Wave vs. Flow Theme


#1

Hallo @kermie ,

ich freue mich gerade über die neue 6.1.2 und versuche mir ein Bild vom neuen Wave-Theme zu machen. Gibt es schon irgendwo eine Gegenüberstellung zwischen den Themes? In meiner Demoinstallation finde ich auf den ersten (Frontend)-Blick keine optischen Unterschiede (ist vielleicht auch so gewollt)

Wenn ich diese Seite richtig verstehe:

… gab es einen Wechsel von Bootstrap 3 auf 4 und von LESS auf SASS. Hast Du schon erste Hinweise, auf was zu achten ist? Unabhängig davon werde ich in den kommenden Tagen mal einen TPL-Datei für Datei Vergleich machen.


#2

Hier noch Lesestoff: https://oxidforge.org/en/introducing-wave-theme.html


#3

naja, bisher ist es zu 90% nur leeres Marketing Gelaber + Update von Bootstrap 3 auf 4.
Es sind die selben völlig überflüssigen Bibliotheken und uralten Javascripts, deren Entwicklung teilweise vor 6 Jahren eingestellt wurde, die damals aus Mangel an Zeit, Lust oder Kapazitäten einfach von Azure in Flow kopiert wurden.

Wenn man ein altes Auto neu lackiert, bleibt es dennoch ein altes Auto.


#4

Im Moment bin ich ganz froh, das nicht alles gleich komplett neu gemacht wurde. Ich habe das Template verglichen, die CSS-Selectoren sind erweitert worden und bootstrap4 hat “zart” Einzug gehalten. Vorrangig sind “xs-…” Columns gegen “ohne xs” ausgetauscht worden.

Wenn ich mir in den nächsten Tagen das SASS anschaue, erhoffe ich mir durch die neuen class-Selectoren mehr Übersicht. Die Aufteilung in separate Teile, analog zum Template klingt schon sehr vielversprechend.

Alle node.js- module habe ich bereits installiert. Für meinen Geschmack kamen zu viele Warnungen wegen veralteter Resourcen. Auch das im ersten Lauf beim Erstellen der Resourcen gleich zwei weitere SASS-Warnungen kamen, fand ich nicht so toll. Meine erste Anpassung in der Gruntfile.js war das Ziel der Resourcen. Ich schreibe die während der Entwicklung lieber gleich in das Theme, statt direkt in die Shop-Root und lass die dann bei Bedarf durch meine GUI in die Shop-Root kopieren. Aber das ist Geschmacks-Sache.