Entfernte Artikel nicht ins 404 laufen lassen

Was kann ich machen, um Artikel, die ich aus dem Shop entferne nicht in einen 404 laufen zu lassen.
Muss ich tatsächlich jedes mal einen Redirect in die htaccess schreiben, oder gibt es möglicherweise eine komfortablere Lösung?

Wie sieht den eine “gute” oder “richtige” Lösung aus?
Glaube da gibt es bereits ein Modul für.

Etwas irgendwie automatisiertes - wäre gut.
Können Sie das Modul bezeichnen?

Ein eklatanter Verstoß gegen Forenregel 2.2 ^^

Ist ein Artikel nicht mehr verfügbar oder auch nachlieferbar, wäre die logische Konsequenz natürlich ein 404 oder ein 301/302 auf die Kategorieseite. Da gab es mal irgendwas in der Vergangenheit (ich erinnere mich dunkel). Welche Shopversion setzt Du denn aktuell ein und wie stellst Du Dir vor, dass der Shop reagieren soll, wenn ein Produkt nicht mehr verfügbar ist?

Ich möchte mich kurz entschuldigen!
Keinesfalls möchte ich Forenregeln brechen. Ich habe einfach nicht daran gedacht, dass es keine private Unterhaltung ist.
Sorry for that.

Nein, mir ist keine Lösung bekannt die es automatisch hin bekommt.

Eine Idee wäre es eine CSV Datei zu pflegen wo man bisherige URLs mit neuen URLs gegenüberstellt und man könnte die Weiterleitungen über einen CSV Import über das Redirect Modul https://exchange.oxid-esales.com/de/en/Marketing-und-Kampagnen/SEO/FATCHIP-OXID-Plugin-Redirect-1-11-0-Sourcecode-Stable-EE-PE-4-7-x-6-0-x.html importieren.

Dies hat die Vorteile

  • der Umzug der Domain Unterseiten wird bekannt gemacht und man landet auf den jeweiligen neuen Seite
  • zusätzlich ist keine Anpassung der .htaccess erforderlich

Ergänzung

Wenn der Artikel entfernt wurde und nicht ersetzt, dann sollte es aus meiner Sicht bei einem 404 bleiben. Entfernt heißt für mich der Artikel kommt auch nicht wieder zurück ins Sortiment.

man kann zB die functions.php im Ordner modules erweitern:

1 Like

Ich empfehle ja meinen Kunden immer die Artikel nicht zu löschen, diese nur zu deaktivieren und gleichzeitig zu verstecken. Dadurch verschwindet der Artikel aus der Liste und ist nicht mehr kaufbar aber über Google noch auffindbar.
Jahrelang hat man versucht den Artikel bei Google auf die 1. Seite zu bekommen und dann löscht man den einfach! Das ist nicht sinnvoll!

Wenn es dann aber doch gelöscht ist, gibt es auch noch Module die den Kunden bei 404 bei Laune halten! Redirect 404 Search | Intelligentes OXID eShop Modul | eComStyle.de

Steffen Winde

2 Likes

Google mag aber auch keine Umleitungen.

Es gibt da aber kostenlos von Volker Dörk was, womit man im Backend Umleitungen machen könnte.

OXID Modul Redirect /Weiterleitungen | | OXID Shop?

Die guten Positionen schwinden eh dahin, wenn die Produkte nicht mehr im Shop verlinkt sind.

Das ist ja gerade nicht so, wenn man den Artikel auf “versteckt” setzt. Der Detaillink bleibt erhalten, man muss nur dafür Sorge tragen, dass der Artikel nicht bestellbar ist. (Stockstatus auf nicht bestellbar)

Der Detaillink ist aber doch dennoch nicht mehr im Shop verlinkt, oder? Es gibt ja den Linkjuice, Linkhierarchie und solche Sachen. Die Gewichtung für die Artikelseite fällt weg, wenn er im Shop nirgendwo verlinkt ist. Klar, Google dürfte erstmal egal sein, ob ein Artikel kaufbar ist oder nicht. Deswegen lassen manche Shops auch ausverkaufte Artikel vollverlinkt im Shop. Das finde ich jedoch sehr nachteilhaft für die Besucher.
Wenn die Artikelseite nur noch extern aufrufbar ist, müsste das Ranking mit der Zeit sinken. Müsste man halt mal beobachten.

Beim “Löschen” von Artikeln geht es ja nicht darum, dass ein Artikel temporär nicht verfügbar ist.
Ein Artikel wird auch nicht gelöscht, wenn sich technische Daten ändern.
Wenn ein Shop aber über 10 Jahre existiert, dann fallen Artikel schonmal ganz raus. Und nicht nur Artikel. Es können auch ganze Kategorien der Entwicklung zum Opfer fallen.
Diese Artikel und Kategorien brauchen dann auch keine Bedeutung mehr bei Google.

Natürlich wurden meine Artikel auch erst “versteckt”. Aber wenn Sie via Google gefunden und angeklickt werden können, ist das irgendwann gar nicht mehr gut. Veraltet, falsche Infos, nicht mehr verfügbar, usw. – also Löschen.

Letztendlich nehme ich aktuell jeden Artikel, Kategorie oder anderen Eintrag, renne damit zur Google Webmaster Konsole und beantrage die Entfernung.

Hier würde ich mir ganz einfach eine einfachere Lösung wünschen. Am besten durch ein Modul, welches dem User diese zusätzliche Arbeit abnimmt.

Ob das überhaupt irgendwie lösbar ist, weiß ich nicht.

In einem solchen Fall ist ja gerade 404, oder vielleicht gar besser noch 410 wünschenswert: Damit fallen die Artikel nach geraumer Weile von selbst aus der Google-Indexierung und Du brauchst Löschung nicht extra in der Search-Konsole beantragen.

Also wirkt sich der 404 nicht negativ auf das Ranking der Seite aus?
Dann würde ich das tatsächlich auch so machen.

Meines Wissens nur, wenn andere interne Verlinkungen noch auf diese Seite verweisen, die nun 404 oder 410 sind.

Über Google Search Console besteht die Möglichkeit eine XML Sitemap einzureichen.

Aus meiner Sicht reichen 3 Dinge aus damit ein entfernter Artikel bei Google in den Rankings langfristig verschwindet

  1. Der entfernte Artikel wirft ein 404
  2. Der entfernte Artikel taucht nicht mehr in der übermittelten XML-Sitemap auf
  3. Der entfernte Artikel ist nicht mehr intern verlinkt

Die Google Search Console Entfernung Funktionalität ist aus meiner Sicht nur in dringenden Fällen notwendig, wenn z.B. gegen Urheberrechte verstoßen wird oder ähnliches um die Entfernung zu beschleunigen.

Dies kann Dir pauschal so niemand bestätigen oder verneinen. Google Search Console meldet Dir wenn z.B. zuviele 404 Aufrufe über den Google Bot erfolgen, weil Google Bot dann denkt es könnte ein Fehler auf Deiner Seite vorliegen und teilt Dir das hohe 404 Aufkommen mit.

Langfristig ist viel wichtiger, dass Dich auf Deinen Kunden konzentrierst, anstatt zu sehr auf Google Rankings zu schauen.

Google ist ja bekannt, dass es sich um einen Shop handelt. Daher ist es völlig normal, dass je nach Sortiment ständig Artikel kommen und gehen. Bei mir kommen jede Woche Neuheiten rein und Artikel fallen weg. Die Sitemap wird jede Woche bei Google aktualisiert. Die Google-Konsole zeigt nur Fehler an, wenn nicht mehr vorhandene Seiten/Artikel in der Sitemap enthalten sind, oder wenn diese noch irgendwo verlinkt sind.

Das waren viele aufschlussreiche Kommentare. Danke dafür!

Eine abschließende für mich wichtige Frage:

Ich werde meinen neu erstellten Shop bald aktivieren.
Dabei werde ich einen alten Oxid Shop gegen einen neuen ersetzen - auf gleicher Domain.
“Alle” Artikel werden neue Pfade haben, die Artikelnummern werden jedoch in der Hauptsache gleich sein.
Der Idee ist, die neuen Pfade über die Artikelnummern in der OXSEO direkt zu routen um keine 200x 301 redirects in die htaccess setzen zu müssen.

Ist das etwas, dass ihr ebenso machen würdet?