Änderungen im USt. Recht der EU zum 01.07.2021

Doch. Wenn das der Trick war… :slight_smile:

Ich werde das ganze vermutlich noch so kapseln, dass die Preise erst nach Login sichtbar sind (für den Shop, den das betrifft, wäre das ok).

Hallo Peter,

s.u., die Anfrage/Antwort von @Matze66 und @vanilla_thunder: M.E. sollte es so sein, dass erst nach Login die richtigen Brutto-Preise pro Land ausgegeben werden. Vorher weiß der Shop halt noch gar nicht, wo Käufer herkommt bzw. wohin er liefern lässt…

Gruß
Marco

Wohin der Käufer liefern läßt, weiß man eigentlich auch nach dem Login noch nicht so genau. Die Lieferadresse kann ja durchaus in einem anderen Land sein.
Für die Variante, die ich im Moment brauche, werde ich die Preise vor dem Login deaktivieren (schreibe hierfür gerade ein Modul) und im weiteren Verlauf darauf hinweisen, dass sich bei der Lieferung in ein anderes Land ggf. die MwSt. ändert.
Ich muss das sowieso noch mit Lieferungen ins nicht-EU-Ausland und für B2B/Reverse-Charge ausprobieren.

ich versuche mein Popup Modul mit dem MwSt modul zu verheiraten, um so ein Länderauswahl Popup zu machen.
Es funktioniert zwar, aber ich bin mit dem Popup nicht so ganz glücklich

1 Like

Gibt es das Modul auch für die Oxidversion CE 4.10.5 ? Falls ja - wo könnte ich diese finden ?

Wäre nicht eine weitere Selectbox namens Lieferland neben Sprach- und Währungsauswahl sinnvoll?

Hallo vanilla-thunder,

im Oxid Forum hast Du freundlicherweise für den Oxid 4.10 Shop den Link zu Deinem USt. Modul angegeben.
Für die 4.6 er Version stimmt der angegebe Link: github.com/vanilla-thunder/bla-staticbrutto/archive/4.6.zip !
Für die 4.10 er Version hingegen kann ich keinen Link zur zip-Datei finden. Vielleicht könntest Du mir dabei nochmals helfen.
Vielen Dank

achte auf den richtigen Branch-Namen “oxid-4.10” oben links und dann auf “code” und “download ZIP” klicken

d.h. ich nehme dieses Modul, wenn der Bruttopreis (Endpreis) immer gleich sein soll und nur der Mwst-Satz herausgerechnet werden soll?

und dieses Modul, wenn ich je nach Land (nach dem Login mit Bekanntgabe der Lieferadresse) unterschiedliche Bruttopreise (Endpreise) ausweisen will?

korrekt, wobei wir heute morgen eine Diskussion darüber hatten, ob man die Preise mitten im Checkout anpassen darf. Weil streng genommen verbietet die Geoblocking Richtlinie die Änderung der Preise, wenn bekannt geworden ist, dass der Kunde aus einem anderen Land kommt.
In der Theorie bekommt der Kunde sein Angebot im Warennkorb und sieht die Preise, dan entscheidet er sich dafür und geht weiter. Dann wählt erein land, wo die Mwst 25% statt 19% ist und hätte plötzlich 6% höhere Preise.

OLG Frankfurt (Urteil vom 10.01.2019, Az. 6 U 19/18): Der
Verbraucher benötigt den Preis nicht erst im Zuge der Durchführung der Bestellung, sondern
bereits wenn er sich mit dem Angebot näher befasst

Du müsstest vorsichthalber einen Steuerberater fragen.

das wäre schön wenn man so dem Margen-Verfall entgegen wirken könnte, ist aber HÖCHST “abmahn-gefährdet” weil schlicht verboten.
Auf die Schnelle ist mir nur eingefallen über unterschiedliche Transportkosten, je nach Land, etwas dagegen zu setzten.

Hallo,

heute erreiche uns diese Info Mail eines Lieferanten aus den Niederlanden:

Langs deze weg willen wij u informeren over het volgende:
Nieuwe Europese wetgeving BTW-regels per 1 juli 2021 voor particulieren
Per 1 juli 2021 wijzigt de Europese BTW wetgeving voor leveringen aan particulieren.
Hierdoor zullen de leveringen die Kaffee Holland doet aan het buitenland belast worden tegen het lokale BTW tarief. Koopt u dus koffie, frisdrank of overige producten, dan betaalt u aan ons de kosten van het product (zonder BTW) vermeerderd met de BTW die toepasbaar is in uw eigen land. Tot nu toe betaalde u de Nederlandse BTW (21%, of 9% BTW voor koffie, voedingsmiddelen en overige producten.)
Deze wijzigingen worden ons opgelegd door de EU en gelden voor alle webwinkels in Europa met een buitenlandse omzet boven de 10.000 euro. Of deze wetgeving voor uw portemonnee gunstig uitpakt is afhankelijk van het BTW-tarief in uw land. Wij zullen onze webshop aanpassen aan deze wijzigingen vanaf 1 juli. Tot 1 juli is uw particuliere aanschaf belast met het Nederlandse BTW tarief van 9 of 21%.
Voor zakelijke transacties naar het buitenland verandert er niets. Als u uw lokale geldige BTW-nummer aan ons overhandigd versturen we uw bestelling zonder BTW.
Voor bestellingen binnen Nederland treden er uiteraard geen wijzigingen op.

