CKEditor-Modul fertig und ab sofort kaufbar!


#1

Moin in die Runde,

ich wollte gerne mal kundtun, dass ich es mit recht viel Mühe und Geduld geschafft habe, den aktuellsten CKEditor (3.6.2) ins OXID-Backend zu integrieren. Im Vergleich zum betagten FCKeditor bietet er diverse Vorteile und läuft erheblich flotter und stabiler. Leider ist per default kein Image-/Filebrowser mehr integriert, aber der alte war ja eh mehr schlecht als recht. Also habe ich den KCFinder (2.5.1) eingebunden, welcher ein OpenSource-Klon des CKFinder ist, und um einiges besser funktioniert. Man kann damit z.b. auch löschen, kopieren und umbenennen.

Mein Antrieb war eine nahtlose Integration, die mir hoffentlich gelungen ist. Unter anderem wird der Save-Button des CKEs vollständig mit den Admin-Formularen verknüpft, sodass er zum einen immer funktioniert (auch in den Kategorie-Beschreibungen), was u.a. praktisch im Vollbildmodus ist. Weiterhin wird der Button deaktiviert, wenn dies auch die Submit-Buttons sind und anders herum. Das hat kompliziertere Hintergründe (die ich bei Bedarf gerne diskutiere), wirkt aber dadurch auch einfach runder.

Insgesamt habe ich es ähnlich gehalten wie beim FCK-Modul, und die Anbindung möglichst einfach gestrickt (sogar arg vereinfacht), dabei jedoch den Kernbereich völlig neu konzipiert. Im Prinzip sind beide Module zueinander kompatibel, mit einem Unterschied: den Media-Ordner habe ich direkt auf /out/media/ gelegt, da dieser schon vorhanden ist und sich dafür perfekt eignet. Man kann dies aber auch schnell an zentraler Stelle ändern.

Details stehen ja in der Modulbeschreibung, aber 2 Punkte möchte ich noch hervorheben:
Die Einbindung von smarty-Code machte im FCK ab und zu Probleme (z.b. AGB und Widerrufsrecht), was jedoch relativ einfach zu beheben war und bereits integriert wurde.

Weiterhin kann es problematisch sein, wenn man seinen Shop in einem Unterverzeichnis installiert hat oder diesen (teilweise) über einen SSL-Proxy aufruft, dass die Media-Pfade im Content nicht immer stimmen, da quasi die Document-Root nicht die Shop-Root ist. Für alle diese Fälle habe ich eine halbwegs elegante Lösung gefunden, die auch den Shop-Konventionen entspricht, d.h. egal was man wie aufruft, es werden z.b. immer die Bilder korrekt angezeigt, aber trotzdem nur die echten Pfade (also /out/media/…) gespeichert. Somit steht auch einem späteren Shopumzug auf evtl. anders geartetem Webspace nichts im Wege! :slight_smile:

Bleibt der Punkt des leidigen Themas Preis:
Ich fände es schöner, wenn ich wenigstens für die CE eine günstigere Variante anbieten könnte (am liebsten würde ich es ganz freigeben), aber es steckt da derart viel Zeit + Grips drin, dass ich zumindest versuchen muss, einiges an Entwicklungskosten wieder hereinzubekommen. Jenachdem, welche Resonanz ich erhalte, werde ich mich aber bemühen, flexibel zu reagieren… :wink:

Es wäre schön, wenn alle Diskussionen zu diesem Modul in diesem Thread ablaufen können, damit ich das gut im Auge behalten kann (wg. bugfixes u. feature requests). Aber erstmal wünsche ich viel Spaß beim “moderneren wysiwygen”!

Und last but not least hier mal der neue Link zum Modul:
http://exchange.oxid-esales.com/de/Datenmanagement/Artikel-bearbeiten/Wendnet-CKEditor-1-4-2-Stable-CE-4-4-x-4-9-x.html

Beste Grüße
Sascha


#2

sauber - Dankeschön!

Evtl. finden sich ja ein paar Spender, die gegen eine kleine Erwähnung im Modul einen Obulus für die Entwicklungskosten springen lassen, Crowdfunding quasi. So habe ich und andere das zusammen mit marmalade.de für das Piwik eCommerce Tracking Modul gemacht, das durch uns finanziert und deshalb nun frei für jeden erhältlich ist.


