auch schon überlegt, eine Testzeit bei einem Hoster zu nutzen, wo die Composerbefehle funktionieren.
Ist ja traurig genug, dass das bei 1und1 nicht geht. Oder hat sich da, wie oben gefragt, was geändert?

1&1 ist für Composer wirklich suboptimal. Da würde ich den Umzug zu einen offiziellen OXID eSales Partner Hoster wie z.B. Profihost empfehlen. Eine Liste von Hoster für OXID 6 findest Du im Wiki Liste der Hoster für OXID6

Da seit der Serie 6 die Software Composer zum Einsatz kommt und dort das dortige vendor Verzeichnis mit 30.000 und mehr Dateien ist es wichtig auf die IO zu achten. Da der zu erwartene Engpass das Lesen und Schreiben auf Festplatte ist bei der hohen Anzahl der Dateien. Spätestens da ist 1&1 raus aus meiner Sicht.

Am besten wäre dort wenn der Server auf z.B. eine NVMe SSD Festplatte zurückgreift.

Viele Grüße,
Tim

Wenn das so einfach wäre :wink:
Eine/r der Seiten/Shops hat einen eigenen Vertrag bei 1und1.
Dann betreuen wir noch ein paar Seiten von kleineren “Kunden”. Sind alles welche, die mit den irgendwann mal erstellten Seiten zufrieden sind und möglichst nichts weiter investieren und ändern wollen. Und da ist eben auch noch ein Shop mit dabei, der in den “normalen” Seiten läuft.
Ist zwar traurig und schwer zu erklären aber hier auf´m Dorf ist das so. Und da das ganze zwar offiziell aber nebenberuflich läuft, hab ich auch keine Lust, da viel (unbezahlte) Zeit rein zu stecken. Meine Frau hat noch nen kleinen Blog-Shop aber den baut sie gerade auch WordPress um und da werden wir den (vollkommen verbogenen) OxidShop sowieso schliessen, so dass wir das nicht mal mehr für uns selber brauchen. Das führt aber hier zu weit - ich muss ne Lösung finden.
Eine Variante wäre noch, ein altes Laptop mit Linux auzusetzen und dort das Update und die neuen Anpassungen zu fahren.
Habe vorhin mal in einer Anpassung einfach die Angabe vom Eltern Theme von 3.0.0 auf 3.5.5 geändert und konnte wenigstens das Childtheme aktivieren.
Nun muss ich mich da mal durch die Anpassungen kämpfen und vor allem die DB auf die neue Version migrieren.

Wenn also noch irgendwer hilfreiche Tipps hat - gern her damit. :wink:

Ja das dann bester Weg machst die Änderung Lokal bei Dir auf Linux Laptop mit Ubuntu. Empfehlen kann ich www.ddev.com um Dir einfach eine lokale Testumgebung aufzusetzen ist aber nicht zwingend erforderlich weil Ubuntu Dir einen Localhost einrichten könntest.

Um Deinen Migrierten Shop, dann auf 1&1 zu bekommen könntest das Deployment von Deployer.org nutzen um den Shop von Deinen lokalen Linux Laptop auf den Server zu deployen.

Was es beim Umstieg noch auf 6.2 Serie zu beachten gilt ist, dass die Module nun 4 Zustände haben und Du sie vorab im Shop bekannt machen musst. Ein Blick in die Doku lohnt https://docs.oxid-esales.com/developer/en/6.2/development/modules_components_themes/module/index.html