Google Translate:

Wir möchten Sie über folgendes informieren:
Neue europäische Gesetzgebung Mehrwertsteuerregelung ab 1. Juli 2021 für Privatpersonen
Zum 1. Juli 2021 ändert sich das europäische Umsatzsteuerrecht für Lieferungen an Privatpersonen.
Daher werden Lieferungen von Kaffee Holland ins Ausland mit dem lokalen Mehrwertsteuersatz besteuert. Wenn Sie also Kaffee, Erfrischungsgetränke oder andere Produkte kaufen, zahlen Sie uns die Produktkosten (ohne Mehrwertsteuer) zuzüglich der in Ihrem Land geltenden Mehrwertsteuer. Bisher haben Sie die niederländische Mehrwertsteuer (21% oder 9% Mehrwertsteuer für Kaffee, Lebensmittel und andere Produkte) bezahlt.
Diese Änderungen werden uns von der EU auferlegt und gelten für alle Webshops in Europa mit einem Auslandsumsatz über 10.000 Euro. Ob diese Gesetzgebung Ihrem Geldbeutel zugute kommt, hängt vom Mehrwertsteuersatz in Ihrem Land ab. Wir werden unseren Webshop ab dem 1. Juli an diese Änderungen anpassen. Bis zum 1. Juli wird Ihr privater Einkauf mit dem niederländischen Mehrwertsteuersatz von 9 oder 21 % besteuert.
Für Geschäfte im Ausland ändert sich nichts. Wenn Sie uns Ihre örtlich gültige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer mitteilen, versenden wir Ihre Bestellung ohne Mehrwertsteuer.
Für Bestellungen innerhalb der Niederlande gibt es natürlich keine Änderungen.

Scheinbar sehen das nicht alle Händler so wie wir das Gesetzt verstehen, sondern wollen immer den MwSt. Satz berechnen/kassieren wie er im Besteller-Land gilt, also den Kunden die jeweiligen Differenzen tragen lassen…

Das alles gilt es weiter zu beobachten…

mfg peter

keine Ahnung warum dieses Forum das alles in Fett und so groß wiedergibt, ich habe das ohne Formatierung kopiert…
sorry !
wer auch immer die formatierung geändert hat - DANKE !

Hmmm. Also das Modul

funktioniert soweit, allerdings kann ich nicht erkennen, das sich der Bruttopreis ändert. Es wird quasi genauso gerechnet, wie beim anderen genannten Modul, d.h. der Bruttopreis bleibt gleich und der Nettopreis sinkt oder steigt. Habe ich ne Einstellung übersehen oder muss ich in den Quelltext?
Danke für jeden Hinweis.

Es ist wohl abhängig von der Grundeinstellung “Artikelpreise netto eingeben (zuzüglich MwSt.)”. Wenn diese gesetzt ist bleibt der Nettopreis gleich und die länderspezifische MwSt. wird draufgerechnet. Ob das so gewollt ist, bzw. ob es rechtlich i.O. ist, weiß ich nicht.

Danke Dir. Dann macht jeder mit der Einstellung Minus, wenn es sich um Ausfuhrländer wie zB. Ungarn handelt. Nicht gut.

Überarbeitet.Jetzt geht’s :wink:

@vanilla_thunder bei diesem Modul ist mir folgendes aufgefallen:
Sobald die Bestellung manuell noch geändert wird, so wird von vorher z.B. 20% auf Mwst von 19% geändert. Warum habe ich noch nicht herausgefunden…

Hallo,
dieses Problemchen ist bei uns auch.
Das Modul funktioniert hervorragend, Dank dafür an die Entwickler.
Aber so wie oxid-flo es beschreibt, sobald im Backend die Bestellung manuell geändert wird ( Artikel hinzufügen, wegnehmen, Menge ändern ) wird sofort auf den normalen deutschen MwSt Satz geschaltet. Das Land des Bestellers wird nicht mehr beachtet.

Gibt es die Möglichkeit, dass sich hier ein Dev das anschauen kann? Gerne auch gegen Bezahlung. Solche Änderungen an den Bestellungen sind bei uns leider häufig.
Grüße Michael

prinzipiell denke ich, dass ich das Problem in meinem Devshop gelöst habe, ich hatte bisher nur keine Zeit um ausgiebig mit Payment Modulen und anderen Themes zu testen.
Wave Theme und Neuberechnung der Bestellungen im Admin funktionieren allerdigns.
Wenn ihr wollt, übernehmt den aktuellen Stand dieser Datei:

Eine bereits bekannte Nebenwirkung ist, dass der richtige MwSt-Satz erst im Warenkorb bekannt wird, d.h. die Produktdetailseite würde den regulären deutschen MwSt Satz anzeigen, sofern das irgendwo eingebaut ist. Aber im standard Wave Theme ist es nicht der Fall, also dürfte es nur bei den wenigsten auffallen.

ich muss präzisieren. ich habe das Oxid Modul OXID Store | Länderspezifischer Mehrwertsteuer-Sätze EU Reform zum 01.07.2021 | online kaufen im Einsatz.
Hier ist das verhalten mit den 19% deutsche MwSt im Admin zu finden, wenn die Anzahl der bestellten Produkte im Admin angepasst wird.