#3

Bidde schön, gern geschehen! :smiley:

Ja, klingt auch gut und nach einem gangbaren Weg. Also: wer hat noch nicht und will nochmal? g
Aber im Ernst: gibt es da (Piwik) einen “offiziellen” Thread zu, oder habt ihr das intern bequatscht und geregelt?


#4

ist hier aus dem Thread entstanden:

http://www.oxid-esales.com/forum/showthread.php?t=10144&page=2#post61651


#5

Jau lustig, da hat das mal geklappt. Ich müsste allerdings wohl etwas höher ansetzen und bin mir gar nicht einig, ob das wirklich der beste Weg ist. Ich möchte nämlich gerne gewährleisten können, dass es auch in Zukunft noch Support für das Modul geben kann. Es gibt ja bereits genügend Projekte, die irgendwann im Sande verlaufen sind, einfach weil es zuviel Mühe macht, sich da regelmäßig drum zu kümmern (spätestens bei Updates). Ganz für lau kann das wahrscheinlich auf Dauer nicht hinhauen. Die obligatorischen Testläufe und notfalls Anpassungen meiner 5 Free-Module beanspruchen z.b. auch schon gut Zeit…

Ich denke jedenfalls, dass 49,- € ein recht guter Kurs für die Mühe ist, aber rein aus Prinzip wäre es ohne Frage schöner, wenn es für die CE eine kostenfreie Lösung gäbe (wie halt das lange Zeit sehr geschätzte FCK-Modul). Ich möchte aber gerne auch noch ein paar weitere Meinungen oder Anregungen hören, um mir ein besseres Bild der Lage zu verschaffen. Nicht, dass eh schon alle bald nur noch Tiny nutzen, und die Diskussion insofern obsolet wäre… :wink:


#6

Nein - Ich denke nicht, dass ein Modul frei erhältlich sein [U]muss[/U] und wollte Dich auch nicht in diese Richtung drängen. Nur weil Du es in Deiner Ankündigung bedauert hast einen Preis zu verlangen, wollte ich diese Variante vorstellen.

Ansonsten liegst Du ganz richtig, der Preis ist annehmbar und in das zukünftige Bestehen des Moduls investiert. Open Source bedeutet ja nicht “Alles umsonst”, auch wenn das leider viel zu oft zusammengeworfen wird.


#7

Ich werd die nächsten Tage mal mit Mitmacher über dieses Thema schnattern. Wahrscheinlich finden wir eine gute Lösung :wink:

Gruß


#8

Hallo Mitmacher,

ich habe gerade Dein Modul gekauft und installiert! :slight_smile:

Die Beschreibung ist gut gelungen und leicht verständlich. Allerdings hast Du die Beschreibung der einzelnen Funktionen nur in Englisch, alles ander in DE & EN. Was kein Beinbruch ist. Das solltest Du vielleicht noch nachholen.
Der Preis ist finde ich ok, obwohl ich es auch für umsonst :rolleyes: genommen hätte. Aber wie schon erwähnt, lieber einen Obolus zahlen und Support & Updates zu erhalten, als ein mangelhaft gepflegtes Addon.

So, nun genug geschleimt. Ich hatte da eine Frage und zwar:

Gibt es eine Möglichkeit, den Editor auch in die Shop-Einstellungen zu laden. Denn dort sind ja auch einige Texte vorhanden die editiert werden müssen. Ich denke da besonders an die Zahlungsarten und Versandarten.

Achja ich bin neu hier im Forum. Wir sind gerade dabei auf Oxid umzustellen, denn von alten Shopsystem habe ich die Nase gestrichen voll.

mfg Michael

neuer Shop: http://demo.funkkiste.de
alter Shop: http://funkkiste.de


#9

Moin Michael,

dank’ Dir für die netten Worte (und Taten g)! Schön, wenn es verständlich war und funktioniert. Das mit den Texten wird noch optimiert! :wink:

Ich fasse mich mal kurz, weil wollte gerade Schluss machen. Das mit der Erweiterung für andere Admin-Bereiche ist meist recht kniffelig bis nicht ratsam. Ich habe das Thema gerade durch, indem ich den Produkt-Kurztext per Modul zum Langtext machte. Klappt erstmal gut, aber in der Ausgabe kommt es haufenweise zu Problemen, da der Platz für etwas längere formatierte Texte fast nie ausreicht und die ganzen Layout-Boxen feste Maße haben. Die Texte per Smarty wieder zu kürzen macht bei HTML ja auch wenig Sinn, wie schon anderweitig besprochen. Es gibt da wohl ein Smarty-Plugin, welches das können soll, aber habe ich nicht getestet und man kann sich ja Situationen vorstellen, wo es gar nicht klappen kann, da es z.b. einfach mehr <tags> sind als Text… :wink:

Wenn man das alles berücksichtigt und ein flexibleres Theme erfindet, kommt man der Sache schon näher, will sagen: Der Sinn hängt vom verwendeten Layout ab und zumindest mit “basic” haut es nicht so gut hin.

