Hat OXID Zukunft?

Vor 2 Jahren habe ich mich für das OXID Shopsystem entschieden. OXID soll ja die TOP 1 oder zumindest die TOP 2 im deutschsprachigem Raum sein. Ich frage mich jedoch immer wieder mal, ob sich OXID diesen Stellungswert auch verdient.

Inzwischen konnte ich viel Erfahrung sammeln und komme ich wieder zu dem Entschluss, dass es an allen Ecken und Kanten enorm fehlt. Sehr oft stand ich kurz davor mich nach einem anderen System umzusehen.

Dieser äußerst unprofessionelle Relaunch der Website (inkl. eXchange) von OXID lässt wieder mal Zweifel aufkommen, ob OXID Zukunft und Bestand haben wird. Abgesehen davon, dass man von einem Relauch einer Website erwartet weiterentwickelt und verbessert zu werden (meiner Meinung nach nicht gelungen), enttäuscht mich OXID durch die enorm fehlerhaftete und unprofessionelle Website. In heutiger Zeit geht man eigentlich davon aus, dass eine Website gründlich getestet wird, bevor sie online geht!

Hier ein paar grundlegende Dinge die mir jetzt auf die Schnelle zu OXID einfallen:

ALLGEMEINES

  • So gut wie keine Dokumentation. Alles muss mühsam zusammengesucht werden
  • Nur 1 Buch (und dieses kratzt nur an der Oberfläche)

BACKEND

  • Das Backend ist sehr unübersichtlich.
  • Das Backend wirkt veraltet.
  • Handhabung sehr unkonstant
  • Schlechte Statistiken
  • Keine Stapelverarbeitung (Bsp. Ausdrucken von PDF Rechnungen)
  • Keine Funktion um mehrere Datensätze zu bearbeiten!!
  • Aktionen können nur mit umständlicher Programmierung angelegt werden
  • Kein Tiny Editor
  • Keine Rechtemanagment
  • Theme Import sehr umständlich

FRONT END - AZURE THEME
Das wohl größte Hinderniss für OXID ist das extrem aufgeblasene AZURE Template. Ich bezweifle ob von OXID jemals jemand versucht hat ein Layout auf Basis vom AZURE Template für einen Kunden anzufertigen. Ein Template gehört meiner Meinung nach so clean und einfach wie möglich gehalten um es einfach und schnell an individuelle Anforderungen anzupassen. Bei AZURE ist man schnell mal 2 Tage unterwegs die nicht benötigten Dinge zu entfernen.

Hier ist meiner Meinung nach am meisten Nachholbedarf. OXID braucht ein neues Standard THEME! Das ist auch ganz klar ersichtlich an den nichtvorhandenen Themes auf Templatewebsites wie Templatemonster etc.

EXCHANGE

  • Keine Suche nach Erweiterungen
  • Man bezahlt aus dem Ausland per PayPal die Mwst. Auf der Rechnung fehlt diese aber.
  • Viele Erweiterungen fehlen komplett seit dem Relaunch
  • Meine hochgeladenen Erweiterungen sind nicht mehr vorhanden (ohne Ankündigung!)

Diese Kritikpunkte zu beheben wäre aus meiner Sicht für OXID keine große Sache. Nur für mich unverständlich, warum eines der größten Shopsysteme an der Basis solchen Nachholbedarf hat. Da ist die Konkurrenz weit voraus.

Ich schreibe diesen Eintrag nicht aus Verärgerung, sondern weil ich etwas besorgt bin, ob ich auf das richtige Pferd gesetzt habe.

