CE ab 15.8.2022 nicht mehr kostenlos

Hallo Community, wer ab kommenden Montag updatet, zahlt 111 Euronen im Monat.
https://www.oxid-esales.com/ce-lizenzbedingungen-update/

das endgĂĽltige Aus fĂĽr die CE - naja war ja zu erwarten

WTF 2 Tage um alles upzudaten dann werden 50% abspringen. Sorry warum so kurzfristig?

2 Likes

du musst nur die aktuelle Version der Software vor dem 15.8 beziehen, wann das Update an sich passiert, dĂĽrfte egal sein.

Tja, das war’s dann wohl. Schade. Vielen Dank an @Neuling2. Ohne den Eintrag im Forum. Hätte ich es nicht rechtzeitig erfahren. Speziellen „Dank“ an OXID :timer_clock: :see_no_evil::disguised_face::broken_heart:

https://www.oxid-esales.com/ce-lizenzbedingungen-update/

Hmmm, d.h. jemand, der momentan noch die 4.10.x benutzt und z.B. am 16.08. auf 6.2.x updated, zahlt 110,00 € monatlich?

Hallo Marat, bist du dir sicher oder ist das nur eine Vermutung?

Wir hatten bis jetzt immer ein Web Space. Jetzt installiere ich das grad auf einem V-Server Debian 11. Kostet keine 10 € im Monat und mit Let´s Encypt sparen wir das SSL Zertifikat.
Jetzt bekamen wir von Host Europ eine Mail, dass im November PHP7.4 abgestellt wird.
Mit eigenem Server kann das nicht passieren. Da hab ich meine Umgebung selbst installiert.
Hab das früher immer mit XAMPP gemacht. Empfehle aber Apche2, PHP, Datenbak “per Hand” zu installieren.
Dauert auch nicht länger. Die meisten Beschreibungen beziehen sich auf die Standard-Konfiguration.
Phpmyadmin (Datenbankbrowser) kann man sich auch einfach runter laden.

Mmhh, keine gute Entwicklung. Dann wird es in Zukunft wohl noch viel mehr veraltete OXID-Shops da drauĂźen geben, die ein Update noch mehr scheuen werden.

Kommt der Schritt eigentlich mit oder ohne einen “Mehrwert”? Also wird sich etwas Bewegen bei OXID und es bessere Updates geben?
So wie es bisher war, war es nicht gut. Aber ob es jetzt besser wird, … naja, werden wir sehen.

cya

ich bin mir sicher.

Seid mir nicht böse aber ich verstehe den Schritt an dieser Stelle. Für wen 1320 EUR im Jahr zu viel sind an Lizenzkosten sind, kann ja auch schon länger Richtung Shopware oder Shopify wechseln, das ist nicht der Business Case für OXID als Plattform und daher verstehe ich komplett den Schritt, den OXID hier vollziehen wird.

Mich hat gerade auch ein Kunde angerufen und ich dachte es ist ein Aprilscherz.
FĂĽr mich ist das ein ganz schlechter Stil. Wenn die CE-Version nicht mehr tragbar ist, muss man ja keinen Support mehr dafĂĽr machen.
Schade, ich habe - trotz vieler Stunden zusätzlicher Arbeit, weil dann doch nicht alles so lief wie nötig - immer gerne OXID verwendet.

1 Like

Bedeutet das, daß man ab dem 15.08. kein “composer update” mehr durchführen darf, wenn man die Kosten vermeiden will?

@m431342
Ich schätze, das geht dann einfach nicht mehr, ohne den passenden Vertrag / Zugangsdaten!?

Die wesentlichen Ă„nderungen sind:

  • Neue Lizenzbedingungen ersetzen bisherige GPL 3

  • Registrierung der Nutzung bei OXID

  • Monatliche NutzungsgebĂĽhr

  • Freigabe fĂĽr Marketingzwecke, z.B. Nennung als Referenz

  • Nutzung von OXID eSS Modulen (E-Commerce Standard Services wie Payment Anbieter) verpflichtend, wenn OXID ein vergleichbares Modul im Portfolio hat

  • Ausschliessliche Nutzung fĂĽr einen Mandanten. Die Mehrmandantenfähigkeit oder die Umgehung der Mehrmandantenfähigkeit ist ausgeschlossen

Alle weiteren Änderungen können den OXID eShop Community Edition Lizenzbedingungen 2022 entnommen werden.

Die haben den Schuß nicht gehört. Der Business Case sieht wohl so aus, alle zwangsweise zur Kasse zu bitten. Mit dem Hinweis zu Modulen konnte ich mir ein LOL nicht verkneifen. Kein Zahlungsmodul von OXID funktioniert ordentlich.
Das rumgeeiere mit dem PayPal-Modlu spricht Bände.

2 Likes

Hi,

also vorab: das man es nicht mehr kostenfrei machen möchte kann ich nachvollziehen.

Aber das es sofort innerhalb von 2 Tagen gĂĽltig ist, finde ich komplett:-(

Hätte man nicht wenigstens zum 31.12. das ansetzen können???

So hätten wir alle als bestehende Kunden und Betreuer uns optimal vorbereiten können.

Ich selbst bin gerade fĂĽr 3 Kunden bei Versionshochstufungen dabei und es wird bis zum Livegang noch ca. 1-2 Monate brauchen.

Toll ! :frowning:

GrĂĽĂźe Brian Heyse

Ja, eindeutig. Es gibt kleine Shops für die 1320 €/Jahr viel zu viel sind. Ich betreue einen kleinen Shop, meine Zeit kostet die nichts, die Serverkosten sind marginal im Vergleich zu dem, was OXID haben will. Mit gleichem Setup war ein weiterer Shop geplant - das wird nun definitiv kein OXID-Shop werden, lieber fuchse ich mich in ein anderes Shopsoftware-Paket rein. Ich denke, es gibt viele relativ kleine Shops, die aus welchen Gründen auch immer (bei uns: die Schnittstelle zur WaWi CAO-Faktura) OXID nutzen. Die sind nun alle besch…dran.
Konsequenz: OXID - eine klare Warnung statt Empfehlung!

Habe heute ein neues update installieren lassen. Echte neue Funktionen im Admin, wirklich bahnbrechend.

Danke, es stammt von mir nicht OXID. :grinning:

2 Likes

Sorry, wusste ich nicht.