Gruß
Sascha


#10

Hi Sascha,

danke für die schnelle Antwort und info. Ok, da werde ich noch etwas experimentieren müssen. Denn zum 1. März wollen wir umschalten und bis dahin sollte alles funktionieren.


#11

Okay, nochmal ein paar ergänzende Gedanken zum Thema “weitere Textareas mit Editor versehen”, es gibt da mehrere Sachen zu berücksichtigen, die einem die Umsetzung erschweren:

[ol]
[li]sind die DB-Felder zu klein bemessen, sodass langer Text einfach abgeschnitten würde (evtl. fatal bei HTML!). Die müssten vergrößert werden (von varchar auf text).
[/li][li]wird in der FE für diese Felder kein HTML angezeigt. Dazu müsste man in vielen Templates die Ausgabe von ->value auf ->getRawValue stellen.
[/li][li]die Texte werden evtl. an mehreren Stellen verwendet, z.b. FE und Mails.
[/li][li]reicht der Platz für längere Texte oft nicht aus, wie in meinem letzten Post schon erwähnt.
[/li][li]wird es auch im Admin etwas eng, wenn zuviele Editoren im Spiel sind, und es wäre bei Bedarf nicht ganz trivial, mehrere Editoren auf derselben Seite zu integrieren.
[/li][/ol]

Ich würde also eher davon abraten außer bei Hersteller-/Lieferanten-/Artikel-Kurztexten, wo der Nutzen den Aufwand vielleicht überwiegt. Ganz einfach ist es jedenfalls nicht und ich mag sogar noch einige Sachen übersehen haben.

@Michael: Steck’ deine Energie lieber in wichtigeres, sonst wirst du deinen Zeitrahmen schwerlich einhalten können! :wink:


#12

Hallo Mitmacher,

3 Fragen:

  1. Kann ich mit dem CKEditor auch direkt aus dem Editor Bilder hochladen?

  2. Ist es möglich direkt den Quelltext zu bearbeiten?

  3. Darf ich ihn rechtlich gesehen für mehrere Installationen hernehmen, die für verschiedene Kunden bestimmt sind?

Wenn alles mit ja beantwortert wird, werde ich ihn kaufen :smiley:

Danke im Voraus!


#13

Moin,

  1. Kann ich mit dem CKEditor auch direkt aus dem Editor Bilder hochladen?

Jein, mit dem CKE alleine nicht, aber deswegen habe ich ja den KCFinder integriert, und der funzt prima mit schöner Vorschau, Ordnerverwaltung, Kontextmenü, usw.!

  1. Ist es möglich direkt den Quelltext zu bearbeiten?

Yepp, da gibt es einen Button für im Menü, den ich jedoch ein wenig unauffälliger platzierte und gestaltete als im Original, wo er etwas Platz verschwendete, aber egal. Man kann easy hin- und herschalten, wobei CKE die Eigenart hat, dabei jedesmal den HTML-Code zu optimieren. Das muss kein Problem sein, sollte man aber berücksichtigen. Der Source-Mode eignet sich also [B]nicht[/B], um allzu wilde Hacks einzubauen, die jeder Norm widersprechen, und ich denke, dass ist auch ganz gut so. :wink:

  1. Darf ich ihn rechtlich gesehen für mehrere Installationen hernehmen, die für verschiedene Kunden bestimmt sind?

Tjaaa, gut das Du fragst! So wie ich das sehe, scheinen wohl alle Exchange-Module nur für eine Installation zu gelten, und ich dachte, dass wäre quasi Standard. Allerdings sollte ich es evtl. deutlicher betonen und werde mir nochmal Gedanken machen, ob und wie ich eine Developer-Version anbiete, die diese Einschränkung nicht hat. Das geht mir nämlich selbst bei anderen Modulen genauso. Als Entwickler hätte ich da gerne mehr freie Hand für meine Projekte, aber irgendwie scheint es niemand so anzubieten, immer nur einzeln, und das könnte auf dauer “zu teuer” werden. Andererseits kann und muss man wohl einige Basic-Module in jedem Kunden-Shop-Budget mit einrechnen und die Kosten eben weiterreichen, dann wird da auch ein Schuh daraus… :wink:

Grüße
Sascha


#14

Hi, wir sind zur Zeit auch dabei unseren Shop umzustellen und uns würde jetzt interessieren, ob das Modul auch in der Version 4.5.8 funktioniert?