Ich habe das Gefühl als wenn OXID ein Kleinbetrieb von 3-4 Mitarbeitern wäre, bei dem neben dem Boss und der Sekretärin 2 Programmierer angestellt sind. Das soll nicht ironisch sein - das Gefühl beschleicht mich immer wieder mal. Ganz ernst :wink:

Ich würde mich über eure Meinungen freuen! Vielleicht bin ich ja der einzige der die Dinge so sieht :wink:

Schöne Grüße
Thomas

Hallo Thomas

Nein, Du bist nicht alleine mit Deiner Verwunderung und Deinen Sorgen, es gab schon mehr Stimmen dazu

Wenns um rein technische Sachen geht bitte hier mit in die Sammelthreads:

zum Forum:
http://forum.oxid-esales.com/showthread.php?t=14335

zum eXchange:
http://forum.oxid-esales.com/showthread.php?t=14336

zur Website:
http://forum.oxid-esales.com/showthread.php?t=14337

Moin zusammen,

ich kann mich dem nur voll und ganz anschliessen!

Wenn ich jemals einem Kunden so einen Relaunch präsentiert hätte würde der mich zu Recht fragen, ob ich nicht lieber bei McDoofs Frikadellen (für Nicht-Norddeutsche, das sind die undefinierbaren fleischähnlichen Platten) braten sollte.

Da muss Oxid noch VIEL nachlegen…

Beste Grüsse

Thomas

Moin,

ich seh das ganz nicht ganz so dramatisch. Klar gibt es Dinge die definitiv nachholbedürfting sind. Aber mal ganz ehrlich die gibt es überall und in jeder Software wenn man nur sucht.

Ich kenne viele die gegen OXID aber auch für OXID sind, dies zeichnet sich aber ganzstark davon ab was die anbieten bzw welche Funktionen sie unbedingt haben wollen.

WIr nutzen nur OXID und sind bis jetzt voll und ganz zufrieden. Die Shops laufen sauber,schnell und die Kunden sind zufrieden.

Zum Thema Themes-Anpassung muss ich sagen klar ist es bei OXID relativ umständlich und man sucht schonmal ne Weile aber ich glaub kaum das es bei anderen Shops mit einen Klick getan ist.

Was ich persönlich ändern würde wäre das man die CSS-Datei besser strukturiert und man mehr Funktionen über den Adminbereich steuern kann.

Ja das war´s erstmal von mir :slight_smile:

Nur mal ein kleiner Einwurf - werft jetzt nicht den Shop als solchen und den (missglückten) Relaunch zusammen, das sind zwei paar Stiefel!

Und den Shop als solchen wollte ich bei der Gelegenheit dann auch mal lobend erwähnen - klar ist nicht alles so wie man es gerne hätte, aber dafür kann mans im Gegensatz zu manch anderen Shops der Mitbewerber recht leicht anpassen! Ein mächtiges Werkzeug lässt sich nun mal nicht mit drei Mausklicks durchkonfigurieren.

Das mit Abstand positivste an dieser Launch-Orgie Anfang Mai war definitv die 4.6.0 - die paar kleinen Kinderkrankheiten treiben wir der schon noch aus. Und beschwert Euch nicht so laut, seit November gibts die Beta, da war Zeit genug zum testen und Bugs finden!

Ich werfe nicht den (missglückten) Relaunch zusammen mit dem Shopsystem. Aber es zeigt im Allgemeinen nicht von Professionalität. Aber lassen wir das mal dahingestellt …

Klar gibt es nicht das perfekte Shopsystem, welches wir alle gerne hätten. Aber bei OXID sind grundlegende Schwachstellen, die recht einfach zu beheben wären.

Und hier sind wir auch bei der neuen 4.6er Version:
Statt grundsätzliche Schwächen zu bearbeiten, konzentriert sich OXID mit der neuen Version auf die Geschwindigkeit. Mir auch wieder unverständlich. OXID ist bereits bekannt für die gute Performance.

Warum steckt man die Energie nicht in ein gutes Template, in die Modernisierung des Backends … wo man wirklich punkten könnte.

Ich erwarte auch kein Template oder Shopsystem das mit ein paar Klicks angepasst werden kann, ansonsten kann man gleich einen 1und1 Shop nehmen. Aber AZURE ist so aufgeblasen (JavaScript & CSS) und unübersichtlich, dass jede Menge unnötige Zeit draufgeht.

[QUOTE=thomas.loeschnigg;89211]Dieser äußerst unprofessionelle Relaunch der Website (inkl. eXchange) von OXID lässt wieder mal Zweifel aufkommen, ob OXID Zukunft und Bestand haben wird. Abgesehen davon, dass man von einem Relauch einer Website erwartet weiterentwickelt und verbessert zu werden (meiner Meinung nach nicht gelungen), enttäuscht mich OXID durch die enorm fehlerhaftete und unprofessionelle Website.[/QUOTE]
Muss ich dir leider zustimmen. Bisher habe ich noch keine Verbesserungen gefunden. Das zum Beispiel die Doku nicht mehr vorhanden ist, schaue ich schon fast als fahrlässig an.

[QUOTE=thomas.loeschnigg;89211]
BACKEND

  • Das Backend ist sehr unübersichtlich.
  • Das Backend wirkt veraltet.
  • Handhabung sehr unkonstant
  • Schlechte Statistiken
  • Keine Stapelverarbeitung (Bsp. Ausdrucken von PDF Rechnungen)
  • Keine Funktion um mehrere Datensätze zu bearbeiten!!
  • Aktionen können nur mit umständlicher Programmierung angelegt werden
  • Kein Tiny Editor
  • Keine Rechtemanagment
  • Theme Import sehr umständlich
    [/QUOTE]
    Dass das Backend ziemlich veraltet ist, weiss wohl auch Oxid. Deshalb soll es in der 5.0 ein Update geben (wie ich mal gelesen habe). Weiter hat sich eine unabhängige Gruppe dem Backend angenommen (stand auch im Forum). Statistiken kannst du mit dem hier im Forum veröffentlichten Modul aufwerten. Für das Rechtemanagement gibt es glaube ich von Aggrosoft ein Modul und wenn du eine Stapelverarbeitung für dich ein echter Zeitgewinn ist, dann würde ich mir mal die Frage nach einer Wawi machen.

[QUOTE=thomas.loeschnigg;89211]
FRONT END - AZURE THEME
Das wohl größte Hinderniss für OXID ist das extrem aufgeblasene AZURE Template. Ich bezweifle ob von OXID jemals jemand versucht hat ein Layout auf Basis vom AZURE Template für einen Kunden anzufertigen. Ein Template gehört meiner Meinung nach so clean und einfach wie möglich gehalten um es einfach und schnell an individuelle Anforderungen anzupassen. Bei AZURE ist man schnell mal 2 Tage unterwegs die nicht benötigten Dinge zu entfernen.
[/QUOTE]
Ich sehe das Azure als Beispiel von Seiten Oxid an. Oxid will damit präsentieren, was mit dem Shop so möglich ist. Ich habe unser Design auch auf Basis von Azure aufgebaut und empfand es eher als positiv, dass alle Möglichkeiten vorhanden waren und ich rauslöschen konnte. Wäre es umgekehrt gewesen, hätte ich mich zuerst informieren müssen, was in der 4.5.x überhaupt alles möglich ist.

das war nicht persönlich gemeint - ich wollte nur vorbeugen, damit der Thread hier nicht ausufert

Übrigens, es wird seitens der Community an einem neuen Backend gearbeitet
-> http://blog.oxid-esales.com/2012/03/recap-admin-hackaton/

Und in der 4.6 Beta war ein Blank-Theme enthalten, das könnte doch Deiner (verständlichen und auch von mir mehrfach geäusserten) Forderung nach einem Grund-Template ohne Schnickschnack und Klicki-Bunti entsprechen.

Ich frag mal Marco, vielleicht kann er das im Wiki bereitstellen?

[QUOTE=thomas.loeschnigg;89231]
Warum steckt man die Energie nicht in ein gutes Template, in die Modernisierung des Backends … wo man wirklich punkten könnte.[/QUOTE]
Weil Oxid nicht nur eine CE veröffentlicht sondern auch eine PE und EE, für welche die Kunden (besonders EE) sehr viel Geld auf den Tisch blättern. Und wenn diese nach mehr Performance schreien, dann werden solche Features verständlicherweise eher durchgeführt als wenn die Community ein schöneres Backend möchte.

Ich bin zwar absolut neu bei oxid, aber ich bin herb enttäucht.

Das Schlimmste ist die fehlende Doku. Ich weiß als Neueinsteiger absolut nicht, wo ich ansetzen soll.
Wenn ich hier höre, dass Templateänderungen gut und gern mehrere Tage dauern kann - da frage ich mich gerade, wie lange ich ohne Doku brauchen würde.

In den Templatedateien blickt keiner durch, man kennt die Befehle nicht, da man nichts dazu findet etc.

Ich habe bisher den MondoShop genommen, welcher zwar auch nicht perfekt ist (zumal er eine Standalone-Software ist), aber wenn es um das Design geht, ist dort direkt im Shop geändert.
Ich kann bei oxid nicht mal eine Boxüberschrift auf der Startseite schnell ändern - zumal ich noch nocht mal das passende Teiltemplate gefunden habe.

Aus meiner Sicht fehlen wirklich die rudmentären Dinge:

  • richtige und vorallem vorhandene Doku
  • Funktionsbeschreibung
  • grundlegende Fkt., wie z.B.: Rabattstaffeln für die Artikel

Das BE-Design ist zwar nicht wirklich der Renner, aber man gewönnt sich dran (mal von der Namensgebung der Menüpunkte abgesehen … grausig).

So wie ich das sehe, werde ich mich doch nach einem anderen Shop umsehen müssen.
oxid ist schnell und sicher auch stabil, keine Frage, aber einfach nicht in akzeptabler Zeit umsetzbar, wenn man die Seiten/Standardfunktionen anpassen möchte und das Standarddesign nicht mag.

[QUOTE=iceman_fx;89247]
So wie ich das sehe, werde ich mich doch nach einem anderen Shop umsehen müssen.
oxid ist schnell und sicher auch stabil, keine Frage, aber einfach nicht in akzeptabler Zeit umsetzbar, wenn man die Seiten/Standardfunktionen anpassen möchte und das Standarddesign nicht mag.[/QUOTE]

Lass es uns wissen für welche Shopsoftware Du Dich entschieden hast …

[QUOTE=thomas.loeschnigg;89231]
Und hier sind wir auch bei der neuen 4.6er Version:
Statt grundsätzliche Schwächen zu bearbeiten, konzentriert sich OXID mit der neuen Version auf die Geschwindigkeit. Mir auch wieder unverständlich. OXID ist bereits bekannt für die gute Performance.

Warum steckt man die Energie nicht in ein gutes Template, in die Modernisierung des Backends … wo man wirklich punkten könnte.
[/QUOTE]
Energie in Template - haben sie doch, das ist halt jetzt das Azure-Theme. Das hat seine guten und schlechten Seiten, aber jetzt schon wieder ein neues Theme wäre m.E. nicht angebracht. Einer der Favoriten bei Uservoice ist “Fix only BUGs, no new awesome features”. Jede Änderung, Frontend oder Backend, produziert aber zwangsläufig neue Bugs.

Und zum Relaunch: Ich finde das Design nicht schlecht, erinnert mich z.B. an Spiegel Online. Auch die Struktur finde ich deutlich besser als vorher, wenn man mal vom Wording wie z.B. “Facts” absieht. Dass die Doku in den Bereich “Archiv” verschoben ist, zeigt dass Oxid erkannt hat dass die Doku veraltet ist und eine Neuerstellung notwendig ist.

[QUOTE=leofonic;89262]Dass die Doku in den Bereich “Archiv” verschoben ist, zeigt dass Oxid erkannt hat dass die Doku veraltet ist und eine Neuerstellung notwendig ist.[/QUOTE]

…nach mehr als einem Jahr merkt das sogar der ignoranteste Marketingheini

[QUOTE=iceman_fx;89247]
In den Templatedateien blickt keiner durch, man kennt die Befehle nicht, da man nichts dazu findet etc.

Ich habe bisher den MondoShop genommen, welcher zwar auch nicht perfekt ist (zumal er eine Standalone-Software ist), aber wenn es um das Design geht, ist dort direkt im Shop geändert.
Ich kann bei oxid nicht mal eine Boxüberschrift auf der Startseite schnell ändern - zumal ich noch nocht mal das passende Teiltemplate gefunden habe.
[/QUOTE]
Da sieht man, dass man es nicht jedem recht machen kann. Die Template-Struktur im Azure-Theme ist super übersichtlich, wenn man das Prinzip durchschaut hat. Ich zitiere mich mal aus einem anderen Posting:

bei Azure werden auch die Templates in /page geladen, diese schreiben ihre Ausgabe aber erstmal in verschiedene Variablen und laden am Ende /layout/page.tpl. In den Dateien in /layout werden dann die Teile zusammengesetzt und ausgegeben. Die Seitenkomponenten (includes) stehen bei Azure in /widget und /form

Teiltemplate finden: Kennst du die debug-Seite von Hebsacker: http://oxid-tpl-debug.stahlwarenhaus-hebsacker.de/azure/

Funktionen im Template: Schau in den Quellcode! Wenn dir das nichts sagt, würde dir eine Erklärung m.E. auch nicht weiterhelfen.

@Hebsacker: :smiley:

Wenn man hier Aussagen liest wie “Es ist nicht leicht änderbar” oder “nicht in kurzer Zeit anpassbar” da frag ich mich was los ist?

Ich kann doch nicht erwarten wenn ich angenommen zu einer Firma gehe das die mir in 8 STunden einen kompletten umgabauten OXID Shop hinstellen!?

Also mal ehrlich es ist immer mit Zeitverbunden egal welche Software oder sonst was. ich für mein Teil nehme lieber mehr Zeit und Aufwand in kauf und hab letztendlich nen guten Shop als alles schnell schnell zumachen aber dafür ein null acht fünfzehn ding zuhaben.

Und Zum Thema Doku, ja diese fehlt aber

a) hier im Forum wird oft sehr schnell geholfen wobei 50% der Themen schon gelöst ist
b) wenn ihr alle eine Doku wollt dann müssen wir uns mal als Nutzer zusammen schließen und eine Nutzerfreundliche Doku schreiben…:smiley:

[QUOTE=Ralf09;89289]Also mal ehrlich es ist immer mit Zeitverbunden egal welche Software oder sonst was. ich für mein Teil nehme lieber mehr Zeit und Aufwand in kauf und hab letztendlich nen guten Shop als alles schnell schnell zumachen aber dafür ein null acht fünfzehn ding zuhaben.[/QUOTE]

Ich wäre verlren, wenn ich das alleine hätte machen müssen. Nimm a bisserl Geld in die Hand und laß dir den Shop anpassen.

[QUOTE=Ralf09;89289]
a) hier im Forum wird oft sehr schnell geholfen wobei 50% der Themen schon gelöst ist
b) wenn ihr alle eine Doku wollt dann müssen wir uns mal als Nutzer zusammen schließen und eine Nutzerfreundliche Doku schreiben…:D[/QUOTE]

Da bin ich ja schon dabei - auch Marco tut sein Möglichstes.
Das Wiki steht aber natürlich jedem offen, der etwas beitragen kann/will.


http://wiki.oxidforge.org/Tutorials/en

https://projects.oxidforge.org/projects/oxideshopmanual/

[QUOTE=cottoneyejoe;89292]Ich wäre verlren, wenn ich das alleine hätte machen müssen. Nimm a bisserl Geld in die Hand und laß dir den Shop anpassen.[/QUOTE]

Warum soll ich geld zum Fenster rausschmeisen wenn man wenige Dinge selbst anpassen kann? Wir haben nicht soviel Schnickschnack im Shop :wink:

Layouts sind auch einfach gehalten wenn nicht sogar nur per CSS angepasst. Unseren Kunden ist es solieber und übersichtlicher.

Solange wie die Shops so laufen wie sie sind ändern wir nur das wichtigste nach unseren Geschmack :slight_smile: und dafür brauch ich keine Firma :slight_smile:

das Problen an der “User Powered” Docu ist, dass nicht jeder User ein Webentwickler ist und nicht jeder Webentwickler OXID-konform entwickeln kann. So kann und wird es schnell passieren, dass in die Docu viel Quatsch reinkommt.

Hi Thomas,

Vor 2 Jahren habe ich mich für das OXID Shopsystem entschieden. OXID soll ja die TOP 1 oder zumindest die TOP 2 im deutschsprachigem Raum sein. Ich frage mich jedoch immer wieder mal, ob sich OXID diesen Stellungswert auch verdient.

Ich bin mir jetzt nicht sicher, was Du damit genau meinst und stelle mir folgende Frage:

  • Wovon genau soll OXID im deutschsprachigen Raum Top 1 oder Top 2 sein

Inzwischen konnte ich viel Erfahrung sammeln und komme ich wieder zu dem Entschluss, dass es an allen Ecken und Kanten enorm fehlt. Sehr oft stand ich kurz davor mich nach einem anderen System umzusehen.

Also mal ganz im Ernst - Zeig mir ein System, bei dem es keine Ecken und Kanten gibt. Auch sind es gerade diese Ecken und Kanten, die ein System für den einen besonders brauchbar und für den anderen unbenutzbar machen. Das hängt komplett von den individuellen Anforderungen ab. Davon abgesehen - hätte OXID keine Ecken und Kanten, dann wäre es “ein rundgelutschtes Etwas” - das will doch auch keiner :slight_smile:

Dieser äußerst unprofessionelle Relaunch der Website (inkl. eXchange) von OXID lässt wieder mal Zweifel aufkommen, ob OXID Zukunft und Bestand haben wird.

Jaaa, das is nich so dolle gelaufen! (wie man an den vielen Beiträgen zum Thema sieht) Einiges finde ich persönlich echt Klasse, anderes - naja - da ist genug zu geschrieben worden.

<snip>

  • So gut wie keine Dokumentation. Alles muss mühsam zusammengesucht werden

Dafür jedoch sehr gute Schulungen.

  • Nur 1 Buch (und dieses kratzt nur an der Oberfläche)

Aber es gibt jetzt wengstens eines (und es ist Dick :slight_smile: )

<snip>

  • Das Backend ist sehr unübersichtlich.

können wir uns auf “gewachsen” einigen?

  • Das Backend wirkt veraltet.

Das ist eine zu 100% falsche Aussage. Das Backend wirkt nicht so, es IST veraltet.

  • Handhabung sehr unkonstant

Wenn Du damit meinst, dass bestimmte Einstellungen “Quer über den Admin verteilt” sind, dann stimme ich Dir zu. Dem kann man zugute halten, dass es viele dieser Einstellmöglichkeiten gibt. Bei Systemen, die viele diser Funktionen gar nicht haben, ist es einfacher den Admin “sauber” zu halten.

  • Schlechte Statistiken

Die gehörne da auch seit Jahren gar nicht mehr rein. Die müssen weg. Dafür gibts Econda, oder für die, welche Ihre Seele verkaufen auch Google Analytics.

  • Keine Stapelverarbeitung (Bsp. Ausdrucken von PDF Rechnungen)

-> Eindeutig ein ERP Thema (Was auch fein wäre, das wäre ein Schnitstelle zu easybill)

  • Keine Funktion um mehrere Datensätze zu bearbeiten!!

Doch, gibts - die ist Dir nur zu unkomfortabel :slight_smile: (SQL)

  • Aktionen können nur mit umständlicher Programmierung angelegt werden

Was genau meinst Du damit?

  • Kein Tiny Editor

-> Lizenzthema (der ind er PE und EE verwendete Editor darf nicht unter die GPL gestellt werden)

  • Keine Rechtemanagment

Doch, gibt es, sogar sehr ausgereift. Du sparst nur an der Softwarelizenz

  • Theme Import sehr umständlich

Die Aussage verstehe ich nicht.

FRONT END - AZURE THEME
Das wohl größte Hinderniss für OXID ist das extrem aufgeblasene AZURE Template. Ich bezweifle ob von OXID jemals jemand versucht hat ein Layout auf Basis vom AZURE Template für einen Kunden anzufertigen. Ein Template gehört meiner Meinung nach so clean und einfach wie möglich gehalten um es einfach und schnell an individuelle Anforderungen anzupassen. Bei AZURE ist man schnell mal 2 Tage unterwegs die nicht benötigten Dinge zu entfernen.

Hier streiten sich die Geister. Siehst Du ja auch an den anderen Kommentaren. Der eine mag es so, der andere so. (aber dafür wird doch auch noch das “alte” Template mit ausgeliefert - warum arbeitest Du nicht damit?)

Hier ist meiner Meinung nach am meisten Nachholbedarf. OXID braucht ein neues Standard THEME! Das ist auch ganz klar ersichtlich an den nichtvorhandenen Themes auf Templatewebsites wie Templatemonster etc.

Nein, das liegt an was anderem. Sehr gut an OXID ist dass aufgrund der automatisierten Tests alle paar Monate ein Update rauskommt (andere (und OXID selbst früher auch) haben da schnell mal ein-zwei Mannmonate an manuellem Testing verblasen). Schlecht daran ist, das es für die Templatebauer hierdurch finaniziell nicht attraktiv ist angebotene Templates stets aktuell zu halten. Wenn die SW über zwei-drei Jahre unverändert bliebe, dann gibst das auch (und gab es vor Einführung der Tests auch)

EXCHANGE

  • Keine Suche nach Erweiterungen

Zustimmung

  • Man bezahlt aus dem Ausland per PayPal die Mwst. Auf der Rechnung fehlt diese aber.

Hatte ich nich gar nicht gesehen

  • Viele Erweiterungen fehlen komplett seit dem Relaunch

Jaaa, … jaaaa… es war wohl nicht möglich die alten DB Einträge automatisiert zu übernehmen “hüstel” …

  • Meine hochgeladenen Erweiterungen sind nicht mehr vorhanden (ohne Ankündigung!)

s.o.

Diese Kritikpunkte zu beheben wäre aus meiner Sicht für OXID keine große Sache.

Das ist bei einen grösseren Laden mit verteilten Entscheidungsstrukturen aber eine grössere Sache. Es wäre für mich ja auch keine grössere Sache, bei AUDI im Standard Fussmatten mit auszuliefern. AUDI schaffts aber nicht - trotzdem sind tolle Autos.

Nur für mich unverständlich, warum eines der größten Shopsysteme an der Basis solchen Nachholbedarf hat. Da ist die Konkurrenz weit voraus.

Die Konkurenz hat viele Probleme nicht, da sie immer noch alles “zu Fuss” machen - und dementsprechend selten releasen. Auch gibt es sowas wie den Exchange bei einigen gar nicht.

Ich schreibe diesen Eintrag nicht aus Verärgerung, sondern weil ich etwas besorgt bin, ob ich auf das richtige Pferd gesetzt habe.

Glaub mir die anderen sind auch nicht besser. Einige davon sogar viiiel schlechter.

Ich habe das Gefühl als wenn OXID ein Kleinbetrieb von 3-4 Mitarbeitern wäre, bei dem neben dem Boss und der Sekretärin 2 Programmierer angestellt sind. Das soll nicht ironisch sein - das Gefühl beschleicht mich immer wieder mal. Ganz ernst :wink:

Wenn das so wäre, dann gäbe es doch all die von Dir genannten Punkte gar nicht. Dann würde der Chef doch überall noch selbst draufkucken. Solche Punkte kommen meist erst mit dem Wachstum auf.

Ich würde mich über eure Meinungen freuen! Vielleicht bin ich ja der einzige der die Dinge so sieht :wink:

Here it is

ebenso schöne Grüße

eric