Aktuell steht da:
[I]Systemvoraussetzungen / System requirements:

  • OXID eShop Version >= 4.3.0 (CE/PE/EE)
    (evtl. auch niedriger, aber nicht getestet / and perhaps lower but not tested)[/I]

27.01.2012 - 17:28 1.0 stable [881 kb] 49,00 EUR
seither nix neues? :rolleyes:


#15

Moin, ja klar, ich bin bemüht, alle meine Module immer aktuell zu halten, und teste umgehend auf Kompatibilität, sobald eine neue Oxid-Version herauskommt (dürfte ja bald wieder soweit sein). Aber solange sich keinerlei (relevanter) Code ändert, der das Modul betrifft, behält die Angabe “>= 4.3.0” ja ihre Gültigkeit. Ansonsten kann man sich drauf verlassen, dass ich umgehend eine neuere Modul-Version zur Verfügung stellen werde, die dann wahrscheinlich auch weiterhin versionsübergreifend funktionieren wird, also abwärtskompatibel bleibt (soweit möglich).

Es ist in der Tat schon etwas nervig, wenn man aufgrund “veralteter” Module leider den gesamten Shop nicht updaten kann, dass Problem habe ich gerade in einem Kundenshop, und möchte dieses mit meinen Modulen unbedingt besser machen. U.a. deswegen verzichte ich auch vollständig auf jegliche PHP-Encryption, die meistens mehr Ärger als Nutzen bringt… :slight_smile:

Gruß Sascha


#16

Danke, das ist was ich hören wollte. :cool:
Was die Zeichendeutung vor der Versionsnummer angeht hab ich ja dann auch etwas dazugelernt.

MfG Micha


#17

Schön, freut mich zu hören!
Und richtig: 4.5.8 >= 4.3.0, Mathe lässt grüßen… :smiley:


#18

Moin Leute,

kurze Info, dass es ein erstes kleines Update (v1.0.1) gibt. Mir fiel nämlich kürzlich in einem eigenen Projekt auf, dass es suboptimal war, den CKE für alle CMS-Seiten zu nutzen. Es gibt dort ja einige Plaintext-Seiten für die E-mail-Texte, und wenn man die (auch ohne Änderungen) neu speicherte, wurden Umbrüche halt auch als <br> gespeichert, was ja kein Plaintext mehr ist und in E-mails blöd aussieht… :wink:

Ab sofort wird der CKE für diese Texte (d.h. wenn im “Ident” das Wort “plain” vorkommt) nicht mehr angezeigt, sondern nur das nackte Textfeld. Ich denke, dass ist erstmal ausreichend, um das Problem zu lösen, nehme aber auch gerne weitere Anregungen entgegen.

Ich werde das Update an alle bisherigen Käufer kostenfrei per Mail verteilen, da hierfür ja (noch?) kein Automatismus im eXchange vorhanden ist. In Zukunft werde ich aber auf eigener Seite eine technisch elegantere Lösung für solche Fälle anbieten. :slight_smile:

Grüße vom Mitmacher

PS: da ja am 17.04.2012 auch eine neue CKE-Version (3.6.3) herauskam, habe ich die mal gleich mit ins Modul integriert.


#19

Hat jemand einen funktionierenden Link zu diesem Editor?

Die Suche nach FCK liefert 0 ergebnisse. Und der Link im ersten Post zu eXchange geht ebenfalls ins Leere, bzw. auf die Startseite.

Leider findet man hier seit der Umstellung der Plattform kaum noch etwas… :confused:


#20

Einen Link kann ich aktuell leider auch nicht anbieten, da:

Leider findet man hier seit der Umstellung der Plattform kaum noch etwas… :confused:

Keine Ahnung was da gerade los ist, ich stehe quasi auch im Regen… :frowning:

Aber kleiner Tipp am Rande, falls es in Kürze mal wieder hinhauen sollte mit dem eXchange: Es würde helfen, nach cke(ditor) zu suchen statt fck, der hatte sich ja in neueren Versionen umbenannt und mit dem fck-Modul habe ich nix am Hut… :wink: